Die besten Black Friday und Cyber Monday Matratzen Angebote 2019

Verpasse keinen Sale oder Deal am Black Friday und Cyber Monday 2019

Cyber Monday Matratzen

Es ist wieder soweit: nach dem Black Friday steht nun der Cyber Monday steht vor der Tür. Am 02.12.2019 ist es soweit. Dann geht die große Schnäppchenjagd auch online weiter. Die beste Gelegenheit, beim Kauf einer neuen Matratze eine Menge zu sparen.

Denn auch dieses Jahr bieten viele der führenden Hersteller wieder große Black Friday sowie Cyber Monday Rabatte auf ihre Matratzen und Schlafprodukte an. Wir haben für Dich die besten Matratzen Sales für die aktuelle Black Friday Woche und das Cyber Weekend zusammengestellt. So geht Dir kein Deal durch die Lappen!

So einfach geht's: Unten einfach auf den Link klicken* und beim Checkout den passenden Rabattcode eingeben!

HerstellerRabattGutscheincode*
Leesa Matratze Marke LogoBlack Friday Sale: Bis zu 200 € sparen

Zum Online-Shop*

Amazon Black Friday MatratzenCyber Weekend: Jetzt Top-Deals bei Amazon sichern!

Zu den Sparangeboten*

Otto LogoBlack Friday Sale: u.a. Schlaraffia, Beco und F.A.N. Matratzen stark reduziert - plus 0% Finanzierung und 15 € Neukundenrabatt mit Code: 82105

Sparen mit "82105"*

Ravensberger LogoCyber Week Sale: 20% Rabatt

Zu den Ravensberger Sparangeboten*

Badenia LogoBis zu 10% sparen über Amazon

Badenia Matratze bei Amazon ansehen*

Tempur SaleBlack Friday Sale: 25% auf ausgewählte Tempur Produkte!

Zum Tempur Online-Shop*

Emma Matratze LogoSchweizer Emma Matratze: 50% auf alles zur Black Week!

50% auf alles sparen mit "Black50"*

Casper LogoSchweizer Casper Matratze: 15% Rabatt auf Alles

15% auf die Casper Schweiz sparen mit "EARLYBIRD"*

Wenn Du über unsere Affiliate Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht.

DIE BESTEN MAtratzen | 2019

Unser Team hat jede Matratze für mehrere Wochen zuhause verwendet

Unser Favorit: die Leesa Matratze

Unser Top-Tipp


Besonders gut gefallen hat uns beim Probeschlafen die Leesa Matratze. Hierbei handelt es sich um eine hochwertige Schaumstoffmatratze mit einer sehr komfortablen Liegeoberfläche. Der Visco-Schaum passt sich genau an die Körperkonturen an und entlastet dabei Rücken und Wirbelsäule. Die Leesa Matratze ist vom Härtegrad eher im mittleren Bereich anzusetzen. Auf unserer 24-Härtegradskala siedeln wir sie bei 5 von 10 Punkten ein, wobei 10 am härtesten ist.

Leesa Matratze

Geeignet ist die mittelfeste Matratze für viele verschiedene Schlaftypen. Vor allem leichte und mittelschwere Personen sinken in die Leesa Matratze bei den entsprechenden Schlafposition nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig ein. Personen mit einem Gewicht von 100kg oder mehr sollten aber lieber eine festere Federkernmatratze wählen.

Zu kaufen gibt es die Leesa ab 449,00 €. Idealerweise kann man die Matratze für 100 Tage lang selbst zuhause testen. Damit bleibt der Kauf völlig risikofrei. Bei Nichtgefallen holt der Hersteller die Matratze kostenlos beim Kunden wieder ab und erstattet das Geld.

