Emma Schweiz Matratze Erfahrungsbericht

Ein anderer Aufbau. Ein anderes Schlafgefühl? Wir finden es heraus!

Kurzbeschreibung der Emma Schweiz Matratze

Auf wiederholtes Bitten unserer Schweizer Leser haben wir mit dem Schweizer Modell der Emma Matratze erstmals ein reines Schweizer Modell getestet, das es in Deutschland nicht zu kaufen gibt. 

Die oft preisgekrönten Emma Matratzen gibt in ganz Europa. Für die Eidgenossen haben sich die Macher etwas komplett Neues einfallen lassen. So ist das Schweizer Modell der Emma keineswegs mit der Emma One in Deutschland zu vergleichen.

Man setzte auf ein anderes Konzept mit anderen integrierten Schäumen. Ganz nach dem Motto: “Aus der Schweiz. Für die Schweiz.“

Wir haben die Schweizer Emma Matratze zur Probe geschlafen und erklären Dir, was das Modell wirklich besonders macht. Dies sind unsere Erfahrungen mit der Matratze.

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

  • Speziell für den Schweizer Markt entwickelt.
  • Emma Schweiz Matratze überzeugt mit mittelfestem Liegegefühl.
  • Unterstützt und entlastet die Wirbelsäule.
  • Kostenfreier Versand.
  • Risikofreie Testphase von 100 Tage inkl. kostenloser Rückabholung bei Nichtgefallen.

Die Emma Schweiz Matratze in Bild und Farbe

Alle Vor- und Nachteile im Überblick

                            Vorteile NachteileDaumen runter
 ✔ hohe Qualität
 ✔ integrierte Schulter- und Beckenmodule
 ✔ hoher Schlafkomfort
 ✔ hohe Körperanpassung und gute Druckentlastung
 ✔ Bezug abnehmbar und waschbar bei 60°C
 ✔ für die meisten Schlaftypen geeignet
 ✔ 4 robuste Wendeschlaufen
 ✔ 100-tägiges, risikofreies Probeschlafen
✗ nur in der Schweiz erhältlich
✗ vergleichsweise teuer (Rabattmöglichkeiten beachten)

Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.

Aufbau / Zonen

Die Emma Schweiz Matratze soll nicht zu weich, aber auch nicht zu hart sein. Sie soll immer für Dich da sein. Ein maßgeblicher Anteil daran hat der spezielle Matratzenaufbau.

Emma Schweiz Matratze Aufbau
Foto: © Matratzencheck24.de

Insgesamt sind in der Matratze vier verschiedene Schichten enthalten:

  • EvoPore HRC Schaum im 3D-Würfelschnitt
  • EvoPore HRC Transitionsschaum 
  • Schulter- und Beckeneinleger
  • Langlebiger Basisschaum

Man merkt, wie wichtig Emma eine hohe Qualität und ein orthopädisch sinnvolles Liegen war. Denn hierauf ist der Matratzenaufbau ausgelegt. Die Zauberwörter sind Unterstützung und Anpassung. Aber auch die Atmungsaktivität kommt in diesem Matratzenaufbau nicht zu kurz.

Emma Schweiz Matratze Schulter- und Nackeneinleger
In der seitlichen Ansicht sieht man sehr gut die integrierten Schulter- und Beckeneinleger. / Foto: © Matratzencheck24.de

Auch gut: Alle EvoPore HRC Schäume sind von Oeko Tex Standard 100, Klasse 1 zertifiziert. Die PUR Schäume entsprechen der Klasse 2. Um Schadstoffe muss man sich also keine Gedanken machen.

Hinter der Abkürzung HRC versteckt sich der Begriff „High Resilience Climate“. Und das merkt man beim Liegen auf der Emma Matratze auch. Der atmungsaktive Schaum soll für ein angenehmes Schlafklima sorgen. Gleichzeitig entlastet und stützt die oberste Schaumlage Deinen Körper auch ab.

