Beste Weiche Matratze

Bei unseren Erfahrungsberichten handelt sich um subjektive Erfahrungen unserer Testpersonen, die Bewertungen stammen nicht von öffentlichen Institutionen. Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon und verschiedenen Matratzenherstellern. Wenn Du über unsere Affiliate Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis nicht erhöht.

Eine weiche Matratze empfinden viele Personen Personen angenehmer als eine härtere Schlafunterlage. Häufig ist es jedoch sehr schwer eine weiche Matratze zu finden, die den Körper trotzdem gut stützt und in der man nicht versinkt. Die Folge von geringwertigen Matratzen ist dann recht schnell schlechter Schlaf, erhöhte Müdigkeit, Stress sowie Rücken- und Nackenschmerzen.

Damit Du dieses Gefühl nicht jeden Morgen hast und dennoch auf einer wohlig weichen Matratze schlafen kannst, wollen wir Dir die wichtigsten Merkmale zeigen, die Deine weiche Matratze haben sollte. Neben einem angenehmen Schlaf- und Liegegefühl kommt es nämlich auch auf die Stabilität der Matratze und auf Deine Körpermaßen an. Abschließend zeigen wir Dir in einer Tabelle unsere Top-Empfehlungen!

=> Hier geht es zu unseren Mini-Reviews!

Unsere Top 5 Weiche Matratzen

  1. eve Matratze* - 649€ - Memoryschaum + Komfortschaum
  2. SIMBA Matratze* - 699€ - Latex, konische Federn, Memoryschaum, Kaltschaum
  3. Emma Matratze* - 559€ - Airgocell, Memoryschaum, Kaltschaum
  4. muun Matratze* - 790€ - Talalay Kautschuk, Pantera-Schaum, Memoryschaum, Polyschaum, Kaltschaum (individuelle Anpassung möglich)
  5. Buddy Matratze* - Gelschaum, Kaltschaum, Basisschaum

Stabilität & Unterstützung

Nicht nur für eine weiche Matratze ist Stabilität ein entscheidender Faktor. Stabilität spielt bei einem Kauf jeder Art von Matratze, egal welcher Härte, eine große Rolle. Schließlich soll jeder Schläfer gut gestützt werden. Doch ein Fehler ist es, dass der Begriff der Stabilität immer wieder mit dem Härtegrad und damit mit dem Liegegefühl einer Matratze verwechselt wird. Also ganz wichtig: Stabilität ist nicht gleich Härte! Kurz gesagt ist mit Stabilität die korrekte und stabilisierte Ausrichtung der Wirbelsäule gemeint. Man könnte denken, dass dies aber auch mit der Härte zusammenhängt.

Doch wir können sagen, dass auch eine harte Matratze über eine komplett schlechte Stabilität verfügen kann, wohingegen eine weiche Matratze auch eine ausgezeichnete Stabilität besitzen kann und der jeweilige Schläfer auf ihr bestens gestützt ist. Es ist vielmehr entscheidend, dass die Matratze es schafft, Deinen Rücken  Wirbelsäule in der Form zu unterstützen, dass die Wirbelsäule in einer normalen Ausrichtung bleibt und lästige Druckpunkte vermieden bzw. entlastet und dadurch reduziert werden. Passiert dies nicht, wirst Du schon nach nur ein paar Tagen mit schlimmen Schmerzen aufwachen. Kurzfristig betrachtet mag das vielleicht noch kein so großes Problem sein, vor allem für junge Leute. Doch wenn Du durch Deine Schlafmatte einen schlechten Schlaf hast und von ihr Rückenschmerzen bekommst, ist sie definitiv die falsche Matratze! Du solltest sie wechseln. Dein Zukunfts-Ich wird Dir dafür noch dankbar sein.

Die Stabilität gibt an, wie gut eine Matratze die Wirbelsäule in einer korrekten Ausrichtung halten kann und sie in dieser Form unterstützen kann, indem Druckpunkte reduziert und entlastet werden. Festigkeit zeigt hingegen lediglich, wie sich die Matratze anfühlt. Nämlich entweder hart oder weich. Dies hängt natürlich auch mit dem jeweiligen Aufbau und der gewählten Materialien zusammen.

Wenn Du überlegst, eine weiche Matratze zu kaufen, dann solltest Du also insbesondere darauf achten, welche Materialien in der Schlafunterlage verbaut wurden und wie sie aufgebaut ist. Du solltest folglich darauf achten, dass die Matratze über eine gute Basisschicht mit einem hochwertigen Kaltschaum oder PUR-Schaum verfügt. Ebenfalls können unterstützende Übergangs- oder Komfortschichten aus Kaltschaum von hoher Bedeutung sein.

