Die Latexmatratze - Erfahrungen und Vergleich (2019)

Für wen Latexschaum geeignet ist und auf was beim Kauf zu achten ist

Was ist eine Latexmatratze?

Die Latexmatratze ist in Deutschland nicht sehr weit verbreitet. Zu Unrecht. Denn Latexmatratzen haben einen hohen Komfort, eine sehr gute Punktelastizität und schneiden in unserem Matratzen Erfahrungsberichten vor allem für Seitenschläfer sehr gut ab.

Latex, der aus Kautschuk gewonnen wird, gilt als hochwertiger natürlicher Werkstoff und wird für Naturlatexmatratzen verwendet. Viele Matratzen bestehen aber aus synthetischem Latex oder einer Kombination. Weitere beliebte Varianten sind Latexmatratzen, die aus mehreren Schaumschichten bestehen. Wie etwa einer Latexschicht und Kaltschaum, Memoryschaum oder Komfortschaum. So entstehen verschiedene Liegegefühle.

Atmungsaktiver Latexschaum der Ravensberger Matratze
Offenproiger Latexschaum sorgt für eine gute Feuchtigkeitsregulierung.

Unsere Top-Empfehlungen im Latexmatratzen Test

Bester Preis

Unsere Testperson auf der IKEA Morgedal Matratze

IKEA Morgedal Latex

Eine beliebte IKEA Matratzen

elastische Materialien, mittelfestes Liegegefühl, gute Liegeeigenschaften (insbesondere für Seitenschläfer), geringes Nachschwingen, Gute Bewertung der Stiftung Warentest (2,4 im Test 02/2018)

Kaufoptionen

       Ab 149,oo bei IKEA bestellen*

Bester Komfort

Die Kipli Naturmatratze auf unserem Bett.

Kipli Matratze

Eine Naturmatratze

100% natürlich, gute Liegeeigenschaften und hoher Schlafkomfort, sehr hohe Qualität (Raumgewicht von bis zu 85 kg/m³), kann laut Hersteller bis zu 15 Jahre verwendet werden

Kaufoptionen

Ab 710,00 € bei Kipli bestellen"*

Beste Qualität

allnatura Supra-Comfort Allergie

Allnatura SupraComfort

Ökologisch sinnvolle Matratze

sehr hohes Raumgewicht (mind. 65 kg/m³), auch für unruhige Schläfer, gute Druckverteilung, hohe Körperanpassung, Testsieger unter den Latexmatratzen im Test 10/2018 der Stiftung Warentest

Kaufoptionen

Ab  589,00 € bei Allnatura bestellen *

Video zum Aufbau Latexmatratze

Die Bestandteile der Matratze und Ratgeber

In diesem Video ist gut zu erkennen, wie eine Latexmatratze aufgebaut ist. Du lernst außerdem die wichtigsten Infos, Vor- und Nachteile einer Latexmatratze kennen.

Ist eine Latexmatratze auch für Dich geeignet?

Geeignet für Weniger geeignet fürDaumen runter
  • Personen, die gerne etwas weicher liegen
  • Vor allem für Seitenschläfer optimal
  • Unruhige Schläfer
  • Personen die nachts oft frieren
  • Personen mit Rücken- oder Nackenschmerzen
  • Verstellbare Lattenroste
  • Paare
  • Allergiker (Aber Achtung: Latexallergie!)
  • ökologisch bewusste Personen (Naturlatex)
  • Menschen, die nachts stark schwitzen
  • Personen, die keine Lust auf Pflege haben - die Latexmatratze sollte ab und an gereinigt und gewendet werden
  • Sparfüchse - die Latexmatratze ist etwas teurer, ist aber dafür länger haltbar
  • Achtung: Latexmatratze ist ziemlich schwer

Vor- und Nachteile der Latexmatratze

Die Latexmatratze hat ähnliche Eigenschaften wie eine Kaltschaummatratze. Sie hat ein hohes Level an Komfort, ein wärmeres Schlafklima und ein eher weicheres Liegegefühl.