Black Friday: Spare beim Kauf einer Leesa bis zu 200,00 €!*

Stiftung Warentest Testsieger: die Emma One Matratze


Erst vor Kurzem ging die Emma One Matratze in der Testreihe 10/2019 von der Stiftung Warentest als Testsieger hervor. Gemeinsam mit dem baugleichen Modell Dunlopillo Elements erhielt die Matratze vom Hersteller Emma eine Testnote von 1,7 ("GUT") und zählt damit zu den drei besten Matratzen, die jemals von den Testern untersucht wurden. Bemerkenswert ist, dass auf der Emma One nahezu jeder Schlaftyp gut liegen kann. Dafür sorgt der spezielle Matratzenaufbau mit hochwertigen Materialien.

Emma One Matratze 90x200 width=

Vorteilhaft ist auch, dass die Emma One in drei verschiedenen Härten angeboten wird: weich, medium und hart. So kann sich jeder die für sich passende Festigkeit einfach selbst aussuchen. Getestet wurde die Emma One von der Stiftung Warentest aber nur in der harten Version. Schwereren Schläfern ab 90 kg würden wir zu eben jenem Modell raten, wohingegen Personen, die zwischen 60-90 kg wiegen, lieber das mittelfeste Modell der Emma One kaufen sollten.

Mit einem Preis ab 299,00 € ist die Emma One auch vergleichsweise günstig. Wie auch bei der Leesa erhältst Du auch beim Kauf der Emma One eine 100-tägige Testphase. So kannst Du selbst entscheiden, ob die Matratze auch für Dich geeignet ist, oder ob doch eine andere her muss.

Stiftung Warentest Testsieger 10/2019: Emma One bei Amazon ansehen*

100% natürlich: die Kipli Matratze


Wer eine richtige Premiummatratze sucht, ist mit der Kipli Naturmatratze gut bedient. Dafür muss allerdings auch tief in den Geldbeutel gegriffen werden. Mit einem Preis ab 710,00 € ist die Matratze wesentlich teurer als die Leesa, Emma One oder Casper. Doch wirklich vergleichen kann man die Kipli mit diesen Modellen nicht. Denn bei der Kipli setzt man ausschließlich auf Naturmaterialien wie Naturlatex. Ein richtiger Unterschied ist auch im Raumgewicht zu erkennen, das bei außergewöhnlichen 65-85 kg/m³ liegt. Damit könnte man die Kipli bis zu 15 Jahre lang verwenden.

Die Kipli Naturmatratze auf unserem Bett.

Das tolle an der Kipli sind nicht nur die hochwertigen und umweltfreundlichen Materialien, sondern auch der hohe Schlaf- und Liegekomfort. Die Schaumschichten passen sich gut dem Körper an und sollen so Gelenk- und Rückenschmerzen verhindert werden. Auch die Wirbelsäule soll dadurch in einem ergonomisch sinnvollen Zustand bleiben.

Interessant ist, dass man die Kipli Matratze beidseitig verwenden kann. Sie besitzt eine weichere Winterseite und eine festere Sommerseite. Auf diese Weise kann man sich seinen Schlaf noch ein wenig auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Schläft man lieber hart oder weich? Das kann man durch das Drehen der Matratzen selbst entscheiden. Die Lieferung der Kipli ist kostenlos, genauso wie eine mögliche Rückabholung bei Nichtgefallen. Auch hier offeriert der Hersteller seinem Kunden eine 100-tägige Probephase.

Jetzt die Naturmatratze Kipli beim Hersteller ansehen*

Aus den USA: die Casper Matratze


Die mittelfeste Casper Matratze ist besonders gut für leichte und mittelgewichtige Schläfer geeignet. Auch schwere Schläfer können auf die Casper zurückgreifen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass sie in der Seitenlage etwas zu tief in die Matratze einsinken werden. Spannend fanden wir die gelungene Zusammensetzung der Casper Matratze. Eine Latexschicht sorgt für eine angenehme Matratzenoberfläche und führt in Kombination mit der darunter liegenden Visco-Schicht zu einer guten Druckentlastung.

Die Casper Matratze auf unserem Testbett.