In vielen Matratzen sind mittlerweile Liegezonen integriert. Diese Liegezonen regulieren und kontrollieren das Einsinken in die Matratze. Es ist sehr wichtig, dass Du an bestimmten Stellen mehr und an anderen Stellen wieder weniger in die Matratze einsinkst. Im Schulter und Beckenbereich solltest Du zum Beispiel mehr einsinken, als im Kopfbereich oder an den Beinen. Letztere Zonen sollten besser noch mehr gestützt werden. Wenn Du in diesen Bereich korrekt einsinkst oder eben stabilisiert wirst, dann ist Deine Wirbelsäule in einer gesunden Ausrichtung. Aus diesem Grund können wir empfehlen, auf solche „Kleinigkeiten“ wie Liegezonen besonders gut zu achten. Auch gesonderte Schulterzonen können dabei helfen.

Memoryschaum und das Wärmeproblem

Eine gute weiche Matratze ist oft mit einem Memoryschaum ausgestattet. Der Vorteil an Memoryschäumen ist, dass er sehr anpassungsfähig ist. Ursprünglich wurde diese Schaumart mal von der NASA entworfen, um Raumfahrern die Riese ins All zu erleichtern. Der Schaum sollte den Druck, welcher auf den Astronauten lastet, entlasten und die Druckpunkte reduzieren. So ähnlich ist es auch bei der Matratze.

Den Druck, den der jeweilige Schläfer auf die Matratze ausübt, wird von dem Schaum auf die gesamte Matratze verteilt. Nervige Druckpunkte werden reduziert und entlastet, sodass Du einen angenehmen Schlaf erlebst. Soweit so gut. Doch ein Nachteil von Memoryschäumen (auch Viskoschäume genannt) ist, dass sie Wärme deutlich stärker aufnehmen, als andere Schaumarten. Im Zweifel wirst Du also recht warm schlafen. Solltest Du zu den Personen gehören, die in der Nacht relativ viel und schnell schwitzen oder generell nicht gerne warm schläfst, haben wir ein paar Tipps für Dich!

  • Halte Ausschau nach einer Matratze, welche in der obersten Schicht keinen Memoryschaum hat, sondern Materialien wie Latex, Gelschaum, Softschaum oder ähnliches. Du musst jedoch nicht komplett auf den anpassungsfähigen Memoryschaum verzichten. Einige Matratzen besitzen in der zweiten Lage dann trotzdem eben jenen Schaum. Die erste Schicht dient quasi als Unterstützung und „Klimaanlage“.
  • Es gibt mehrere Arten von Memoryschaum. Kaufe eine weiche Matratze mit fortgeschrittenen Memoryschaum, bei dem auch die Atmungsaktivität im Vordergrund steht, wie zum Beispiel bei der eve Matratze.
  • Kaufe eine Federkernmatratze. Bei Federkernmatratzen sind die Belüftungskanale durch die integrierten Federn meist noch besser ausgeprägt.

Für wen ist eine weiche Matratze geeignet?

Ganz pauschal sind weiche Matratzen natürlich erstmal für die Leute geeignet, die lieber weich als hart schlafen. Doch trotzdem sollte man bei dem Kauf einer weichen Matratze vorsichtig sein, denn nicht jeder sollte auf einer weichen Matratze schlafen. Für Seitenschläfer sind weichere Matratze zumeist etwas besser, da die weichen Schäume sich gut an die Körperkurven anpassen können und sie auf solchen Matratzen zumeist im Beckenbereich und in der Schulterzone ausreichend einsinken, wodurch Seitenschläfer auf solchen Matratzen entspannt schlafen können.

Doch Rückenschläfer und Bauchschläfer sollten bei weichen Matratze besonders aufpassen. Ist die Matratze zu weich, sinken die Rückenschläfer sehr schnell zu tief in die Matratze ein und finden keinen Halt. Auch Bauchschläfer laufen Gefahr, ein starkes Hohlkreuz zu bilden, wenn die Schlafmatte zu weich ist, da der Körperschwerpunkt nun beim Oberkörper liegt und von dort aus der Druck ausgeht. Sowohl Bauch- als auch Rückenschläfer brauchen von daher eine besonders stabile Matratze, in welche sie nicht zu stark einsinken. An dieser Stelle empfehlen wir diesen Leuten einen Blick in unsere Berichte: Beste Matratze für Rückenschläfer und Beste Matratze für Bauchschläfer!

