Dein Schlaf ist uns wichtig.

Beste Matratze für Rückenschläfer

Beste Matratze für Rückenschläfer

Letztes Update am: 07.04.2021 Mara 3 min.

Obwohl man auf dem Rücken am gesündesten schläft, wählen nur recht wenig Menschen diese Schlafposition. Dies kann auch daran liegen, dass die meisten auf einer für den Rücken ungeeigneten Matratze schlafen und so schnell an Rückenschmerzen leiden.

Die richtige Matratze zu finden ist sehr schwer. Die meisten Leute denken, dass man als Rückenschläfer automatisch eine harte Matratze braucht, damit der Rücken stabil liegt. Doch ganz richtig ist das nicht. Wir von Matratzencheck24 wollen mit unseren Artikel Abhilfe verschaffen, sodass Du die richtige Matratze wählst und endlich einen gesunden und entspannten Schlaf haben kannst.

Matratze für Rückenschläfer
  • Überblick
  • Stabilität
  • Matratzen Härtegrad
  • Zusammengefasst: Die Wichtigsten Punkte

Unsere Top-Empfehlungen für Rückenschläfer

Alles in Kürze

  • Für Rückenschläfer ist eine Matratze mit ausgezeichneter Stabilität entscheidend. Sie sorgt dafür, dass Deine Wirbelsäule ideal ausgerichtet wird.
  • Eine harte Matratze kann ebenso wie eine weiche Matratze über eine ausgezeichnete Stabilität verfügen. Stabilität wird durch eine optimale Körperanpassung erreicht.
  • Häufig fällt einem besonders die Wahl des richtigen Härtegrades sehr schwer, denn die Matratze darf weder zu hart noch zu weich sein.
Feste Matratze
Ravensberger Federkern-Matratze Komfort auf dem Bett

Ravensberger Federkern-Matratze Komfort
Preis ab 499 €

Ravensberger Federkern-Matratze Komfort

Tonnen-Taschenfederkernmatratze, individuell belastbare Federn, gute orthopädische Eigenschaften, eine der hochwertigsten Matratzen im Sortiment.

Wenn Du eine festere Matratze suchst, ist die Federkernmatratze von Ravensberger eine gute Wahl. Hierbei handelt es sich um eine hochwertige Tonnen-Taschenfederkernmatratze mit individuell anpassbaren Federn. 

Die Ravensberger Federkern-Matratze Komfort eignet sich dank ihrer guten orthopädischen Eigenschaften ebenfalls gut für Personen mit Rückenbeschwerden oder Verspannungen.

Das macht die Ravensberger Federkern-Matratze Komfort aus

Die orthopädischen Eigenschaften der Ravensberger Federkern-Matratze sorgen dafür, dass die Wirbelsäule in einer ergonomisch gesunden Position liegt. Die Federkernmatratze kann sich gut an den jeweiligen Schläfer anpassen und wirkt druckentlastend. 

Dabei wird jede Feder individuell belastet, womit Du auch die Bewegungen Deines Partners oder Deiner Partnerin nicht mehr spürst. Somit ist die Matratze von Ravensberger, ebenso wie die Tempur Matratzen aus Viscoschaum, gut für Paare geeignet. 

Ravensberger ERGOspring® Matratze mit Rückenschläferin
Foto: © Matratzencheck24

Durch die robusten Federn ist die Matratze auch für Schwergewichte bis zu 150 kg im Härtegrad H3 verwendbar. Leichtere Seitenschläfer sollten lieber zu einer weicheren Schaumstoffmatratze greifen. 

Überzeugend ist außerdem das sehr hohe Raumgewicht von 72 kg/m³, womit man die Matratze über viele Jahre hinweg verwenden kann, ohne dass frühzeitig Abnutzungserscheinungen auftreten.

Im Vergleich zu den TEMPUR® Matratzen ist die Ravensberger TFK-Matratze fast schon günstig. Du bekommst sie bereits ab einem Preis von 499 € und kannst dabei zwischen verschiedenen Härtegraden wählen. Die Lieferung ist kostenlos, außerdem bietet Ravensberger Dir eine 30-tägige Testphase

Bestellen bei Ravensberger*

IMTEST Testsieger
DIE MATRATZE von Weltbett auf dem Bett

DIE MATRATZE von Weltbett
Preis ab 198 €

DIE MATRATZE von Weltbett

Hoher Schlafkomfort für leichte und schwere Personen. IMTEST Testsieger mit der Note 2,0. Individueller Härtegrad. Kostenfreier Versand beim Hersteller. 111 Tage Probeschlafen, 10 Jahre Garantie.

DIE MATRATZE von Weltbett entlastet den Körper und ist für jede Schlafposition gut geeignet.

Zwei unterschiedlich harte Seiten machen durch einfaches Drehen eine individuelle Anpassung des Härtegrads möglich. 