Die Vorteile

  • Hoher Komfort
    Die Latexmatratze ist sehr punktelastisch und passt sich an die Körperkonturen an. Das macht die Latexmatratze sehr komfortabel.
  • Seitenschläfer mögen Latexmatratzen
    In unserem Latexmatratzen Test empfanden wir die Matratzen speziell in der Seitenlage als angenehm. Das liegt daran, dass das Liegegefühl etwas weicher ist und so ausreichend Einsinktiefe erlaubt.
  • Langlebigkeit
    Die Latexmatratze gehört zu den langlebigsten Matratzenarten. Daher ist der hohe Preis in eine hochwertige Latexmatratze oft eine gute Investition. Denn sie kann bis zu 10 Jahre oder sogar länger verwendet werden.
  • Einfaches Bewegen im Schlaf
    Die Latexmatratze hat eine hohe Rückstellkraft. Das heißt? Ganz einfach. Du kannst Dich einfach auf der Matratze drehen und wenden, ohne dass es anstrengt. Das ist vorallem für unruhige Schläfer von Vorteil.
  • Für Paare gut geeignet
    Die Latexmatratze ist völlig geräuschfrei und hat ein geringes Nachschwingen. Das fördert ungestörtes Schlafverhalten, auch wenn Du Dir die Matratze mit Deinem Partner teilst.
  • Für Allergiker unbedenklich
    Die Latexmatratze gilt als anti-allergen. Du solltest die Latexmatratze aber regelmäßig pflegen (mehr dazu unten). Selbstverständlich ist eine Latexmatratze aber für Personen mit Latexallergie eine schlechte Wahl.
  • Naturlatex Matratzen sind gut für die Umwelt
    Matratzen aus Naturlatex sorgen nicht nur für einen angenehmen Schlafkomfort, sondern schonen auch die Umwelt. Um ein besonders gutes Modell handelt es sich bei der Kipli Naturmatratze, welche ausschließlich aus Naturmaterialien besteht.

Die Nachteile

  • Höherer Preis
    Die Latexmatratze gilt als hochwertiges Produkt. Speziell bei einem hohen Anteil von Naturlatex kann eine gute Matratze weit über 500.00 € kosten. Dafür kannst Du die Latexmatratze auch länger nutzen.
  • Man schläft etwas wärmer
    Für die meisten Personen kein Problem, für Frostbeulen sogar angenehm. Die Latexmatratze speichert die Wärme und weist die Feuchtigkeit an der Oberfläche ab. Personen, die sehr stark schwitzen, raten wir daher eher zu einer atmungsaktiveren Federkernmatratze, wie der Badenia irisette Lotus TFK.
  • Pflegebedürftig
    Die Latexmatratze ist feuchtigkeitsabweisend. Daher sollte sie regelmäßig, alle paar Wochen, abgewischt werden. Für ältere Menschen kann das besonders belastend sein, denn Latexmatratzen wiegen ziemlich viel.

Auf was solltest Du bei einer Latexmatratze achten?

1. Der passende Härtegrad

Nicht alle Matratzen sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Unser Favorit, die Casper Matratze, gibt es nur in einem Härtegrad - mittelfest (6 von 10 Punkten auf unserer Skala). Das macht sie auch für Rücken- und Bauchschläfer ausreichend fest.

Solltest Du aber etwas schwerer sein und gerne auf dem Rücken oder in Bauchlage schlafen, solltest Du ein festeres Modell wählen (mindestens H 3) oder gar eine andere Matratzenart kaufen. Wie z.B. eine Federkernmatratze.

Es gibt aber auch Modelle, bei denen du zwischen zwei Härtegarden auswählen kannst. Das ist zum Beispiel bei der Kipli Matratze der Fall. Die Matratze aus Naturlatex verfügt über eine mittelfeste und eine feste Seite. Du kannst die Matratze nach Belieben drehen und dann auf der von Dir gewählten Seite schlafen.