Latexschäume besitzen eine hohe Rückprallkraft. Dadurch wird ein guter Lageänderungswiderstand gewährleistet, was vor allem für unruhige Schläfer gut ist. Oftmals fällt das Wechseln der Schlafpositionen auf billigen Schaumstoffmatratzen mit schlechter Rückprallkraft etwas schwer. Das ist bei der Casper aber nicht der Fall. Auch das geringe Nachschwingverhalten der Casper kann sich sehen lassen. Übersetzt bedeutet dies, dass Du Bewegungen Deines Partners oder Deiner Partnerin so wenig wie möglich spürst und nicht aufgeweckt wirst.

Ein großer Vorteil der Casper ist die geringe Lieferzeit von nur 1-2 Werktagen. Der Versand ist kostenlos. Mit Lieferung beginnt auch Deine 100-tägige Testphase, die den Kauf - wie auch schon bei den anderen Matratzen - komplett risikofrei macht.

Casper Matratze jetzt bei Amazon bestellen*

Günstig, aber gut! Mit diesen Matratze kannst Du immer maximal sparen!

Top-Preis: die Ribeco TFK Matratze

Unser Spar-Tipp


Ein richtiges Schnäppchen kann man mit der Ribeco TFK 1.000 Matratze landen. Im Ribeco Online-Shop ist die Taschenfederkernmatratze bereits zu einem günstigen Preis ab 199,00 € erhältlich. Die Lieferung der Matratze ist kostenlos und man erhält zudem eine 30-tägige Testphase. Diese ist zwar nicht so lang wie bei anderen Matratzen, allerdings ist der Preis dafür auch wesentlich günstiger. Als Federkernmatratze kann die Ribeco 1.000 auch gut von schwereren Personen verwendet werden. Sie werden von der Matratze gut abgestützt. 7-integrierte Liegezonen helfen beim korrekten Einsinken in die Matratze, sodass die Wirbelsäule gestützt und geschont wird.

Aldi Ribeco Taschenfederkernmatratze auf dem Bett

Überzeugend ist auch die Klimaregulierung und Atmungsaktivität der Ribeco Matratzen. Das ist man von Federkernmodellen auch gewohnt. Wegen der Zwischenräumen der Federn bleibt das Schlafklima eher kühl. Ein Vorteil für Personen, die dazu neigen, nachts etwas stärker zu schwitzen. Die Elastizität der Matratze führt zu einer guten Rückprallhärte, weswegen die Ribeco vor allem von unruhige Schläfer gut verwendet werden kann.

Bei der Ribeco TFK kannst Du zwischen drei verschiedenen Härtegraden wählen: H2 (weich), H3 (mittel) und H4 (fest). Menschen unter 80 kg sollten tendenziell lieber ein weicheres Modell wählen. Hier könnte auch eine reine Schaumstoffmatratze die richtige Schlafunterlage sein.

Ribeco Matratze jetzt günstig bestellen*

Top Preis-Leistung: die Ravensberger Orthopädische

Unser Spar-Tipp


Auch bei der Ravensberger Orthopädischen Matratze handelt es sich um ein sehr preisgünstiges Modell. Durch den speziellen Aufbau ist die Ravensberger Matratze gerade darauf ausgelegt, den Körper in einer ergonomisch sinnvollen Ausrichtung in die Matratze einsinken zu lassen. Dafür soll auch der hochwertige RAVOpur® HR-Kaltschaum sorgen, der in der Orthopädischen Matratze verwendet wird. Je nach Härtegrad (H2, H3 und H4) kommt die Matratze auf ein Raumgewicht von mindestens 40 kg/m³ bis höchstens 50 kg/m³ und kann damit auch über mehrere Jahre hinweg verwendet werden.