Grundsätzlich kann man also sagen, dass weiche Matratzen besonders gut für Seitenschläfer und für leichte Personen sind. Auch schweren Schläfern raten wir lieber zu einer festeren Schlafunterlage. Solltest Du zu dieser Gruppe gehören, empfehlen wir Dir eine Matratze, die auf unserer 24-Härtegradskala mindestens 6 von 10 Punkten erhalten hat. Um das passende Modell zu finden schaue Dir alle unsere Matratzen-Tests an. Auf dieser Seite kannst Du die Tabelle mit einem Klick auch nach dem Härtegrad sortieren!

Eine gute weiche Matratze: die wichtigsten Punkte

Matratzencheck24 empfiehlt auf die folgenden Punkte bei einem Kauf einer weichen Matratze zu achten:

  • Sehr gute und hohe Stabilität der Matratze.
  • Kaltschaum oder PUR-Schaum als Basis.
  • Auf Liegezonen oder Schulterzonen achten.
  • Wenn Du schnell schwitzt, solltest Du eine Matratze wählen, die als oberste Schicht keinen Memoryschaum hat, sondern Latex, Softschaum oder Gelschaum.
  • Als schwerer Schläfer lieber eine festere Matratze wählen (z.B. Casper, Leesa oder Bodyguard).
  • Weiche Matratzen sind am besten für Seitenschläfer geeignet.

Unsere Top-Empfehlungen für eine weiche Matratze

Die angegeben Preise in der Tabelle  sind für die 140x200cm Version. Bei einigen Matratzen können wir Dir einen Gutschein anbieten, womit Du bei einem Kauf noch etwas sparen kannst. Hier geht es zu unserer Gutschein-Seite!

HerstellerBeschreibungPreis* 
Eve-Matratze-LogoDie eve Matratze ist eine Allrounder Matratze, die ursprünglich aus dem englischen Markt hervorging. Die Matratze weist eine mittelfeste Festigkeit vor und besteht aus mehreren wohligen Schaumschichten, wodurch du ein wohliges Schlafgefühl erlebst.
€ 649zum Bericht
SIMBA-Matratze-LogoDie SIMBA Matratze ist eine Hybrid-Matratze und besitzt damit zumindest noch einen Seltenheitswert auf dem Markt. Die Matratze verfügt über zusätzlich integrierte konische Federn und vereint somit die Vorteile einer Schaum- und einer Federkernmatratze. Die SIMBA Matratze verfügt über ein ordentliches Preis-/Leistungsverhältnis und überzeugt durch ihren hohe Elastizität sowie mit ihrem außergewöhnlichen Schlafkomfort. € 699zum Bericht
muun Matratze-LogoDie Muun ist eine außergewöhnlich individuelle und flexible Matratze. Dies ermöglicht ihr besonderer Aufbau. Durch die Wendbarkeit der Schaumschichten kannst du Du die Matratze in ihrem Aufbau ganz individuell auf Deine Bedürfnisse anpassen, weshalb sie für ein breites Spektrum an Menschen gleich gut geeignet ist. € 790zum Bericht
Buddy Matratze-LogoDie Buddy Matratze ist eine Kaltschaummatratze, die durch ihre oberste Gelschaumschicht für ein eher weicheres Liegegefühl sorgt. Wir haben auf der Buddy einen gut und angenehmen Schlaf bekommen, wobei uns auch aufgefallen ist, dass sie für schwere Schläfer nicht ganz so gut geeignet ist, wie für Leichtgewichte.
€ 559zum Bericht
Emma-Matratze-LogoDie Emma Matratze zählt zu den weicheren Matratzen auf dem Markt und sollte deshalb vorzugsweise von leichten Schläfern verwendet werden. Sie besteht aus drei Schaumschichten: Airgocell, Memoryschaum, Kaltschaum. Während unseren Tests konnten wir am besten in der Seitenlage schlafen. € 559zum Bericht

Mini-Reviews

EVE MATRATZE

(4.5 / 5)

    ÜBERBLICK

  • Material: Memoryschaum, Komfortschaum, Polyetherschaum
  • Höhe: 25cm
  • Preis (140x200cm): € 649
  • Testphase: 100 Tage
  • Härtegrad: 5 von 10 Punkten

