Die besten je getesteten Matratzen der Stiftung Warentest

Der aktuelle Test 10/2018 der Stiftung Warentest - Testsieger und wichtige Kaufinfos

29. September 2018

*Affiliate-Links: Bei Weiterleitung zu Online-Shops erhalten wir beim Kauf eines Produktes eine Provision, welche uns hilft, Matratzencheck24 zu führen und aktuell zu halten. Der Preis erhöht sich dadurch für Dich nicht. Im Gegenteil: Bei Sparangeboten erhältst Du sogar einen Preisnachlass!

Die Matratzen Testsieger 2018

Es ist wieder soweit: in der aktuellen Ausgabe 10/2018 hat die Stiftung Warentest wieder Matratzen getestet. Das Motto des diesjährigen Tests lautet: „Die Besten der Besten“. Stiftung Warentest kaufte für diesen Test die alten Topmodelle nochmals ein, um erneut zu prüfen, ob diese noch immer zu den besten Matratzen gehören, die die Stiftung Warentest bisher untersucht hat.

Ob die alten Topmodelle die Tester der Stiftung Warentest erneut überzeugt haben und ob die Bodyguard Matratze von Bett1 weiterhin der Primus geblieben ist, erfährst Du in unserem heutigen Blog-Eintrag!

So testet die Stiftung Warentest Matratzen

In diesem Video zeigt die Stiftung Warentest, wie sie Matratzen testet.

Das Ergebnis: Auf den Preis kommt es laut Stiftung Warentest nicht an. Auch günstige Matratzen schnitten gut ab.

Eine gute Matratze muss nicht teuer sein

Eine gute Matratze muss nicht immer teuer sein. So meinen es zumindest die Tester von Stiftung Warentest. Dies zeigte sich nicht nur in den älteren, sondern weiterhin auch im brandneuen Test der Prüfinstitution. Einige teurere Schlafmatten erreichen keine höhere Bewertung als „befriedigend“, wohingegen viele günstigere Modelle zu den besten Matratzen gehören.

So zum Beispiel auch die Aldi Nord Novitesse Memolux 90. Das Testergebnis der Stiftung Warentest lautete GUT (2,2). Damit gehört die Aldi Matratze, die mit ca. 100 € die günstigste Matratze im Test ist, zu den Top Drei der Viskoschaummatratzen und ist sogar die zweitbeste Matratze, die jemals getestet wurde. Das Prinzip „günstiger ist besser“ zieht sich durch jeden Test. Auch bei den Federkernmatratzen konnte sich mit der Malie Polar (GUT 2,2) eine Matratze mit einem günstigen Preis von 199 € an die Spitze setzen. Nichtsdestotrotz schnitten auch etwas teurere Schlafmatten bei den Tests der Stiftung Warentest gut ab. So konnte die Allnatura Supra-Comfort Allergie erneut überzeugen und bekam die Note GUT (2,2).

⇒ Schon gewusst? auch die Casper Matratze (hier bei Amazon bestellen*) wurde in der 2017 Testreihe von der Stiftung Warentest genauer unter die Lupe genommen und schnitt mit einem Gesamtergebnis von 2,3 (GUT) ab. Sie gehört damit (auch als etwas teurere Matratze) zu den Top Matratzen, die Stiftung Warentest je getestet hat.

Die besten Matratzen der aktuellen 10/2018 Testreihe von Stiftung Warentest

 Produktname MatratzenartStiftung Warentest GesamtnotePreis 
Bodyguard Matratze LogoBett1.de Bodyguard KaltschaummatratzeGesamtsieger mit der Note: GUT (1,7)ab 199 €bei Amazon bestellen*
zum Erfahrungsbericht
Aldi Markt LogoAldi Novitesse Memolux 90ViskoschaummatratzeBeste Viskoschaummatratze mit der Note: GUT (2,2)ca. 100 €zum Erfahrungsbericht
Malie Matratze LogoMalie PolarFederkernmatratzeBeste Federkernmatratze mit der Note: GUT (2,2)ca. 170 €bei Amazon bestellen*
Allnatura Matratze LogoAllnatura Supra-Comfort AllergieLatexmatratzeBeste Latexmatratze mit der Note: GUT (2,2)ca. 760 €bei Allnatura bestellen*

Unangefochtene Nummer eins: die Bodyguard von Bett1

Weiterhin unangefochten auf Platz Nummer eins und damit die beste Matratze, die von der Stiftung Warentest jemals getestet wurde: Die Bodyguard Matratze von Bett1 (jetzt bei Amazon bestellen*). Die Bodyguard verbessert sich damit sogar im neuen 10/2018 Test. Während sie vorher mit einem Testergebnis von 1,8 (GUT) bewertet wurde, erhält sie im neuem Test die Note 1,7 (GUT). Somit ist die Bodyguard, die im Oktober 2015 das Treppchen erklungen hat, nach wie vor der Matratzen Testsieger der Stiftung Warentest.