Ravensberger Orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze auf dem Testbett

Am besten gefallen hat uns die Matratze in der Seitenposition. Hier sind wir gut in die verschiedenen Zonen der Matratze eingesunken und konnten angenehm schlafen. Schwerere Personen sollten auf jeden Fall einen der höheren Härtegrade wählen oder aber auf eine festere Federkernmatratze ausweichen. Die Ravensberger Orthopädische Matratze ist Oeko-Tex Standard 100 zertifiziert und wird in Deutschland hergestellt. Der Bezug kann abgenommen und in der Waschmaschine bei 60°C gewaschen werden.

Wegen des geringen Preises ab 138,90 € und einer kundenfreundlichen Testphase von 30 Tagen kann man mit dem Kauf der Ravensberger Matratze nur wenig falsch machen. Gefällt sie einem nicht, kann man sie einfach wieder kostenlos abholen lassen. Auch der Versand ist kostenfrei.

Ravensberger Orthopädische Matratze jetzt bei Amazon bestellen*

Woher kommt der Black Friday?

In Amerika hat der Black Friday schon ein richtige Tradition und wird feiertagsähnlich zelebriert. Der Black Friday findet immer an dem Freitag nach Thanksgiving (Erntedankfest in den USA) statt. Und Thanksgiving fällt immer auf den vierten Donnerstag im November. Also dieses Jahr auf dem 28.11.2019. Einen Tag später findet dann also der diesjährige Black Friday statt.

In den USA sieht man das Black Friday Wochenende als Beginn der Weihnachtseinkaufsaison. Viele Familien nutzen die großen Rabatte, um schon früh Weihnachtsgeschenke besorgt zu haben.

Viele Läden öffnen an Black Friday schon in den frühen Morgenstunden – üblicherweise um fünf Uhr – und bieten Sonderangebote (Black Friday Sales) an. Dabei kann es in der Menge öfter auch mal etwas turbulenter zugehen, wie das Video anschaulich zeigt.

Zu dem Namen des Shoppingevents Black Friday gibt es verschiedene Theorien. Manche meinen, der Name sei eine Anspielung auf den "Black Friday" oder auch "Schwarzer Freitag" im Jahre 1929 als der große Börsencrash in New York statt fand. Wahrscheinlicher ist jedoch die Vermutung, dass die Polizei den großen Menschenandrang beim ersten Black Friday im Jahre 1961 als große undefinierbare "schwarze Masse" bezeichnet wurde.

Auch in Deutschland immer beliebter

In Deutschland sind die Black Friday Angebote vor allem seit der Einführung des Online-Handels wirklich bekannt geworden. Gerade in der Black Friday Woche und dem darauf folgenden Cyber Monday (Cyber Montag), werden mittlerweile auch hierzulande sehr große Umsätze erzielt. Ob in deutschen Geschäften irgendwann aber auch Zustände wie in den USA eintreten werden, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Nach Deutschland kam das Black Friday Wochenende übrigens durch den US-Konzern Apple. Nachdem 2006 die Black Friday Deals auch für den deutschen Markt freigegeben wurde, gab es keinen Halt mehr. Viele andere Anbieter wollten dann mitziehen.

Wer uns kennt weiß: Wir sind Matratzen-Spezialisten. Wir verfolgen natürlich alle aktuellen Angebote für Matratzen und die Black Friday und Cyber Monday Sales sind für uns eine willkommene Gelegenheit, unseren Lesern dabei zu helfen, beim Matratzenkauf zusätzlich zu sparen. Denn Matratzen sind teuere Produkte und Rabatte können hier eine große Erleichterung darstellen.

Neben tollen Matratzen-Deals beim Hersteller gibt es zum Black Friday und Cyber Monday auch Rabatte bei Amazon. Letztes Jahr waren zum Beispiel die Hilding Matratzen bis zu 78% rabattiert! Die bekannte Bodyguard Matratze von Bett1 wird es nicht noch günstiger geben. Generell findet man leider nie einen Gutschein oder Promo-Code für die Bett1 Bodyguard.

