Casper vs. ERGOspring® im Vergleich

Dieses Mal im Vergleich: zwei Premiummatratzen aus einem ähnlichen Preissegment. Beide sind in etwa gleich teuer (Casper ab 450,00 € / ERGOsrping® ab 498,00 €).

Trotzdem unterscheiden sich die Matratzen sehr stark. Und das nicht nur im Aufbau, sondern auch bei den Liegeeigenschaften. 

Aber welche Matratze passt zu wem? Wir haben für Dich den Vergleich gezogen. 

Details im Überblick: Casper vs. Ribeco TFK

Casper Matratze

  • Schaumstoffmatratze: Latex, Visco-Schaum, Polyether 
  • Hohe Körperanpassung und gute Punktelastizität
  • Qualitativ sehr hochwertig
  • Für die meisten Körpertypen und Schlafpositionen
  • Härtegrad: mittelfest (6 / 10)
  • Stiftung Warentest 02/2017: „GUT“ (2,3) 

*Casper Matratze bei Amazon ansehen

Zum Erfahrungsbericht

ERGOspring® TFK Matratze

  • Tonnen-Taschenfederkern Matratze mit Latex
  • Hochqualitative Premiummatratze 
  • Auch für schwere Personen gut geeignet 
  • In mehreren Härtegraden erhältlich: H2, H3
  • Sehr hohes Raumgewicht von 72 kg/m³ (hohe Lebensdauer)
  • Ergonomische Anpassung an die Körperform 

*ERGOspring® beim Hersteller ansehen

Zum Erfahrungsbericht

Unser Bericht stellt subjektive Meinungen unserer Teammitglieder dar. Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.

Matratzenaufbau im Vergleich

Schon im Aufbau unterscheiden sich die Matratze sehr stark voneinander. Die Casper Matratze ist eine Schaumstoffmatratze und die Ravensberger ERGOspring eine Federkernmatratze. 

Diese Matratzenarten sind nicht für alle Schlaftypen gleich gut geeignet. Aber schauen wir uns die Details einmal genauer an. 

Merkmal Casper Ribeco TFK
Matratzentyp Schaumstoffmatratze Federkernmatratze
Schaumschichten Latex, Visco-Schaum, Übergangsschicht, Basisschicht Tonnentaschenfederkern, Komfortmaterial aus Latex (20% Naturlatex)
Höhe 24 cm 23,5 cm
Liegezonen In 5 Zonen eingeteilt In 7 Zonen eingeteilt
Bezug 99% Polyester, 1% Elasthan (bei 40°C waschbar) 60% Polyester, 40% Tencel (bei 60°C waschbar)

Wie ist die Casper Matratze aufgebaut?

Die Casper besteht aus insgesamt vier Schaumschichten: Latex, Visco-Schaum, Übergangschicht aus Polyether und Basisschicht aus Polyether. 

Besonders bemerkenswert ist die Kombination aus Latex und Visco-Schaum. Das sorgt für eine hohe Anpassungsfähigkeit und ein angenehmes Liegegefühl. Der Visco-Schaum entlastet den Druck und der Latexschaum bietet eine leicht elastische Oberfläche. 

Schaumschichten der Casper Matratze von der Seite.
Foto: © Matratzencheck24

Latex in der obersten Lage ist auch für unruhige Schläfer von Vorteil, da das Umdrehen dann nicht so schwerfällt, wie auf einer reinen Visco-Matratze. Die unteren Polyether Schichten sorgen für eine gewisse Grundstabilität. 

Dass es sich bei der Casper um eine hochqualitative Matratzen handelt, zeigt auch das Raumgewicht, welches gewissermaßen ein Qualitätsmerkmal von Matratzen ist. Mit einem durchschnittlichen Raumgewicht von 45 kg/m³ ist die Casper wesentlich besser als bei vielen Billigmatratzen.  

Wie ist die ERGOspring® TFK aufgebaut?

Bei der Ravensberger ERGOspring® handelt es sich um eine Tonnentaschenfederkern Matratze. Die hochwertigste Art der Federkernmatratzen. Die tonnenförmigen Taschenfedern sind von einem Komfortmaterial aus Latex umgeben (20% Naturlatex).

Die Federn verfügen je nach Zone (Matratze ist in 7 Liegezonen eingeteilt) über eine unterschiedliche Drahtstäke und eine verschiedene Anzahl an Federn. So wird zum Beispiel in der Schulterregion ein stärkeres Einsinken gewährt, wohingegen man im Lendenbereich besser abgestützt wird. Die Federn sind in diesen Bereichen als weicher oder stärker.