Seitenschläfer und leichte Personen können bei der Latexmatratze auch ein weicheres Modell wählen (H 2).

2. Hast Du oder Dein Partner eine Latexallergie?

Dass Menschen gegen Latex allergisch sind, kommt leider zu oft vor. Natürlich solltest Du dann einen großen Bogen um eine neue Latexmatratze machen.

3. Schwitzt Du oder Dein Partner öfter im Schlaf? Gerade im Sommer?

Beachten solltest Du, dass man auf Schaummatratzen (darunter auch Latex) etwas wärmer schläft. Für Personen, die in der Nacht schnell frieren, ist das natürlich vorteilhaft. Solltest Du aber schneller ins Schwitzen kommen, kann Dir das Schlafklima auf einer Latexmatratze vor allem im Sommer zu warm werden.

Dann solltest Du darauf achten, dass der Latexschaum über eine offenporige Zellstruktur verfügt. So ist eine bessere Belüftung der Matratze gegeben. Wirklich starken Schwitzern ist aber eher eine Federkernmatratze zu empfehlen.

Wo kann man Latexmatratzen kaufen?

Latexmatratzen werden von vielen verschiedenen Herstellern produziert. Bei den allermeisten kann man die Matratzen auch bequem im Online-Shop bestellen und erhält dazu eine Probephase, in der man die Matratze risikofrei zuhause austesten kann. Praktisch ist auch, dass Dir die Latexmatratze bis vor die Haustür geliefert wird, wodurch Du dir ein nerviges Schleppen vom Matratzenhändler bis nach Hause sparst.

Ravensberger Latexmatratzen

Qualitativ hochwertige Latexmatratzen findest Du im Online-Shop des Herstellers Ravensberger. Die Matratzen fallen dort durch ihre guten Liegeeigenschaften und einem soliden Raumgewicht auf. Empfehlenswerte Ravensberger Matratze aus Latex wären die Natur-Latex Matratze sowie die ERGO-Natura 100®.

Die Ravensberger Matratzen werden Dir kostenlos bis nach Hause geliefert. Dort kannst Du sie 30 Tage lang ohne Risiko testen. Bei Nichtgefallen bekommst Du Dein Geld zurück. Der Hersteller bietet außerdem eine 10-jährige Garantie an.

Ravensberger Matratzen Logo

IKEA Latexmatratzen

Natürlich gibt es Latexmatratzen auch beim beliebten Möbelkaufhaus IKEA. Zu den bekanntesten Latexmatratzen  gehören IKEA Matrand, IKEA Myrbacka und IKEA Morgedal. Letztere überzeugte im Matratzen Test 02/2018 der Stiftung Warentest und erhielt dort die Gesamtnote 2,4 (GUT). Den gesamten Testbericht der Stiftung Warentest zur Morgedal Latex kannst Du hier nachlesen.

Zwar bietet IKEA seinen Kunden ein sehr langes Probeschlafen (365 Tage) an, jedoch ist die Lieferung immer noch nicht kostenfrei. Insbesondere bei größeren Matratzenmaßen, die in einer schweren Box versendet werden müssen, sind die Versandkosten noch recht hoch.

allnatura Latexmatratzen

Unser Premiumtipp sind die Latexmatratzen des Herstellers allnatura. Diese Marke steht für eine ökologisch sinnvolle und nachhaltige Produktion. Da verwundert es auch nicht, dass ihre Matratze über besonders hochwertigen Naturlatex verfügen. Die Matratzen überzeugen mit sehr hoher Qualität und sind häufig auch für Menschen mit hohem orthopädischen Ansprüchen (etwa bei Skoliose) geeignet.