Das neue Verbrauchermagazin IMTEST bewertete DIE MATRATZE mit der Note 2,0, womit sie sich von 10 getesteten Matratzen als Testsieger hervorhebt.

Das macht die DIE MATRATZE von Weltbett aus

Im Beckenbereich und in der Schulterregion gibt DIE MATRATZE etwas mehr nach, wohingegen der Schläfer in den anderen Körperbereichen gut abgestützt wird.

Auf diese Art und Weise soll die Wirbelsäule in einer ergonomisch gesunden Ausrichtung gehalten werden. Integrierte Liegezonen helfen dem Schläfer dabei, korrekt in die Matratze einzusinken.

Unser Tipp: Schwereren Schläfern ab 90 kg empfehlen wir, die festere H4-Seite zu wählen, damit kein Hängematten-Effekt entsteht und für ausreichend Stabilität gesorgt ist.

Auch für Paare ist DIE MATRATZE eine gute Wahl, denn der Hybridschaum geht nach einer Belastung sehr schnell wieder zurück in seine ursprüngliche Lage. Dadurch fällt auch das Drehen und Wenden ziemlich leicht. 

Von Stiftung Warentest wurde die Weltbett Matratze nämlich bisher noch nicht getestet. Dafür konnte sie im Verbrauchertest der IMTEST Ausgabe die Gesamtnote 2,0 erzielen und landete damit vor der Bett1 Bodyguard (IMTEST Note 2,1) und der Emma One (IMTEST Note 2,2)! 

Für DIE MATRATZE hat sich Weltbett aber auch ordentlich ins Zeug gelegt. Sie wurde nämlich in enger Abstimmung mit Chiropraktikern, spinalen Chirurgen sowie Orthopäden entworfen

Interessanterweise gibt es das Modell nun auch in zwei unterschiedlichen Höhen: 18 cm und 24 cm. Das höhere Modell bietet eine höhere Belastbarkeit, kostet dafür aber auch ein wenig mehr als die niedrigere Version.

Im Aufbau und in den gewählten Schaumarten unterscheiden sich die Modelle jedoch nicht. In der einen ist eben nur mehr Schaum verwendet worden. 

Stabilität

Für Rückenschläfer ist eine Matratze mit ausgezeichneter Stabilität entscheidend. Sie sorgt dafür, dass Deine Wirbelsäule ideal ausgerichtet wird. Eine Matratze mit unzureichender Stabilität verhindert eine ideale Ausrichtung, was zu Rückenschmerzen führen kann.

Stabilität bedeutet dabei nicht automatisch gleich Härte. Eine harte Matratze kann ebenso wie eine weiche Matratze über eine ausgezeichnete Stabilität verfügen. Stabilität wird durch eine optimale Körperanpassung erreicht.

Dieser Punkt ist vor allem für Dich als Rückenschläfer von hoher Bedeutung. Deine nächste Matratze sollte sich deshalb an Deine Körperform speziell anpassen und eine falsche Ausrichtung der Wirbelsäule unterbinden.

Wirbelsäule Rückenschläfer
Foto: © Matratzencheck24

Dazu benötigt sie eine hohe Punktelastizität. Ebenfalls sollte Deine Matratze den Druck, den Du auf die Schlafunterlage ausübst, entlasten und verteilen. Dadurch entstehen keine Druckpunkte und Du sinkst an keiner Stelle zu stark in die Matratze ein.

Um die richtige Matratze zu wählen, empfehle ich, diese immer erst auszuprobieren. Jeder Mensch ist verschieden und daher auch das optimale Liegegefühl. Eine Matratze, die gut für den Rücken und die Wirbelsäule ist, sollte aber auf jeden Fall nicht zu fest sein. Auf die richtige Balance kommt es an!

Caroline Rolland

Physiotherapeutin

Letztlich ist also die Vielseitigkeit Deiner Matratze entscheidend. Sie soll zum einen stabil sein, damit Du eine gute Körperunterstützung erhältst und zum anderen muss sie natürlich auch komfortabel sein, damit Du ein angenehmes Schlafgefühl erlebst.

Hierfür eignen sich besonders Matratzen, in welche als Basisschicht oder auch als Übergangsschicht festere Schäume eingesetzt wurden. Eine stabile und härtere Übergangschicht findet man Beispielsweise bei der Casper Matratze vor.

Doch solltest Du auch zusätzlich darauf achten, dass in der Matratze auf qualitativ hochwertige Schäume geachtet wurde, um eine hohe Anpassungsfähigkeit und einen angenehmen Schlafkomfort zu erhalten.

Die Leesa Matratze kombiniert - nach unserer Ansicht - mit ihrem besonderen Aufbau diese beiden Punkte am besten! In der Leesa Matratze kombiniert man mit Avena einem Schaum, der Latex sehr ähnelt.