Worauf Du beim Matratzenkauf achten solltest

Stabilität und Komfort

Wichtige Faktoren für den Matratzenkauf sind vor allem: Stabilität und Komfort. Es ist wichtig, dass Deine Matratze Deinen Körper gut unterstützt, aber gleichzeitig auch entlasten kann. Eine hochwertige Matratze passt sich an die jeweiligen Körperform an und sorgt für ein ergonomisch gesundes Einsinken. Man sollte nur an den Stellen einsinken, an denen es unbedingt notwendig ist (zum Beispiel: Schulter undBecken). Dafür sorgen bei vielen Modellen die sogenannten Liegezonen, welche in den Schaumschichten integriert sind.

Der Memory Abdruck bei einer Viscomatratze

An anderen Stellen sollte die Matratze den Schläfern wiederum besser abstützen. Dieses Zusammenspiel sorgt dafür, dass Deine Wirbelsäule in der korrekten Ausrichtung bleibt und Du so keine Schmerzen bekommst. Unbedingt verhindern sollte eine Matratze unnötige Druckpunkte, die üblicherweise an den Schultern, im Hüftbereich oder am Rücken vorkommen. Druckpunkte sind nicht nur unangenehm, sondern sorgen auch für einen unruhigen Schlaf und eingeschlafene Arme. Matratzen mit integriertem Visco-Schaum (auch Memoryschaum genannt) können sich meist ziemlich gut an den jeweiligen Körperbau anpassen und entlasten Druckstellen. Wir bevorzugen vor allem eine Kombination aus Visco- und Latexschäumen. So erhalt man nämlich ein komfortables Liegegefühl und ist zugleich gut abgestützt.

Der richtige Härtegrad

Eine Matratze sollte weder zu hart noch zu weich sein. Was der richtige Matratzen Härtegrad ist, kann aber nicht einheitlich beantwortet werden. Es kommt dafür einfach auf zu viele verschiedene, individuelle Kriterien eines einzelnen Menschen an: Größe, Gewicht, Schlafpräferenzen, schläft man auf der Matratze alleine oder zu zweit und so weiter. Im Zweifel hilft natürlich das Ausprobieren, was ja dank der kundenfreundlichen Probeschlafphasen von bis zu 100 Tagen bei einigen Hersteller möglich ist.

Tendenzen, für wen welche Matratze besser oder schlechter geeignet ist, kann man natürlich trotzdem fällen. Vor allem schwerere Personen sollten eher eine festere Matratze auswählen, wohingegen leichtere Menschen auf einer weicheren Matratze besser schlafen. Ist die Matratze allerdings zu weich, kann es schnell zum sogenannten "Hängematteneffekt" kommen. Das führt dann dazu, dass sich die Wirbelsäule durchbiegt und Du mit Rückenschmerzen aufwachst.

Deshalb ist es sehr wichtig, die Matratze mit der richtigen Festigkeit, die Dich aber gleichzeitig auch gut abstützen kann und Dir eine gewisse Stabilität gibt. Wir schätzen die von uns zur Probe gelegenen Matratzen immer auf unserer 24-Härtegradskala ein, auf der 1 am weichsten und 10 am härtesten ist. So hast Du zumindest eine grobe Vorstellung von der Festigkeit der Schlafmatte. Es geben nämlich auch nicht alle Hersteller einen konkreten Härtegrad an.

Preis-Leistungsverhältnis

Wichtig ist natürlich auch, dass der Preis stimmt. Hierfür sollte man die verschiedenen zur Auswahl stehenden Matratzen nicht nur ausführlich miteinander vergleichen, sondern auch darauf achten, was der Hersteller Dir abgesehen von seinem Produkt noch anbietet.

Einige Matratzenhersteller setzen auf ein Probeschlafen. Bei einigen ist diese Testzeit 30 Tage lang, bei anderen sogar 100 Tage. Wir halten sehr große Stücke auf eine solche Testphase. Denn jeder nimmt im Endeffekt die Matratze anders wahr. Bei der Matratzenwahl spielen einfach zu viele individuelle Indikatoren eine Rolle, weswegen es schonmal vorkommen kann, dass Du mit einer Matratzen nicht so zufrieden warst, wie es bei uns der Fall gewesen ist.