Für das Wohlbefinden ist die zweite Schicht verantwortlich. Sie verteilt den auf der Matratze lastende Druck und ermöglicht Dir so ein angenehmes Liegegefühl. Verbunden ist diese Schicht wiederum mit einem stützenden EvoPore HRC Schaum, welcher den Gegenpart zu dem darüber liegenden Schaum spielt.

Emma Schweiz Matratze im 3D Würfelschnitt
Foto: © Matratzencheck24.de

Besonders sind die Schulter- und Beckeneinleger, die in der Schweizer Emma Matratze integriert wurden. Diese Funktion ist sehr interessant und kommt in der Matratzenwelt eher seltener vor. Die Einleger helfen dem Körper dabei, in die Matratze an den richtigen Stellen einzusinken bzw. abgestützt zu werden. So sinkt man im Schulterbereich etwas tiefer ein, wohingegen der Beckeneinleger den Körper stärker abstützt und stabilisiert. Das ist vor allem für Seitenschläfer von großem Vorteil. Aber auch insgesamt kann so ein orthopädisch sinnvolles Liegen gewährleistet werden. 

Abgerundet wird die Schweizer Emma Matratze mit einem langlebigen Basisschaum, sodass Du auch mehrere Jahre etwas von Deiner Matratze hast. 

Die Höhe der Emma Matratze Schweiz beträgt 25 cm. Das ist eine komfortablen Matratzenhöhe, um die Emma auch auf Boxspringbetten zu verwenden. Ergänzt werden könnte die Emma auch noch mit einem Matratzentopper. So entsteht ein richtig luxuriöses Schlafgefühl.

Bezug und Pflege

Der Bezug der Schweizer Emma Matratze ist vergleichbar mit dem Modell aus Deutschland. Das atmungsaktive Top-Cover besteht aus einer Klimafaser, die zusätzlich zu den Schaumschichten für einen optimalen Feuchtigkeitstransport sorgen soll. 

Das Top-Cover lässt sich ohne Probleme abnehmen und in der Waschmaschine waschen. Es besteht aus 99% Polyester und 1% Elasthan. Der Seitenbezug besteht aus 100% Polyester und der Unterbezug aus 89% Polyester sowie 11% Polypropylen.

Um Schadstoffe musst Du Dir auch hier keine Gedanken machen. Der Bezug ist ebenfalls Oeko Tex Standard 100 zertifiziert. Daneben besitzt die Emma Matratze noch weitere Gütesiegel.

Schlafklima der Schweizer Emma Matratze

Grundsätzlich schläft man auf Schaumstoffmatratzen eher etwas wärmer. Das liegt daran, dass die Schäume die Körperwärme stärker absorbieren und aufnehmen. Wer lieber etwas kühler liegt, sollte tendenziell lieber eine Federkernmatratze wählen. 

Nichtsdestotrotz legt Emma seinen Matratzenaufbau speziell darauf aus, dass für eine gute Klimaregulierung und Luftzirkulation zu gesorgt ist. Wir haben mit unserer Wärmekamera die Emma einfach mal selbst genauer unter die Lupe genommen und schätzen das Schlafklima mittelwarm ein, was für eine Schaumstoffmatratze gut ist.

Emma Schweiz Matratze Klimaregulierung

Härtegrad der Emma Schweiz Matratze

Wie auch in Deutschland weist der Hersteller der Emma Matratze keinen speziellen Härtegrad zu. Prinzipiell soll jeder auf der Emma gut liegen, das heißt sie soll für jeden Körper- und Schlaftypus geeignet sein.

Die Emma Schweiz Matratze sei weder zu weich noch zu hart. Sie soll sich immer wieder gut an den jeweiligen Schläfer anpassen können. 

Emma Schweiz Matratze Probeschläferin schläft auf der Seite
Foto: © Matratzencheck24.de

Da es aber beim Matratzenkauf wesentlich leichter ist, wenn man die Matratze zumindest in einem bestimmten Bereich einordnen kann, haben wir uns dazu entschieden, die von uns zur Probe gelegenen Matratzen auf unserer 24-Härtegradskala einzuordnen. Die Skala geht von 1-10, wobei 10 am härtesten ist. 