 Bodyguard H3 / H4 Matratze
Qualitätsurteil gut (1,7)
Liegeeigenschaften gut (2,1)
Haltbarkeitgut (1,6)
Bezug sehr gut (1,4)
Gesundheit und Umweltgut (2,2)
Handhabung sehr gut (1,2)
Deklaration und Werbung sehr gut (1,1)

So sieht die Bewertung der Bodyguard H3 / H4 von der Stiftung Warentest im Detail aus.

Auffällig ist, dass die Bodyguard besonders bei den Punkten Haltbarkeit, Bezug und Handhabung gut abgeschnitten hat. Insgesamt verfügt die Matratze von Bett1 auch über gute Liegeeigenschaften und soll so von jedem Schlaftypen verwendet werden können. Als Kaltschaummatratze ist die Bodyguard vor allem für unruhige Schläfer und für Personen, die lieber etwas wärmer schlafen, sehr gut geeignet.

Ein sehr großer Vorteil an der Bodyguard ist, dass sie über einen variablen Härtegrad verfügt, womit Du die Matratze genau auf Deine Bedürfnisse anpassen kannst. In der Bodyguard ist eine mittlere H3-Lage und eine festere H4-Lage enthalten. Durch kinderleichtes Drehen der Matratze kannst Du selbst entscheiden, ob Du lieber auf der mittelfesten (H3) oder festen (H4) Seite liegen möchtest. Selbst wenn Dir die Bodyguard H3 / H4 Matratze noch zu fest ist, kannst Du von Deinem 100-tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen und die weichere H2 / H2+ Variante bestellen.

Die Bodyguard ist in der Größe 90 x 200 cm schon ab 199 € erhältlich. Somit ist auch der Testsieger eine eher günstigere Matratze. Vor allem Paaren würden wir empfehlen, zwei 90 x 200 cm Matratzen zu kaufen und diese nebeneinander zu legen. So kann jeder selbst entscheiden, ob er/sie lieber hart oder weich liegen möchte. Eine nervige Besucherritze kannst Du mit einem Matratzenkeil oder einer Liebesbrücke verhindern.

Immer wieder fragen uns unsere Leser, warum die Bodyguard teilweise auch als „Anti-Kartell-Matratze“ bezeichnet wird. Der mittlerweile berühmte Spitzname des Testsiegers der Stiftung Warentest ist auf den Gründer von Bett1 Adam Szypt zurückzuführen. 2004 stieg der Unternehmer in das Matratzengeschäft ein und vertrieb als erster günstige Matratzen über das Internet. Nach Aufforderungen von anderen Hersteller, die Preise zu erhöhen, zeigte das Pionierunternehmen zahlreiche Großhändler beim Kartellamt an und deckte somit Preisabsprachen auf. Motiviert aus dem juristischen Erfolg entschied man sich bei Bett1, seine Matratze fortan den Spitznamen Anti-Kartell-Matratze zu verleihen, um so auf sich selbst und auch auf illegale Preisabsprachen in der Matratzenwelt aufmerksam zu machen. Zudem wollte man nicht, dass die Bodyguard aus Profitgier unnötig teuer an den Verbraucher verkauft wird. Vielmehr soll sie mit ihrem Namen für ein verbraucherfreundliches, günstiges, aber trotzdem gutes Produkt stehen.

Wie testet die Stiftung Warentest?

In der aktuellsten Oktober 2018 Ausgabe hat die Stiftung Warentest die 26 besten Matratzen der letzten 10 Jahre erneut unter die Lupe genommen. Darunter waren 14 Viskoschaum-, 8 Federkern- und 4 Latexmatratzen. Die Tests der Stiftung Warentest gliedern sich in unterschiedliche Bereiche. Untersucht werden die Matratzen hinsichtlicher der Liegeeigenschaften (35%), Haltbarkeit (25%), Handhabung (10%), Gesundheit und Umwelt (10%) und der Deklaration und Werbung (10%). Zudem wird auch der jeweilige Bezug der Matratze genau getestet und fließt mit 10% in die Gesamtnote mit ein.

Bei der Bewertung der Liegeeigenschaften spielen die HEIA-Typen eine große Rolle. Die Stiftung Warentest testet die Matratze nämlich in Abhängigkeit zum Körperbau. Dabei werden vier Personen unterschiedlicher Größe und Gewicht einer Dauerprüfung auf der Matratze unterzogen.

  • H-Typ: groß, schwer, kompakt
  • E-Typ: groß und schwer
  • I-Typ: klein und leicht
  • A-Typ: klein mit Schwerpunkt im Becken

Bewertet wird, wie tief die Testpersonen einsinken, wie sich die Matratze bei dem Drehen und Wenden in eine andere Schlafposition (Bewegungstransfer bzw. Lageänderungswiderstand) verhält und wie gut die Druckverteilung der Matratze ist. Auch wir von Matratzencheck24 haben uns diesen Testvorgang zum Vorbild genommen und untersuchen die Matratzen für unsere Erfahrungsberichte nach einem ähnlichen Schema. Mehr zu dem Zustandekommen unserer Erfahrungsberichte findest Du hier.

