Dein Schlaf ist uns wichtig.

Beste Matratze Schweiz

Die besten Matratzen der Schweiz (2020)

Letztes Update am: 07.08.2020 Markus 6 min.

Der Schweizer Matratzenmarkt ist ein komplett eigener Markt für sich. Teilweise bieten die Hersteller zwar die gleichen Matratzen wie in Deutschland an, in vielen Fällen werden aber auch extra spezielle Matratzen, die auf den Schweizer Markt ausgelegt sind, produziert und verkauft.

Du verlierst da den Überblick, welche Matratze zu Dir am besten passt? Und welche Matratze überhaupt zu Dir in die Schweiz geliefert wird? Wir stellen Dir die besten Matratzen für die Schweiz vor.

Schweiz Fahne
  • Überblick
  • Unsere Kauftipps
  • Welche Matratzengröße?
  • Schlafposition

Unsere Top-Empfehlungen für die Schweiz

Schweiz Bestseller
Emma Matratzen Schweiz auf dem Bett

Emma Schweiz Matratze

Emma Schweiz Matratze

Einzigartig für die Schweiz, orthopädische Einlagen, hoher Schlafkomfort. 100 Tage Probeschlafen, 10 Jahre Garantie, kostenlose Lieferung.

Diese Emma Matratze ist ein spezielles Modell, das extra für den Schweizer Markt entwickelt wurde. In Deutschland gibt es diese Emma so gar nicht zu kaufen. 

Das macht die Emma Schweiz Matratze aus

Die Emma Schweiz zeichnet sich durch ihre hohe Qualität und ihren besonderen Aufbau aus. Im Ergebnis führt das zu einem äußerst hohen Schlafkomfort.

Die Matratze besteht aus mehreren Schaumschichten. Dank zusätzlich integrierten Schulter- und Beckeneinlegern ist ein orthopädisch sinnvolles Liegen möglich.

Neben den guten Liegeeigenschaften spielt natürlich auch der Matratzen Härtegrad eine wichtige Rolle. Nach unserem ausführlichen Probeschlafen würden wir diesen bei der Emma Schweiz als mittelfest einschätzen. Auf unserer 24-Härtegradskala siedeln wir die Emma Matratze bei 5,5 von 10 Punkten ein, wobei 10 am härtesten ist. 

Emma Schweiz Matratze auf dem Bett
Die Emma Schweiz Matratze unterstütz und entlastet die Wirbelsäule. / Foto: © Matratzencheck24

Man kann sowohl auf der Seitenlage als auch auf dem Rücken gut schlafen. Die Einleger führen zu einer guten Körperunterstützung sowie Körperentlastung.

Schwere Schläfer könnten die Emma Schweiz jedoch als etwas zu weich wahrnehmen. In diesem Fall raten wir zu einem festeren Modell. 

Mit einem Preis ab 949,00 CHF ist die Emma Schweiz Matratze nicht allzu günstig. Das Gute ist aber, dass man wegen der 100-tägigen Testphase überhaupt kein Risiko bei der Bestellung eingeht. Gefällt einem die Matratze nicht, holt der Hersteller sie kostenlos wieder ab und erstattet Dir die Zahlung.

-37% mit "MATRATZENCHECK37"*

Casper Matratze auf dem Bett

Casper Matratze

Casper Matratze

Universell einsetzbar, für viele Schlafarten geeignet, hochwertige Materialien, kostenlose Lieferung, risikofreie Testphase, hoher Komfort.

Casper verkauft in der Schweiz genau das gleiche Modell, welches es auch in Deutschland gibt. Die Casper Matratze ist sehr universell und kann von vielen Schlaftypen gleich gut verwendet werden

Das macht die Casper Matratze aus

Spannend ist vor allem die gelungene Kombination aus Latex und Visco-Schaum. Dies sorgt nicht nur für einen hohen Schlafkomfort und eine gute Körperanpassung, sondern auch für eine leichte Federung und hoher Punktelastizität.

Zwar ist die Matratze etwas härter als die Emma, doch liegen schwere Personen auf der Seite nur durchschnittlich. Hier wäre ein festeres Federkernmodell die bessere Wahl. 

Auch die Casper kannst Du 100 Tage lang ohne Risiko zur Probeschlafen. Die Matratze wird Dir zudem kostenlos bis vor die Haustür geliefert. Kaufen kann man die Casper bereits ab 550,00 CHF.

Conforama Logo

Conforama

Conforama

Viele verschiedene Arten von Matratzen im Angebot, sowohl hochwertige als auch gute und günstige Matratzen, regelmäßige Ersparnisse.