Die Emma Schweiz ordnen wir bei 5,5 von 10 ein. Zum Vergleich: die deutsche Emma One haben wir bei 7 von 10 eingeschätzt. Sie gehört also eher zu den festeren Matratzen. 

Emma Schweiz Matratze: Schlafgefühl und Liegeeigenschaften

Das Schlaf- und Liegegefühl auf der Emma empfanden wir als sehr angenehm. Ein großer Anteil daran hat natürlich der schon beschriebene Aufbau mitsamt seiner speziellen Schaumschichten.

Schulter- und Beckeneinleger unterstützen und entlasten die Wirbelsäule und sorgen so für ein orthopädisch sinnvolles Liegegefühl. Das merkt man auch beim Schlafen. Vor allem als Seitenschläfer spürt man, dass die Schultern etwas tiefer in die Matratze einsinken. Hier hatten wir das Gefühl, die Emma würde sich ganz besonders an unseren Körper anschmiegen. Wichtig ist es , ein gutes Kissen zu haben. Sonst entsteht ein Knick zwischen Kopf und Schulter.

Emma Schweiz Matratze mit Probeschläferin auf der Seite
Foto: © Matratzencheck24.de

Überraschend fanden wir aber auch, wie gut uns die Matratze in der Rückenlage unterstützt hat. Als Rückenschläfer sollte man aber darauf achten, dass die Nackenpartie stabilisiert wird. Ein zu starkes Einsinken oder aber ein zu hohes Kissen könnte zu Nacken- und Schulterschmerzen führen. Also auch auf die richtige Wahl des Kissens Wert legen!

Emma Schweiz Matratze mit Probeschläferin auf dem Rücken
Foto: © Matratzencheck24.de

Schläft man gerne auf dem Bauch, kann man ebenfalls auf die Emma Matratze zurückgreifen. Achte aber darauf, ein relativ flaches Kissen zu benutzen. Bei einem zu hohem Kissen wir Dein Kopf nämlich sonst überstreckt. Schwerere Bauchschläfer sollten lieber ein festeres Modell wie die Ravensberger ERGOspring® oder Emma One in der harten Version wählen.

Emma Schweiz Matratze mit Probeschläferin auf dem Bauch
Foto: © Matratzencheck24.de

Das Drehen und Wenden fällt auf der Schweizer Emma Matratze überhaupt nicht schwer. Das ist bei Schaumstoffmatratzen nicht immer der Fall. Oftmals verfügen solche Matratzentypen über eine eher schwächere Rückstellkraft, weswegen sie nicht ganz so gut für unruhiger Schläfer geeignet sind. Nicht aber bei der Emma!

So tief sind wir in die Schweizer Emma Matratze eingesunken

Die Einsinktiefen in eine Matratze können bei der Kaufentscheidung ein wichtiges Kriterium sein. So kann man beispielsweise sehen, ob eine bestimmte Personengruppe in die Matratze zu tief oder zu wenig einsinkt. Das könnte im Endeffekt auch dazu führen, dass man die Matratze weicher oder härter wahrnimmt.

Bei unserer Probeschläferin sahen die Einsinkwerte ziemlich gut aus. Sie ist in der Schulterregion gut in die Matratze eingesunken, wird an anderen Stellen wie am Becken (Rückenlage) oder am Bauch besser abgestützt. Das hilft letztendlich auch dabei, ein Hohlkreuz bzw. einen Hängematten-Effekt entgegenzuwirken. 

 Probeschläferin (1,78 m / 61 kg)
Rückenlage3,5 cm
Seitenlage6,5 cm
Bauchlage3 cm
Sitzend auf der Kante17 cm
Stehend in der Mitte15,5 cm

Wir messen immer an den gleichen Stellen. Nämlich dort, wo es auf das Einsinken ankommt. Geben wir also als Position die Seitenlage an, messen wir die Einsinktiefe im Schulterbereich, wohingegen wir in der Rückenlage das Einsinken des Beckens messen.  Für den Bauch wird auch am Bauch abgemessen.