Dadurch erhältst Du eine angenehme Oberschicht, die allerdings auch etwas federt und Deinem Körper Stabilität gibt. In der zweiten Lage ist in der Leesa Matratze ein anpassungsfähiger Memoryschaum verbaut, wodurch sich die Matratze optimal an Deinen Körper anpassen kann. Durch diese Kombination erhältst Du ein sehr hohen Schlafkomfort.

Matratzen Härtegrad

Häufig fällt einem besonders die Wahl des richtigen Härtegrades sehr schwer, denn die Matratze darf weder zu hart noch zu weich sein. Eine Matratze von mittlerer Härte wäre die beste Wahl.

Als Rückenschläfer darfst Du auf keinen Fall zu tief in die Matratze einsinken, da Du sonst sehr schnell Rückenschmerzen erleiden wirst und sich dann sehr schnell ein Hohlkreuz bildet. Andererseits wäre es auch fatal, wenn Du überhaupt nicht in die Matratze einsinken würdest.

Emma One Rückenschläferin
Foto: Matratzencheck24

Ein bisschen Einsinken ist nicht nur in Ordnung, sondern auch erwünscht. Ist dies nicht der Fall liegst Du wie auf einem Brett und Deine Matratze ist zu hart. Die hat dann auch Rückenschmerzen zur Folge.

Du solltest also darauf achten, dass Du nicht in der Matratze versinkst, aber auch nicht auf einem Stein schläfst. Wenn Du Dich an unserer 24-Härtegradskala orientierst, empfehlen wir Dir eine Matratze, welche von uns zwischen 5 bis 8 von 10 Punkten erhalten hat. Mit einer mittleren Härte verbleibt Deine Wirbelsäule in einer optimalen Position.

Wählst Du eine Matratze mit einem zu weichen Härtegrad, sinkst Du zu stark in die Matratze ein und Du bildest ein Hohlkreuz. Eine zu harte Matratze dagegen kann Deine Wirbelsäule einknicken. Entscheidend sind auch hier Deine persönlichen Körpermerkmale, wie Gewicht und Größe.

Schweren Schläfer empfehlen wir daher eine härtere Variante (6-8), da diese sonst zu stark in die Matratze einsinken. Leichten Schläfern empfehlen wir eine weichere Variante (5-6).

24-Härtegrad Entspricht etwa Liegegefühl Empfohlen für... Matratzen Empfehlungen
1-3 H1 Ultra Weich Leichte Seitenschläfer (bis 50 kg) Bisher nicht vorhanden
4 H2 Weich Seitenschläfer (bis 60 kg) Emma Original, Bodyguard Weich
5 H2/H2+ Mittelfest Seitenschläfer, leichtere Bauch - und Rückenschläfer (60-80 kg) Ravensberger Orthopädische, Bodyguard Weich (H2+), Emma One Medium, allnatura Supra Comfort (Soft)
6 H3 Mittelfest Viele Personen und Schlaftypen (65-90 kg) Leesa, Casper Original, Ravensberger ERGOspring®, Ribeco Visco-Schaum, Kipli Naturmatratze
7 H3 Fest Rücken- und Bauchschläfer, schwere Seitenschläfer (75-95 kg) Emma One Hart, Casper Essential, Ribeco 1.000 TFK, Badenia irisette Lotus, allnatura Supra-Comfort (medium)
8 H4 Sehr fest Schwere Rücken- und Bauchschläfer (90-120 kg) Ravensberger ERGOspring®, Kipli Naturmatratze, Bodyguard (H4), allnatura Supra-Comfort (fest)
9-10 H5 Ultra fest Sehr schwere Rücken- und Bauchschläfer (ab 130 kg) Bisher nicht vorhanden

Ideal sind Matratzen, die in den oberen Schichten aus einem festeren Schaum und einem weicheren, anpassungsfähigen Schaum bestehen.

Hierfür bieten sich Latex oder ähnliche Materialien an, welche mit Memoryschaum oder Gelschaum kombiniert sind. Du erhältst so eine stabile, aber komfortable Oberschicht.

Zusammengefasst: Die Wichtigsten Punkte

Matratzencheck24 empfiehlt auf die folgenden Punkte bei einem Kauf einer Matratze für Rückenschläfer zu achten:

  • gute Stabilität
  • hohe Punktelastizität
  • sehr gute Anpassungsfähigkeit
  • Matratze darf nicht zu hart und nicht zu weich sein (5-7 von 10 Punkten auf der 24-Härtegradskala)
Dies könnte Dich auch interessieren...

Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.

Sparangebote

Du suchst einen günstige Matratze? Wir haben die besten Spar-Deals gesammelt.

Zu den Coupons

 

Über uns

Wir sind ein internationales und erfahrenes Team aus New York und Berlin. Mit unseren Kollegen in Frankreich, Holland, England, Spanien und einigen anderen Ländern untersuchen wir seit 2016 leidenschaftlich Matratzen. Und vor allem möchten wir Dir helfen, besser zu schlafen. Matratzencheck24 ist ein unabhängiges Verbraucherportal und 100% kostenfrei. 

Kategorien