Conforama ist eine sehr gute Alternative, falls Du noch keine spezielle Matratze ins Auge gefasst hast. Bei Conforama handelt es sich um einen Online-Shop, der mehrere verschiedene Möbel (darunter auch Schlafprodukte) zum Verkauf anbietet

Das macht die Conforama aus

Hier findest Du so gut wie alles und kannst den Matratzenkauf auch direkt mit der Besorgung anderer Möbel und Utensilien für das Haus oder die Wohnung verbinden. Auffällig ist, dass besonders ältere und gestandene Hersteller bei Conforama gelistet sind. 

Zur Auswahl stehen neben Schaumstoffmatratzen auch hochwertige Federkernmatratzen, die insbesondere für schwere Schläfer gut geeignet sind. Gleichzeitig gibt es aber auch einige gute Angebote für günstige Matratzen.

Zum Conforama Shop*

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Das ist eine sehr gute Frage, die so einfach nicht beantwortet werden kann. Im Endeffekt kommt es auf viele verschiedene Faktoren an, auf die beim Matratzenkauf stets geachtet werden sollte. Gehe die folgenden Punkte unbedingt sorgfältig durch, um einen Fehlverkauf zu vermeiden.

1. Definiere Dein Matratzen-Budget

Lege am besten direkt zu Beginn fest, wie viel Geld Du ungefähr für Deine neue Matratze ausgeben möchtest. Dann fallen schon einige Modelle automatisch raus und die Auswahl ist schon gar nicht mehr so riesig.

Grundsätzlich sollte man beim Matratzenkauf aber nicht zu geizig sein, denn schließlich schläft man jeden Abend auf der Matratze. Und das über mehrere Jahre. Eine wirklich gute Matratze verhilft Dir zu einem guten Schlaf. Das wiederrum lässt einen gesünder leben, man ist besser gelaunt und auch produktiver.

Du kannst natürlich auch immer auf tolle Matratzen Angebote warten, welche sogar teurere Matratzen noch etwas günstiger werde lassen.

2. Die Wahl des richtigen Härtegrads

Eine der schwierigsten Hürden beim Kauf einer Matratze ist wohl die Wahl des richtigen Härtegrades. Dabei gilt es, den goldenen Mittelweg zu finden.

Die Matratze sollte weder zu hart noch zu weich sein. Wählen schwerere Menschen einen zu weichen Härtegrad, sinken sie zu oft zu tief in die Matratze ein. Aus diesem Grund benötigen schwerere Personen tendenziell eher eine festere Unterlage. Wir empfehlen H3 oder H4 Matratzen, die bei unser 24-Härtegradskala in etwa zwischen 6,5-8 liegen.

Dagegen ist eine weiche Unterlage für leichtere Schläfer besser geeignet, damit die Wirbelsäule richtig entlastetwird. Hilfreich können auch Liegezonen sein. Diese sorgen dafür, dass man an bestimmten Körperpartien etwas mehr und an anderen Stellen etwas weniger in die Matratze einsinkt.

So soll ein orthopädisch sinnvolles Liegenerreicht werden. Für leichte Personen sollte demnach eine H2 oder H3 Matratze gut geeignet sein. Solche Modelle schätzen wir auf unserer Härtegradksala meist zwischen 4-6 von 10 Punkten ein.

Liegegefühle Härtegrad
Foto: © Matratzencheck24

Einige Matratzen sind mittlerweile gar nicht mehr in den klassischen Härtegraden H1, H2, H3 und H4 eingeteilt. Sie sind entweder in Liegegefühlen erhältlich (z.B. weich, medium und fest) oder haben gar keinen ausgewiesenen Härtegrad, sondern werden einheitlich als sogenannte One-fits-all-Matratze verkauft.

Im Zweifel hilft das eigenständige Probeschlafen immer ganz gut, um sich ein Bild von der Matratze zu machen. Dabei reden wir aber nicht vom kurzen Probeliegen im Geschäft.

Deutlich sinnvoller ist es, die Matratze für einige Tage zuhause zur Probe zu liegen, um selbst zu entscheiden, ob das Modell geeignet ist oder nicht.

3. Gibt es eine Probeschlafphase?

Und damit kommen wir schon zum nächsten Punkt. Die allermeisten Hersteller bieten gerade aus dem eben genannten Grund eine großzügige Testschlafphase an.

In der Regel tendiert diese Phase zwischen 30-100 Tagen. In diesem Zeitraum kannst Du die Matratze bei Dir zuhause zur Probe schlafen und selbst ausgiebig testen. Das gute ist, dass diese Probeschlafphasen völlig risikofrei ist.

Emma Schweiz Matratze mit Probeschläferin
Die Emma Schweiz Matratze kannst Du für 100 Tage lang ohne Risiko zuhause testen. / Foto: © Matratzencheck24

Zwar muss man die Matratze schon im Voraus bezahlen, doch kann man die Schlafmatte bei Nichtgefallen einfach wieder zuhause abholen lassen. Extra Kosten fallen dabei nicht an.