 

eve Matratze Bezug in der Nahaufnahme

Die eve Matratze haben wir zwar als mittelfest (5 von 10 Punkten auf unserer 24-Härtegradskala) eingestuft, doch eignet sie sich ausgezeichnet für Menschen, die gerne etwas weicher schlafen, da die eve von den mittelfesten Matratzen eher zu den weicheren Modellen gehört. Als schwere Schläfer merkt man dies schon recht stark. Aber für leichte Schläfer ist die eve Matratze sehr gut geeignet. Die Schaummatratze besteht aus drei verschiedenen Lagen: aus Memoryschaum, Komfortschaum und Polyetherschaum. Aufgrund des Memoryschaums erlebt man ein angenehm, weiches Liegegefühl, wobei man aufgrund der Komfortschicht aus Kaltschaum und des Basisschaums gut gestützt ist. Dies ist wichtig dafür, dass die Wirbelsäule in einer korrekten Ausrichtung bleibt. Während unserer Tests ist uns aufgefallen, dass die eve Matratze über eine gute Druckverteilung sowie Druckentlastung verfügt, wodurch keine nervigen Druckpunkte entstehen. Wir konnten auf der eve Matratze am besten in der Seitenlage schlafen.

Die eve kostet in der Matratzengröße 140x200cm 649€ und befindet sich damit im mittleren Preissegment. Zudem ist es möglich, die Matratze bis zu 100 Tagen zu testen! Wir denken, dass die eve die beste weiche Matratze ist, da sie eine gute Körperanpassung bietet, aber sie leichte Schläfer gleichzeitig auch gut stützt. Ein weiterer Vorteil der eve Matratze ist eben ihre mittlere Festigkeit. So ist die Matratze auch nicht zu weich.

SIMBA MATRATZE

(4.5 / 5)

    ÜBERBLICK

  • Material: Latex, konischen Federn, Memoryschaum, Kaltschaum
  • Höhe: 25 cm
  • Preis (140x200cm): € 699
  • Testphase: 100 Tage
  • Härtegrad: 5,5 von 10 Punkten

 

Die SIMBA Matratze enthält an ihrem Bezug ein Schild, was das Logo zeigt.

Die SIMBA Matratze ist eine Hybrid-Matratze. Dadurch werden in ihr die Vorteile einer Schaum- und einer Federkernmatratze gleichzeitig vereint. Die Matratze besteht aus vier verschiedenen Schichten. Die oberste Lage stellt ein Latexschaum dar. Zusammen mit den darunter liegenden konischen Federn sorgt der Latexschaum als elastische Oberschicht. Es wird einem ein angenehmes Liegegefühl vermitteln, wobei bei aufgrund der Federn immer ein leichtes Abfedern spürt. Dies ist vor allem für Schläfer von Vorteil, die sich viel im Schlaf bewegen, da die zusätzlichen Federn für eine gute Druckverteilung sorgen. Die dritte Schicht besteht aus einem Memoryschaum, welcher für die gute Anpassungsfähigkeit der Matratze zuständig ist. Hierdurch wird gewährleistet, dass viele verschiedene Schlaftypen auf der SIMBA Matratze einen guten und entspannten Schlaf erhalten. Die letzte Schicht besteht aus Kaltschaum und dient der Grundstabilität der Matratze.

Insgesamt waren wir von der kompletten Zusammensetzung der Matratze begeistert. In der SIMBA Matratze wurde auf hochwertige Schäume gesetzt, was auch zu einem sehr hohen Komfort führt. Die SIMBA Matratze ist tendenziell eher weicher, weswegen wir ihr 5,5 von 10 Punkten auf unserer 24-Härtegrad-Skala gegeben haben. Die zusätzlichen Federn verleihen der Matratze eine zusätzliche Stabilität, so dass auch schwerere Personen gut gestützt sind. Trotz der eher weicheren Festigkeit sind wir bei unseren Tests nicht zu stark in die Matratze eingesunken, was auch für die Qualität der SIMBA spricht.

Mit einem Preis 699€ befindet sich die Matratze zwar im oberen Preissegment, überzeugt jedoch auch mit ihrem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

EMMA MATRATZE

(4.4 / 5)

    ÜBERBLICK

  • Material: Airgocell, Memoryschaum, Kaltschaum
  • Höhe: 25cm
  • Preis (140x200cm): € 559
  • Testphase: 100 Tage
  • Härtegrad: 4 von 10 Punkten

 

Die Emma Matratze liegt auf unserem Testbett.