Und genau da kommt das Probeschlafen ins Spiel. So kann jeder zuhause die Matratze selbst unter realen Bedingungen ausprobieren. Gefällt sie einem nicht wird sie in den meisten Fällen ohne Kosten vom Hersteller wieder abgeholt. Das Geld gibt es natürlich auch wieder zurück. Ziemlich kundenfreundlich.

Neben einer Testphase gilt es aber auch auf das Matratzeninnere Wert zu legen. Man sollte sich schon anschauen, welche Schäume so in der Matratze verbaut sind und ob sie den Preis wirklich rechtfertigen oder nicht. Hochwertige Matratzen erkennt man oftmals auch an einem hohen Raumgewicht. Dieses gibt an, wie viel Kilogramm Schaum in einem Quadratmeter verwendet wurde. Je höher, desto besser natürlich. Wir würden Dir empfehlen, dass Deine Matratze mind. ein durchschnittliches Raumgewicht von 40 kg/m³ aufweist. So hast Du auch mehrere Jahre etwas davon.

Klimaregulierung

Beim Matratzenkauf vernachlässigt wird häufig die Atmungsaktivität der Schlafunterlage. Eine gute Klimaregulierung kann aber den entscheidenden Unterschied zwischen einer Billig- und einer Premiummatratze ausmachen. Obwohl eine Visco-Matratze über eine beeindruckende Körperanpassung verfügt, schläft man auf ihnen meist etwas wärmer. Das liegt daran, dass diese Schaumart die Körperwärme stärker absorbiert und speichert. Was im Winter ein Vorteil ist, kann im Sommer zum Nachteil werden. Bei Billigmatratzen, die aus Viscoschäumen bestehen, kann dies schnell zu großem Schweißausbruch führen.

Eine gute Matratze findet nicht nur einen goldenen Mittelweg (zum Beispiel mit einer kühlenden Oberschicht und einer darauffolgenden Viscoschicht/Gelschaumschicht), sondern reguliert die Temperatur zudem mit Klimakanälen. Das lässt die Matratze atmen und beugt Schimmelbildung vor.

Haltbarkeit

Eine Matratze kostet viel Geld. Vor allem wenn man nach einer qualitativ hochwertige Matratze Ausschau hält. Aus diesem Grund ist es von hoher Bedeutung, dass Du Deine neue Matratze auch noch in vielen Jahren benutzen kannst. Viele Matratzen bieten Dir in den ersten Monaten noch ein unfassbar gutes Schlafgefühl, doch reagieren mit der Zeit sehr schlecht auf Wärme und Feuchtigkeit. Die Folge ist häufig, dass der Matratzenkern an Höhe und Festigkeit verliert. Das kann im schlimmsten Fall wieder zu Nacken- und Rückenbeschwerden und zu einem schlechteren Schlaf führen. Wenn Du Dir eine neue Matratze zulegst, solltest Du also darauf achten, dass die Matratze aus hochwertigen Materialien besteht, die auch eine lange Haltbarkeit vorweisen. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist das Raumgewicht der verschiedenen Schaumschichten. Je höher das Raumgewicht ist, desto höher ist die Qualität der Matratze. Ein guter Wert ist 40-50 kg/m3. Zudem ist es natürlich immer von Vorteil, wenn der Hersteller auf die jeweilige Matratze eine Garantie gibt. In der Matratzenbranche sind meist 10 Jahre Garantie auf den Matratzenkern üblich.

*Affiliate-Links: Bei Weiterleitung zu Online-Shops erhalten wir beim Kauf eines Produktes eine Provision, welche uns hilft, Matratzencheck24 zu führen und aktuell zu halten. Der Preis erhöht sich dadurch für Dich nicht. Im Gegenteil: Bei Sparangeboten erhälst Du sogar einen Preisnachlass!

OBEN