Das Hochbett- Ratgeber und Vergleich

Ein eigenes Hochbett ist der Traum eines jeden Kindes. Denn es sorgt nicht nur für mehr Platz im Kinderzimmer, sondern bietet auch einen komfortablen Rückzugsort. Bei einer Höhe ab 1 Meter spricht man von einem Hochbett – obwohl es auch Modelle gibt, die bis zu 2 Meter hoch gebaut werden können, wenn die Deckenhöhe es zulässt. Doch nicht nur Kinder profitieren von der in die Höhe verlagerten Schlafposition: Auch für Teenager und Erwachsene gibt es entsprechende Modelle, die den Raum optimal nutzen und viele Funktionen vereinen. Neben Spielbetten, Hausbetten und Betten mit Multifunktion hast du außerdem die Möglichkeit, ein individuelles DIY-Hochbett zu bauen, das sich perfekt in den Raum integriert. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Gestaltung eines Hochbettes geht – und das macht den Schlafplatz in der Höhe so beliebt.

Vor- und Nachteile eines Hochbetts

                            Vorteile NachteileDaumen runter
 ✔ durch die Verlagerung des Schlafplatzes in die Höhe wird Nutzfläche geschaffen
 ✔ es entsteht ein nicht einsehbarer Rückzugsort
 ✔ einige Modelle bieten praktische Funktionen und Features
  manche Hochbetten können als toller Abenteuerspielplatz genutzt werden
 ✔ das Bett wird zum Hingucker im Raum und kann bei Bedarf auch selbst gebaut werden
  manche Menschen können in der Höhe deutlich besser schlafen
 ✗ Verletzungsgefahr durch Sturz, Einklemmen oder Strangulieren
✗ nicht für Kinder unter 6 Jahren geeignet
✗ für Erwachsene empfinden das Erreichen der Liegefläche teilweise als umständlic
✗ nicht geeignet für Räume mit geringer Deckenhöhe

In welchen Varianten ist ein Hochbett erhältlich?

Das Spielbett

Vor allem für Kinder bieten Spielbetten tolle Möglichkeiten. Sie vereinen die praktische Funktion des Bettes mit einem echten Abenteuerspielplatz und sind oft mit Rutschen, Kletterwänden, Schaukelelementen oder Höhlen ausgestattet. Vor allem in Kinderzimmern, die nicht viel Platz zum Spielen bieten, sind diese Betten eine gute Möglichkeit, um die Kinder zur Bewegung zu animieren. Sie können ihre Motorik schulen und all ihre Energie beim Toben und Klettern rauslassen. Bei einem Spielbett musst du natürlich darauf achten, dass das Hochbett dem Alter deines Kindes entsprechend abgesichert ist. Ein tolles Spielbett mit vielen aufregenden Möglichkeiten ist zum Beispiel das FunnyClouds Abenteuerbett, welches aus robustem Holz besteht und jedem Spaß der Kinder standhält.

Das Etagenbett

Ein Etagenbett macht vor allem dann Sinn, wenn mehrere Kinder sich ein Zimmer teilen müssen. Durch übereinander gelagerte Betten kannst du eine Menge Platz sparen. Außerdem hat auf diese Weise jedes Kind seinen eigenen Rückzugsort. Ein Etagenbett wie das Montessori Massivholzbett bietet Geschwistern oder Übernachtungsgästen einen Schlafplatz und lässt sich bei Bedarf zu zwei Einzelbetten umbauen. So kannst du den Raum immer optimal nutzen.

Das Hausbett

Ein Hausbett ist aktuell bei vielen Kids sehr beliebt und folgt dem skandinavischen Einrichtungsstil, bei dem es vor allem um Gemütlichkeit und Wärme geht. Mit dem Hausbett kannst du einen separaten Raum im Kinderzimmer schaffen, mit dem der Rückzugsort für dein Kind noch mehr zu einer Wohlfühl-Oase wird. Durch Fenster und Türen, Dekorationen und ein Dach fühlen sich die Kleinen nicht nur pudelwohl in ihrem eigenen Reich, sondern auch behütet und geborgen. In einem sicheren, kleinen Haus schlafen sie besonders gut. Hausbetten gibt in offener Bauweise oder als geschlossene Variante. Ein Hausbett kannst du aber auch ganz einfach selbst bauen oder ein bereits vorhandenes, herkömmliches Hochbett zu einem solchen umfunktionieren.