Das Geld gibt es anschließend natürlich wieder zurück. So ist der Kauf komplett ohne Risiko. Wir raten, beim Kauf immer auf diese kundenfreundliche Probeschlafphase zu achten.

4. Was für eine Matratze brauche ich überhaupt?

Es gibt wirklich viele verschiedene Matratzenarten, die alle wieder eigene Vor- und Nachteile vorweisen. Bei den Schaumstoffmatratzen sind vor allem Visco-Matratzen (auch bekannt als Memoryschaummatratzen) und Kaltschaummatratzen beliebt.

Visco-Matratzen überzeugen mit ihrer unfassbar hohen Körperanpassung und Druckentlastung und werden oft bei orthopädischen Problemen empfohlen. Allerdings ist das Schlafgefühl auf ihnen meist etwas wärmer, da der Memoryschaum die Körperwärmer stärker aufnimmt.

Katlschaummatratzen sind besonders langlebig und geben dem Schlafenden eine gewissen Grundstabiltiät. Diese Matratzenart kann man auch als Klassiker unter den Matratzen bezeichnen. Sie sind häufig für Allergiker gut geeignet.

Matratzenarten im Überblick
Foto: © Matratzencheck24

Alle Schaumstoffmatartzen im Überblick:

Im Gegensatz dazu sind Federkernmodelle meist etwas härter und durch die Federn zudem etwas punktelastischer. Auch sie entlasten Körper sowie Wirbelsäule und können den auf der Matratze lastenden Druck gut verteilen.

Bei Federkernmatratzen muss man aufpassen, dass man ein hochwertiges Modell wählt, da die Federn sonst sehr schnell Ausleiern und infolgedessen unangenehme Liegekuhlen entstehen. Auch hier gibt es viele verschiedene Varianten. Zu den hochwertigsten Modelle gehören sogenannte Tonnen-Taschenfederkernmatartzen.

Bei dieser Matratzenart sind die integrierten Federn in einer Tasche eingenäht, welche zusätzlich von einer Tonne ummantelt wird. So werden die Federn besser vor Verunreinigungen und Schäden geschützt, aber gleichzeitig auch quietschende Geräusche verhindert.

Alle Federkernarten im Überblick:

Welche Matratzengröße ist die richtige?

Vertun sollten man sich besser nicht bei der Matratzengröße. Du solltest nicht nur kalkulieren, wie viel Platz Du überhaupt brauchst, sondern auch wie groß Dein Bett ist. Denn da muss die Matratze ja schließlich hineinpassen.

Matratzengrößen im Überblick
Foto: © Matratzencheck24

Wenn Du mit einem Partner oder einer Partnerin im Bett schläfst, kaufe Deine neue Matratze am besten in der Größe 160x200 cm oder 180x200 cm. Braucht ihr gar nicht so viel Platz, könnte auch die Größe 140x200 cm ausreichen.

Diese Standardgrößen sind bei jedem Hersteller vorhanden:

Größere Menschen benötigen manchmal ein Sondermaß. Diese Größen werden aber nicht von jedem Hersteller angeboten. Beliebte Sondergrößen wie 90x190 cm oder 90x210 cm bzw. 140x210 cm und 140x220 cm findet man aber in der Regel bei großen Herstellern und Online-Shops. Im Zweifel muss man wegen der Sondergrößen den Kundenservice kontaktieren.

Die besten Matratzen für die jeweilige Schlafposition

Die Anforderungen an einer Matratze richtet sich auch nach Deiner präferierten Schlafposition. So brauchen Seitenschläfer zum Teil eine etwas andere Matratze als Bauch- oder Rückenschläfer.

Seitenschläfer müssen nämlich vor allem im Schulterbereich etwas tiefer in die Matratze einsinken, aber dafür im Lendenbereich wieder etwas besser abgestützt werden.

Rückenschläfer dürfen im Schulter- und Beckenbereich nur ein wenig einsinken, ansonsten sollten sie eher stabil und ruhig auf der Matratze liegen.

Denn andernfalls setzt der sogenannte Hängematteneffekt ein und die Rücken hängt durch. Zu hart darf die Matratze aber auch nicht sonst, damit kein Hohlkreuz entsteht.

Unsere Gutschein-Tipps

Das könnte Dich auch noch interessieren...

Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.

Sparangebote

Sparen beim Matratzenkauf? Wir sammeln wöchentlich aktuelle Rabatte und Couponcodes.

Coupons

 

Über uns

Wir sind ein internationales und erfahrenes Team aus New York und Berlin. Mit unseren Kollegen in Frankreich, Holland, England, Spanien und einigen anderen Ländern untersuchen wir seit 2016 leidenschaftlich Matratzen. Und vor allem möchten wir Dir helfen, besser zu schlafen. Matratzencheck24 ist ein unabhängiges Verbraucherportal und 100% kostenfrei. 

Kategorien