Foto: © Matratzencheck24

Jeder Federn soll sich individuell an eine Belastung anpassen können, wodurch ein orthopädisch sinnvolles Einsinken ermöglicht wird. 

Was das Raumgewicht angeht, übertrumpft die Ravensberger ERGOspring® die Konkurrenz. Das Raumgewicht beträgt unglaubliche 72 kg/m³. Damit kann man die Matratze auch über viele Jahre hinweg (etwa 10 Jahre) problemlos nutzen.

Welche Matratze passt besser zu mir? 

Das war jetzt alles sehr technisch, das wissen wir. Die eigentliche Frage ist ja, für wen nun welche Matratze geeignet ist. Was die Matratzen in der Praxis taugen, schauen wir uns jetzt genau an.

Casper Matratze

Wir haben die Casper während unseres Probeschlafens als mittelfest wahrgenommen. Auf unserer 24-Härtegradskala würden wir sie deswegen bei 6 von 10, wobei 10 das härteste ist, einschätzen.

Als One-fits-all-Matratze soll die Casper für möglichst jeden Schlaftypen gleich gut geeignet sein. Ganz so einfach geht zwar nicht, aber die Casper kann durchaus universell eingesetzt werden. 

Casper Original Matratze Probeschläfer auf der Seite liegend
Foto: © Matratzencheck24

Einzig schwere Seitenschläfer mit einem Gewicht von 100+ kg sinken etwas zu tief in die Matratze ein. Alle anderen können gut abgestützt werden. Leichte und mittelschwere Personen liegen in jeder Schlafposition gut. Besonders die gute Anpassung und die punktelastische Latexoberfläche sorgt im Zusammenspiel für ein außergewöhnlichen Liegekomfort. 

Ähnliches zeigte sich auch bei den Matratzen Tests der Stiftung Warentest 02/2017. Dort wurde die Casper mit „GUT“ (2,3) bewertet und ging mit diesem Ergebnis als Testsieger hervor. 

Empfehlenswert ist die Casper Matratze auch für Paare. Das Nachschwingverhalten der Matratze ist nämlich ziemlich gut. Die Bewegungen oder Drehungen eines Partners oder einer Partnerin werden absorbiert und die Matratze bleibt ruhig. So gibt es kein unnötiges Aufwachen.

Ravensberger ERGOspring® Matratze

Die ERGOspring H3 ist schon etwas härter als die Casper. Auf der 24-Härtegradskala würden wir sie bei 6,5 von 10 einschätzen. Es gibt die Ravensberger Matratze aber auch noch in einem weicheren H2 Härtegrad. 

Als festere Federkernmatratze ist die ERGOspring® auch für schwere Schläfer gut geeignet. Laut Hersteller sollten Personen bis 95 kg die H2 Variante und Schläfer ab 95 kg die H3 Variante verwenden. Die Matratze soll sogar bis 150 kg belastbar sein.

Foto: © Matratzencheck24

Das bestätigt sich auch bei den von uns gemessenen Einsinktiefen. Schwerere Personen sinken in die H3 Ravensberger ERGOspring® genau richtig ein. Sie erhalten eine gute Stabilität, liegen aber auch sehr komfortabel und sinken an den entsprechenden Stellen (Schulter und Becken) gut in die Matratze ein. 

Leichtere Personen werden die ERGOspring® aber als etwas zu hart empfinden. Sie benötigen eine weichere Matratze. Typischerweise sind Federkernmatratzen speziell für Rücken- und Bauchschläfer gut geeignet. Die Liegezonen und die speziellen Federn der Ravensberger ERGOspring® bieten eine gute Körperanpassung und ermöglichen dadurch einen hohen Schlafkomfort. 

Leichte Seitenschläfer wären aber mit der Casper als Schaumstoffmatratze besser bedient. Typisch für Federkernmatratzen ist auch die gute Klimaregulierung. Die Belüftungskanäle zwischen den einzelnen Federn sorgen für ein angenehmes Schlafklima. Zusätzlich dazu ist auch der Latexschaum mit Poren versehen.

Vor- und Nachteile der Matratzen

Nochmal zusammengefasst: die Vor- und Nachteile der Casper Matratze und ERGOspring® TFK im Überblick.