Multifunktionales Hochbett

Ein Hochbett, das gleich mehrere Funktionen in sich vereint, ist ein echtes Raumwunder. Einige Modelle haben bis zu 5 Funktionen und nehmen trotzdem nur 2 Quadratmeter des Raumes ein. Schreibtisch, Kleiderschrank, Bett, Kommode und andere Stauflächen sind so angeordnet, dass möglichst wenig Raum verbraucht wird. Vor allem für kleine Kinderzimmer oder Räume, die sich mehrere Geschwister teilen müssen, sind diese Betten eine optimale Lösung. Ein Modell wie dieses Alles-in-Einem-Bett kombiniert die notwendigen Elemente eines Kinderzimmers und bietet den Kleinen den restlichen Raum zum Spielen und Austoben.

Herkömmliches Hochbett

Ein Hochbett, das gleich mehrere Funktionen in sich vereint, ist ein echtes Raumwunder. Einige Modelle haben bis zu 5 Funktionen und nehmen trotzdem nur 2 Quadratmeter des Raumes ein. Schreibtisch, Kleiderschrank, Bett, Kommode und andere Stauflächen sind so angeordnet, dass möglichst wenig Raum verbraucht wird. Vor allem für kleine Kinderzimmer oder Räume, die sich mehrere Geschwister teilen müssen, sind diese Betten eine optimale Lösung. Ein Modell wie dieses Alles-in-Einem-Bett kombiniert die notwendigen Elemente eines Kinderzimmers und bietet den Kleinen den restlichen Raum zum Spielen und Austoben.

Worauf sollte man bei einem Kauf von einem Hochbett achten?

* Das Bett sollte kein locker sitzendes Lattenrost besitzen

* Das Bett sollte frei von spitzen Ecken und scharfen Kanten sein

* Es sollte eine feste Verbindung zwischen Leiter und Bett geben

* Die Sicherheitsstandards nach DIN Norm EN 747-1 und EN 747-2 sollten erfüllt und eine      Kennzeichnung mit entsprechenden Prüfsiegeln sollte vorhanden sein

* Die maximale Matratzenhöhe sollte durch eine Markierung vorgegeben sein

* Angaben zum Produkt sollten vorhanden sein

* Name und Adresse des Herstellers sollten vermerkt sein

Hochbetten bei verschiedenen Anbietern

Home24 & IKEA

Home24.de Hochbett

Im home24.de Onlineshop findest du eine große Auswahl unterschiedlicher Hochbetten in den verschiedensten Varianten. Hier ist sowohl für die Kleinsten, als auch für coole Teens und anspruchsvolle Erwachsene das passende Modell dabei. home24 bietet außerdem hochwertige Betten namhafter Marken zu fairen Preisen und ermöglicht dir eine individuelle Gestaltung des Kinder- oder Elternschlafzimmers mit einem tollen Hochbett.

Hochbett Devan II home24

Home24.de Hochbett Devan II ab 999,99€

IKEA Hochbett

Der schwedische Möbelgigant bietet einige Hochbett-Modelle an. Dabei handelt es sich jedoch größtenteils um einfache Hochbetten ohne kindgerechte Gestaltung. Da das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist, kannst du die Betten aber noch individuell gestalten. Dank des Onlineshops und der Möglichkeit, die Hochbetten liefern zu lassen, ist das Einkaufen bei IKEA außerdem sehr komfortabel. Alle Hochbett-Modelle für Kinder und Jugendliche findest du auch in unserem IKEA Kinderbetten Ratgeber.