Die top Matratzen bei Stiftung Warentest nach Matratzenarten

Die Bodyguard H3 / H4 ist die beste Schaummatratze

Die Bodyguard Matratze ist eine spezielle Kaltschaummatratze und besteht aus einer mittelfesten (H3) und festen (H4) Seite. Mit einer Note von 1,7 (GUT) ist sie ist der Testsieger von Stiftung Warentest und kann von vielen verschiedenen Schlaftypen genutzt werden. Zudem ist die Bodyguard schon ab 199 € erhältlich und ist damit deutlich günstiger als andere Modelle.

Hier liegt die Bodyguard H3 Matratze auf unserem Bett

Die Bodyguard Matratze kannst Du 100 Tage testen!

Vorteile Nachteile
 ✔ zwei Härtegrade in einer Matratze
 ✔ kleiner Preis
 ✔ für jede Schlafposition 
 ✗ teilweise lange Lieferzeit

Die Selecta L4 als einer der besten Latexmatratzen

Als Latex Matratze ist die Selecta L4 vor allem für Seitenschläfer, die lieber etwas weicher liegen. Die Selecta L4 besteht aus Naturlatex und wurde 2018 von der Stiftung Warentest mit einer Note von 2,3 (GUT) bewertet. Sie zählt damit zu den besten drei Latexmatratzen, die von der Stiftung Warentest getestet wurden.

Die Selecta L4 ist in 7-Liegezonen eingeteilt..

Vorteile Nachteile
 ✔ gute Liegeeigenschaften
 ✔ Bezug ist abnehmbar und waschbar
 ✔ besonders langlebig
 ✗ schwierige Handhabung
✗ etwas teurer

Die Malie Polar ist die beste Federkernmatratze

Die Malie Polar ist eine feste Federkernmatratze, die vor allem für Seitenschläfer gut geeignet ist. Auch schwerere Personen liegen seitlich auf der Malie Polar Matratze gut. Zudem lobte die Stiftung Warentest den Greenfirst-Doppeltuch Bezug. Er bekam die Note 1,4 (SEHR GUT). Insgesamt bewertete das Testinstitut die Matratze mit 2,2 (GUT), womit sie die beste getestete Federkernmatratze ist.

Die Malie Polar ist auch für schwere Personen geeignet!

Vorteile Nachteile
 ✔ günstiger Preis
 ✔ in zwei Härtegraden verfügbar
 ✔ gute Druckverteilung
 ✗ anfänglich unangenehmer Geruch

Gibt es Alternativen?

Die Antwort lautet ja! Stiftung Warentest hat zwar schon einige Matratze untersucht, doch gibt es noch immer viele Schlafmatten mit sehr guten Liegeeigenschaften und hohem Schlafkomfort, die vom Prüfinstitut noch nicht getestet wurden. Wir von Matratzencheck24 hatten die Chance, auf einigen hervorragenden Matratzen zu schlafen. Besonders gut gefallen haben uns die folgenden Produkte:

Unser derzeitiger Favorit: Leesa Matratze

Die Leesa Matratze ist ein wahrer Alleskönner. Wir konnten auf ihr in jeder Liegeposition äußerst erholsam schlafen. So gut, dass einige unserer Teammitglieder selbst nun auf der Leesa schlafen. Die Leesa verfügt über eine mittelfeste Festigkeit und weist eine ordentliche Stabilität vor. Sie kann sowohl von leichten als auch von schwereren Personen verwendet werden. Mit 615 € in der Größe 140 x 200 cm befindet sie sich im mittleren Preissegment.

Die Leesa fühlt sich wie eine teurere Luxusmatratzen an.

Top Anpassungsfähigkeit mit der Otty Matratze

Die Otty Matratze besteht aus einem interessante Aufbau aus hochwertigem Memoryschaum, Gelschaum und Kaltschaum. Diese Kombination führt zu einem insgesamt anschmiegsamen, weicherem Liegegefühl. Wir empfehlen diese Matratze besonders für leichte Personen und für Seitenschläfer. Schwere Personen ab 90 kg sollten lieber zu einem festeren Modell greifen. Besonders toll finden wir, dass die Otty schon am nächsten Werktag geliefert wird!

Die Otty Matratze auf unserem Bett mit zwei Otty Kissen

Mit unserem Gutscheincode erhältst Du noch zwei gratis Kissen!

*Affiliate-Links: Bei Weiterleitung zu Online-Shops erhalten wir beim Kauf eines Produktes eine Provision, welche uns hilft, Matratzencheck24 zu führen und aktuell zu halten. Der Preis erhöht sich dadurch für Dich nicht. Im Gegenteil: Bei Sparangeboten erhältst Du sogar einen Preisnachlass!

Das Logo der Stiftung Warentest.

OBEN