 Casper MatratzeERGOspring® TFK
Vorteile✓ Sehr universell - für die meisten Körper- und Schlaftypen geeignet
✓ Obere Latexschicht sorgt für leicht federndes Liegegefühl
✓ Hohe Körperanpassung und Punktelastizität - kann Rückenschmerzen lindern
✓ Gutes Nachschwingen - speziell für Paare geeignet
✓ Qualitativ hochwertige Schäume
✓ Optisch ansprechendes Design
✓ Gute Atmungsaktivität
✓ Auch für unruhigere Schläfer geeignet
✓ Stiftung Warentest Urteil 2017: GUT (2,3)
✓ Gute Liegeeigenschaften
✓ Hochwertige Materialien
✓ Individuell belastbare Federn
✓ Sehr hohes Raumgewicht (72 kg/m³)
✓ Matratze ist sehr langlebig
✓ Bezug abnehmbar und waschbar bei 60°C
✓ In zwei Härtegraden erhältlich (H2, H3)
✓ Auch für schwere Personen geeignet
✓ 4 robuste Wendeschlaufen
✓ 30-tägiges, risikofreies Probeschlafen
Nachteile✗ Schwere Schläfer ab 100 kg könnten in die unteren beiden Basisschichten einsinken
✗ Nicht die günstigste Matratze
✗ Matratze wird nicht eingerollt geliefert
✗ Matratze ist ziemlich schwer (beim Tragen wird Hilfe benötigt)
✗ Leichte Seitenschläfer sinken zu wenig ein

Casper und ERGOspring® im Preisvergleich

GrößenPreise der CasperPreise der Ribeco TFKPreisdifferenz
80x200 cm450,00€498,00 €48,00€
90x200 cm475,00 €509,00 €34,00 €
100x200 cm525,00 €519,00 €6,00 €
140x200 cm675,00 €689,00 €14,00 €
160x200 cm775,00 €829,00 €54,00 €
180x200 cm875,00 €897,00 €22,00 €

Probephase und Lieferung im Vergleich

Glücklicherweise kann man als Kunde beide Matratzen zuhause testen. Das ist nicht immer selbstverständlich, sollte es aber eigentlich sein.

Denn jeder Mensch kann die Matratzen anders wahrnehmen. Auch anders als wir. Deswegen ist es immer sehr hilfreich, wenn man sich selbst ein Bild von der Matratze machen kann. Ein kurzes Probeliegen im Laden bringt da nicht sonderlich viel. Denn der Körper braucht einige Nächte, um sich an die neue Matratze zu gewöhnen. 

Die Casper Matratze liegt eingerollt in Vakuum auf unserem Testbett
So wird Dir die Casper Matratze angeliefert. / Foto: © Matratzencheck24

Testphasen wie bei Casper und Ravensberger ermöglichen einen risikofreien Kauf. Gefällt einem die Matratze nicht, kann man sie innerhalb des Testzeitraums wieder abholen lassen und erhält sein Geld zurück.

Während Casper eine Testphase von 100 Tagen anbietet, liegt sie bei Ravensberger bei 30 Tagen. Die Lieferung der Matratzen ist auch kostenlos und geht unproblematisch. Die Casper kommt nach nur wenigen Tagen eingerollt in einer kompakten Box.

Die ERGOspring® kommt uneingerollt, was sehr sperrig sein kann, aber man will sie ja eh so schnell wie möglich auspacken und ausprobieren. Würde man die Ravensberger ERGOspring® einrollen, könnten die hochwertigen Federn beschädigt werden. 

Unser Fazit des Vergleichs

Es handelt es sich bei beiden Modellen um sehr gute Matratze, die allerdings eine etwas unterschiedliche Zielgruppe ansprechen. Während die Casper perfekt für leichte und mittelgewichtige Schläfer ist, kann man als etwas schwererer Schläfer wunderbar auf der Ravensberger schlafen. 

Du bist immer noch unentschlossen? Wir haben nochmal schnell zusammengefasst, für wen die beiden Matratzen am besten geeignet sind!

Casper Matratze

Geeignet für...

  • Fast alle Schlafpositionen 
  • Leichte- und mittelgewichtige Schläfer bis 90 kg
  • Personen, die ein mittelfestes Schlafgefühl bevorzugen
  • Menschen, die eine hochwertige Matratze haben wollen und auch ein bisschen mehr ausgeben können
  • Paare

Nicht geeignet für...

  • Schwere Schläfer ab 100 kg in der Seitenlage
  • Ein kleines Matratzenbudget 
  • Menschen, die noch mehr Stabilität und eine harte Matratze brauchen 

Ravensberger ERGOspring® Matratze

Geeignet für...

  • Schwere Personen (ab 95 kg) 
  • Rücken- und Bauchschläfer 
  • Personen mit hohem orthopädischen Anspruch 
  • Stark schwitzende Menschen 
  • Qualitätsbewusste Käufer

Nicht geeignet für...

  • Leichte Personen 
  • Klassische Seitenschläfer 

Unser Bericht stellt subjektive Meinungen unserer Teammitglieder dar. Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.

OBEN