Die Latexmatratzen von allnatura weisen alle ein sehr hohes Raumgewicht 60-80 kg/m³ vor und verfügen deshalb über eine besonders lange Haltbarkeit. Zum Testsieger unter den Latexmatratzen der Stiftung Warentest wurde die allnatura Supra-Comfort, welche mit der Note 2,2 (GUT) am besten abschnitt. Den ganzen Testbericht der Stiftung Warentest kannst Du hier nachlesen.

allnatura Latexmatratzen

Auch mit der Kipli Matratze ist man sehr gut bedient. Die Naturmatratze besteht ausschließlich aus Naturmaterialien und weist mit einem Raumgewicht von bis zu 85 kg/m³ eine sehr hohe Qualität vor. Die Matratze soll man laut Angaben des Herstellers bis zu 15 Jahre lang nutzen können.

Bei Kipli geht es neben der Natur und Umwelt natürlich auch um den Schlafkomfort. Und der ist sogar ziemlich gut. Die mittelfeste Matratze kann sowohl für leichte als auch für schwere Personen ein denkbares Modell sein. Dank der zwei unterschiedlich festen Seiten, kann man selbst aussuchen, ob man lieber mittelfest oder fest schlafen möchte.

Für die Kipli Naturmatratze muss man zwar tief in die Tasche greifen, aber dafür erhält man auch ein besonders hochqualitatives Produkt. Zudem macht man auch was für die Umwelt. Die Kipli könnte man sogar auf den Kompost legen, wenn sie einmal ausgedient hat.

Latexmatratzen im Test der Stiftung Warentest

Die besten Modelle im Latexmatratzen Test der letzten Jahre

Natürlich testet die Stiftung Warentest in ihren Matratzen Tests auch Latexmatratzen. Getestet wurden bisher 27 verschiedene Matratzen. Wir stellen Dir fünf Latexmatratzen vor, die bei der Stiftung Warentest (Stand 2019) am besten abgeschnitten haben!

Die besten Latexmatratzen

Platz 1-5

Produkt
1.
Allnatura Supra Comfort
Allnatura Hersteller Logo
2.
Selecta L4
Selecta Matratze L4
3.
Waschbär Naturmatratze
Waschbär Logo
4.
IKEA Morgedal Latex
IKEA
5.
Diamona Latex Pure
Diamona Matratzen Logo
test-Gesamturteil
2,2 ("GUT")
2,3 ("GUT")
2,3 ("GUT)
2,4 ("GUT")
2,5 ("GUT")
Stiftung Warentest Matratzen Test
10/2018
03/2018
10/2018
03/2018
04/2016
Härtegrad nach Test
Mittel
Mittel
Mittel
Weich
Mittel
Preis
ab 589,00 €
ab 599,00 €
ab 749,00 €
ab 149,00 €
ab 654,00 €

Welchen Lattenrost für die Latexmatratze?

Am besten höhenverstellbar

Wir raten zu einem höhenverstellbaren Lattenrost. Denn die Latexmatratze ist sehr anpassungsfähig. Sie schmiegt sich an den Lattenrost an und ist daher für einen höhenverstellbaren Lattenrost geeignet. Verstellbaren Kopf- und Fußteile bieten nicht nur erhöhte Flexibilität und Komfort. Sie verbessern gerade bei älteren Menschen die Durchblutung und erleichtern das Atmen. Auch ein elektrischer Lattenrost kann unproblematisch verwendet werden.

Aber nicht nur für verstellbare Lattenroste ist die Latexmatratze geeignet. Natürlich kannst Du die Matratze auch auf einem starren Lattenrost verwenden.

Geringer Leistenabstand

Die Stiftung Warentest empfiehlt einen Leistenabstand von höchstens 5 cm. So kommen die Eigenschaften einer hochwertigen, zonierten Matratze besser zur Geltung. Der FMP 7- Zonen Lattenrost erhält bei Amazon hervorragende Bewertungen.

Wie steht es um die Haltbarkeit der Latexmatratzen?