Emma Schweiz Matratze mit 6 kg Medizinball
Foto: © Matratzencheck24.de

Wirbelsäulenmessung

Eine wichtige Rolle spielt auch die Unterstützung der Wirbelsäule. Ist die Wirbelsäule nicht in einer orthopädisch sinnvollen Lage, kann die Matratze schnell zu einem Alptraum werden. 

Die Wirbelsäule unserer Probeschläferin wird von der Emma Matratze gut unterstützt. Sie berichtete auch nicht von Rücken- oder Nackenschmerzen während ihres Testschlafens.

Emma Schweiz Matratze Wirbelsäulenmessung
Foto: © Matratzencheck24.de

Lieferung & Kundenservice

Äußerst kundenfreundlich ist die lange Probeschlafphase, die der Hersteller einem Kunden offeriert. Ganze 100 Nächte kann man die Emma Matratze zuhause unter realen Bedingungen selbst testen.

Gefällt sie einem nicht, kann man sie problemlos vom Hersteller wieder abholen lassen. Und das kostenlos. Dein Geld erhältst Du natürlich wieder zurück.

Emma Schweiz Matratze in der Versandbox
Foto: © Matratzencheck24.de

Beim Probeschlafen musst Du sonst nichts Besonderes beachten. Du darfst die Verpackung der Emma abnehmen und ganz normal auf ihr schlafen. Wenn Du die Emma aus welchen Gründen auch immer wieder zurückgeben möchtest, musst Du nur den Kundenservice kontaktieren. Dann wird ein Termin vereinbart, wann die Emma Matratze bei Dir Zuhause abgeholt wird. So ist der Kauf einer Emma Matratze völlig ohne Risiko.

Der kostenlose Versand erfolgt entweder durch DPD oder GLS. Die Matratze wird Dir in einem kompakten Karton zugeschickt. Eine 10-jährige Garantie sichert Dich beim Kauf auch noch ab. In welchen Fällen die Garantie greift, erfährst Du in den speziellen Garantiebestimmungen. Du solltest auf jeden Fall Deine Rechnung gut aufbewahren.

Fazit: Schweizer Emma Matratze

Die Emma Schweiz Matratze hat uns alles in allem ziemlich gut gefallen. Wir fühlten uns von der Matratze gut unterstützt und entlastet. Rücken- oder Nackenschmerzen sind während unseres Probeschlafens nicht aufgetreten.

Wir konnten in jeder Lage gut schlafen. Das kann natürlich von Person zu Person unterschiedlich sein. Dafür gibt es ja aber auch eine 100-tägige Testphase, welche den Kauf der Matratze komplett risikofrei macht. Ziemlich gut! 

Emma Schweiz Matratze Fazit

Der Erfoglstrend des Herstellers Emma geht weiter. Die Emma Matratzen wurden europaweit (Portugal, England, Frankreich, Niederlande etc.) ausgezeichnet. Kürzlich wurde auch die Emma One Matratze in Deutschland von der Stiftung Warentest zum Testsieger gekürt.

Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.

Emma Matratze Logo
Schweiz Fahne

Produktmerkmale

  • Speziell für den Schweizer Markt entwickelt
  • 100 Tage lang ohne Risiko testen
  • kostenlose Lieferung + kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
  • in diversen Größen erhältlich
  • Oeko-Tex Standard 100 zertifiziert
  • Bezug abnehmbar und bei bis zu  60°C waschbar
  • besteht aus verschiedenen Schaumschichten

Preise laut Hersteller

Größe Preis in CHF
80x200 cm 949,00 CHF
90x200 cm 999,00 CHF
100x200 cm 1.099,00 CHF
120x200 cm 1.199,00 CHF
140x200 cm 1.299,00 CHF
160x200 cm 1.399,00 CHF
180x200 cm 1.499,00 CHF
200x200 cm 1.599,00 CHF
OBEN