Die Emma ist eine Kaltschaummatratze. Auf unserer 24-Härtegradskala haben wir ihr 4 von 10 Punkten gegeben.  Die Emma ist somit eine weiche Matratze. Die Emma besteht aus drei verschiedenen Schaumlagen. In der ersten Schicht ist ein Airgocell verbaut. Diese sorgt für ein wohlig weiches Schlafgefühl und soll in Kombination mit dem Memoryschaum für einen hohen, aber weichen, Schlafkomfort bei möglichst guter Druckentlastung sorgen. Die unterste Schicht - ein Kaltschaum - sorgt für die nötige Stabilität und stellt die Basis der Matratze dar. Während unseren Tests ist uns aufgefallen, dass wir eigentlich in jeder Liegeposition gut schlafen konnten. Betont sei allerdings nochmals, dass schwere Personen auf weichen Matratzen nur bedingt gut liegen. Wir empfehlen hier generell ein härteres Modell, wie beispielsweise die Leesa Matratze. Ein Vorteil der Emma ist, dass sie in der obersten Schicht keinen Memoryschaum, sondern einen Airgocell Schaum verbaut hat. Dadurch wirst Du nicht zu warm schlafen. Der Airgocell verfügt über eine gute Atmungsaktivität. Die Emma kostet in der Matratzengröße 140x200cm 559€. Du kannst sie 100 Tage lang testen.

MUUN MATRATZE

(4.4 / 5)

    ÜBERBLICK

  • Material: Talalay-Kautschuk, Pantera-Schaum, Memoryschaum,Polyschaum, Kaltschaum (individuelle Anpassung möglich)
  • Höhe: 26cm
  • Preis (140x200cm): € 790
  • Testphase: 100 Tage
  • Härtegrad: 4-7,5 von 10 Punkten

 

Der stilistische Muun Bezug mit dem Firmenlogo ist in einer grauen Farbe.

Die muun Matratze eignet sich aufgrund ihrer hohen Flexibilität und Individualität für viele verschiedene Schlaftypen und Schlafpositionen. Mit einer Konfiguartionsvielfalt von vier verschiedenen Kombinationen (Davy, Aldrin, Colombo und Byrd) kann man vier unterschiedliche Liegegefühle testen, darunter natürlich auch ein weiches Liegegefühl. Das weichste Liegegefühl der muun stellt die Kombination Aldrin dar. Hier wird der Talalay-Kautschuk als oberste Schicht und der Polyschaum als Mittelschicht verwendet. Das Ergebnis ist ein sehr weiches Liegegefühl mit einer sehr guten Klimaregulierung. Sollte Dir das Liegegefühl zu weich sein, empfehlen wir noch die Kombination Byrd. Hier wählt man den Memoryschaum als oberste Schicht und erfährt somit eine gute Körperanpassung. Ein großer Vorteil der muun Matratze ist ihre unfassbare Flexibilität. Du kannst die verschiedenen Kombination je nach Vorlieben einfach austesten. Hierfür hast Du auch 100 Tage lang Zeit! Mit einem Preis von 790€ in der Größe 140x200cm ist die muun jedoch recht teuer.

BUDDY MATRATZE

(4 / 5)

    ÜBERBLICK

  • Material: Gelschaum, Kaltschaum, Basisschaum
  • Höhe: 26cm
  • Preis (140x200cm): € 559
  • Testphase: 100 Tage
  • Härtegrad: 5 von 10 Punkten

 

Zu sehen ist die Buddy Matratze mit feuerrotem Bezug inklusive Logo.

Die Buddy Matratze ist eine Gelschaum Matratze, die aus drei verschiedenen Lagen besteht. In der obersten Schicht befindet sich ein Gelschaum, der eine gute Druckentlastung und Punktelastizität bietet. In der zweiten Schicht wurde ein punktelastischer Kaltschaum eingebaut. Dieser soll die oberste Gelschaumschicht unterstützen und zusammen mit dem Basisschaum für eine gute Stabilität sorgen. Unsere leichten Testpersonen konnten auf der Buddy gut schlafen, wobei sie am liebsten in der Bauchlagen lagen. Mit 5 von 10 Punkten auf unserer 24-Härtegradskala liegt die Buddy genau in der Mitte. Beachtet sollte allerdings werden, dass schwere Schläfer auf ihr nicht so gut gestützt werden, wie leichte Schläfer. Du bekommst die Buddy in der Version 140x200cm für einen Preis von 559€. Wir fanden das Preis-/Leistungsverhältnis gut, zumal es möglich ist, die Schlafmatte bis zu 100 Tage selbst zu testen.

*Affiliate-Links: Bei Weiterleitung zu Online-Shops erhalten wir beim Kauf eines Produktes eine Provision, welche uns hilft, Matratzencheck24 zu führen und aktuell zu halten. Der Preis erhöht sich dadurch für Dich nicht. Im Gegenteil: Bei Sparangeboten erhälst Du sogar einen Preisnachlass!

TOP