Hochwertige Latexmatratzen überzeugen mit einer besonders langen Haltbarkeit. Matratzen aus Latex gehören nämlich zu den langlebigsten Matratzen auf dem Markt. Trotzdem ist es sehr wichtig, auch bei dieser Matratzenart auf höchste Qualität zu achten.

Raumgewicht Schaummatratze

Ein wichtige Kennzahl gibt zum Beispiel das Raumgewicht an. Damit wird beschrieben, wie viel Material in einem Kubikmeter aufgeschäumt wurden. Ein hoher Wert zeigt nicht, dass qualitativ hochwertige Schaumschichten verwendet wurden, sondern auch die lange Nutzbarkeit der jeweiligen Latexmatratze.

Empfehlenswert ist es, wenn der Wert des Raumgewichts nicht unter 40 kg/m³ liegt. Wirklich gute Latexmatratzen weisen aber auch noch wesentlich höhere Daten vor. So verfügt beispielsweise die allnatura Supra-Comfort über ein Raumgewicht von von minimum 65 kg/m³ bis maximum 87 kg/m³.

In welcher Größe sind Latexmatratzen erhältlich?

Matratzengrößen für Singles und Paare

Latexmatratzen gibt es in alle möglichen Matratzengrößen. Egal ob 90x200 cm, 140x200 cm oder 160x200 cm.   Beim Kauf kannst Du ganz einfach zwischen den unterschiedlichen Größen wählen.

Die gängigen Größen von Latexmatratzen: 

Daneben gibt es natürlich auch noch viele weitere Sondergrößen. An dieser Stelle kann sich das Angebot jedoch je nach Hersteller unterscheiden.

Paaren empfehlen wir, keine kleinere Größe als 140x200 cm zu wählen, damit jeder noch genügend Platz zum schlafen hat. Je nachdem, wie groß Dein Bett und Dein Zimmer ist, wäre es natürlich umso besser, wenn Du die Latexmatratze in einer noch etwas breiteren Maße wie 160x200 cm bestellen könntest.

FAQ: Welche Matratzengröße ist die richtige? In unserem Ratgeber-Beitrag findest Du weitere Infos.

Alternativen zur Latexmatratze

Die Kaltschaummatratze

Kaltschaummatratzen haben ähnliche Eigenschaften wie Latexmatratzen. Sie haben ebenfalls eine hohe Anpassungsfähigkeit und hohen Komfort. Regelmäßig werden spezielle Liegezonen ausgewiesen, um die ergonomischen Eigenschaften zu verbessern.

Für unruhige Schläfer ist das Wenden und Drehen während des Schlafs auf einer Kaltschaummatratze ebenfalls erleichert. Beide Matratzenarten haben ein etwas wärmeres Schlafklima und ein insgesamt weicheres Liegegefühl. Sehr gute Kaltschaummodelle sind z.B. Bodyguard oder Emma.

Die Gelschaum Matratze

Gelschaum Matratzen haben ebenfalls eine hohe Punktelastizität und bieten sehr hohen Komfort. Gelschaum Matratzen haben eine sehr gute Belüftung. So ist das Schlafklima auf einer Gelschaum Matratze durchaus kühler als auf einer Latexmatratze.

Auch das Liegegefühl auf einer Gelschaum Matratze ist etwas anders. Es fühlt sich eher angeschmiegsam an. Als unruhiger Schläfer solltest Du auf der Gelschaum Matratze ebenfalls kein Problem haben.

⇒ Neugierig? Finde Deine perfekte Matratze. Hier geht es zu unserem Matratzen Test und Bewertungen.

*Affiliate-Links: Bei Weiterleitung zu Online-Shops erhalten wir beim Kauf eines Produktes eine Provision, welche uns hilft, Matratzencheck24 zu führen und aktuell zu halten. Der Preis erhöht sich dadurch für Dich nicht. Im Gegenteil: Bei Sparangeboten erhälst Du sogar einen Preisnachlass!

OBEN