IKEA Hochbett Stuva ab 379,00€

Unsere Empfehlung: Das KURA Kinderbett von IKEA

Das KURA Kinderbett von IKEA bietet nicht nur ein Top Preis-Leistungsverhältnis, sondern überzeugt auch durch sein durchdachtes Design. Es besteht aus Massivholz und weißen Hartfaserplatten und passt dadurch ideal zum skandinavischen Einrichtungsstil. Außerdem lässt es sich durch verschiedene, ebenfalls bei IKEA erhältliche Zubehörteile ergänzen und so zum Beispiel zu einer Dschungelhütte oder einem Haus umfunktionieren. Mit ein paar Handgriffen kannst du das Bett von einem herkömmlichen Kinderbett zu einem Hochbett umbauen: Das Gestell wird einfach einmal im Ganzen auf den Kopf gestellt. So wächst das Bett mit den Kleinen mit und wenn sie bereit für ein Hochbett sind, steht schon eines in ihrem Zimmer bereit. Das KURA Hochbett von IKEA bietet darüber hinaus das perfekte Grundgerüst, um daraus ein Hausbett zu konstruieren. Du musst nur einen Dachstuhl auf die vorhandene Konstruktion aufsetzen – schon ist das individuelle Hausbett fertig!

IKEA KURA Hochbett

IKEA KURA Hochbett ab 99,99€

Wichtig: Sicherheit beim Hochbett

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V., eine Institution zur Vermeidung von Kinderunfällen im eigenen Zuhause, weist deutlich auf die Gefahren von Hochbetten vor allem für kleine Kinder hin. Neben der Sturzgefahr aus dem Bett besteht die Gefahr des Fallens von der Leiter, des Einklemmens oder der Strangulation zum Beispiel bei Kletternetzen oder Schaukelelementen. Auch das Klettern über das Bett hin zu einem Fenster ist eine Gefahr, die du bei Hochbetten bedenken musst. Deshalb gibt es einige Vorgaben zur Sicherheit, Festigkeit und Dauerhaltbarkeit von Etagenbetten und Hochbetten für den Wohnbereich sowie bestimmte Prüfverfahren für Etagenbetten und Hochbetten für den Wohnbereich, die in den DIN Normen EN 747-1 und EN 747-2 geregelt sind.

Der Abstand von der Oberkante der Matratze bis zur Oberkante der Brüstung muss mindestens 16 cm betragen, sollte laut Empfehlung jedoch bei etwa 30 cm liegen, um ein Herausfallen zu vermeiden. Du solltest die Matratze entsprechend dieser Vorgabe auswählen und dabei auf die Markierung achten, die die maximal zulässige Höhe der Matratze vorgibt. Außerdem muss der Abstand der einzelnen Leitersprossen zwischen 20 und 30 cm liegen, damit Kinder nicht mit ihrem Kopf steckenbleiben können. Dabei sollten die Stufen mindestens 9 cm tief und 30 cm breit sein, um die maximale Sicherheit zu gewähren. Die Leiter sollte laut Vorgaben fest mit dem Bett verbunden sein und wenn möglich über einen Handlauf verfügen. Vor allem bei kleinen Kindern solltest du ein Modell mit Handlauf wählen, um ihnen das Hochklettern zu erleichtern.

IKEA weist bei seinen Hochbetten außerdem darauf hin, dass die Betten mit einem Abstand von weniger als 6,5 cm oder mehr als 23 cm von einer Wand aufgestellt werden sollen, um ein Einklemmen zu vermeiden. Für Kinder unter 6 Jahren wird die Nutzung von Hochbetten allgemein nicht empfohlen.

DIY: Ein Hochbett selbst bauen

Zum Abschluss unseres Ratgebers möchten wir dir noch eine weitere Variante aufzeigen: Das DIY-Hochbett. Der Bau eines individuellen Hochbettes hat natürlich einen entscheidenden Vorteil: Du kannst das Bett individuell auf die Höhe des Raumes, die gewünschte Größe und deine Vorstellungen anpassen. So wird es sogar möglich, das Bett als zusätzliche Ebene in den Raum einzuziehen und die Raumhöhe dadurch optimal auszunutzen. Der Bau eines Hochbettes ist gar nicht so schwer, denn im Internet findest du jede Menge Anleitungen und Tutorials sowie Videos, in denen dir der Bau eines DIY-Hochbettes Schritt für Schritt erklärt wird.

Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon. Wenn Du über unsere Affiliate-Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht.

OBEN