BODYGUARD H3 / H4 vs. BODYGUARD H2 / H2+

Bei unseren Erfahrungsberichten handelt sich um subjektive Erfahrungen unserer Testpersonen, die Bewertungen stammen nicht von öffentlichen Institutionen. Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon und verschiedenen Matratzenherstellern. Wenn Du über unsere Affiliate Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis nicht erhöht.

Welcher Härtegrad der Bodyguard Matratze von Bett1 passt zu Dir?

Du hast Dich bereits für den Testsieger der Stiftung Warentest, der Bodyguard Matratze von Bett1 entschieden. Nun bist Du Dir aber nicht sicher, welcher Härtegrad zu Dir passt? Wir helfen Dir bei Deiner Entscheidung!

Die mittelfeste Bodyguard Matratze H3 / H4 ist, wie Name schon andeutet, etwas fester als die Bodyguard Matratze Weich H2 / H2+. Wir haben die beiden Ausführungen der Bodyguard Matratze untersucht und miteinander verglichen.

In diesem etwas besonderen Vergleich teilen wir unsere Erfahrungen mit den beiden Bodyguard Matratzen H2 / H2+ und H3 / H4!

Bodyguard Matratze auf dem Bett von der Seite

Bodyguard H3/H4

Bodyguard Matratze auf dem Bett

Bodyguard H2/H2+

Der Aufbau Bodyguard H3 / H4 und H2 / H2+ ist identisch

Merkmal Bodyguard (bei beiden Versionen gleich)  
Matratzentyp Schaummatratze  
Schaumschichten 2 Schaumschichten
- beide Schaumschichten vermitteln unterschiedlichen Härtegrad
- individuelle Anpassung möglich
- mit 18 cm eine der dünnsten Modelle
 
Besonderheit des Aufbaus individuelle Anpassung möglich - Matratze kann gewendet werden  
Liegezonen Einteilung in 5- Liegezonen  

Die beiden Bodyguard Matratzen  H3 / H4 und H2 / H2+ sind sich in Aufbau und Bezug identisch. Der einzige Unterschied ist der Härtegrad und somit das Liegegefühl.

Beide Ausführungen sind 18 cm hoch und haben den charakteristischen HyBreeze Bezug. Sowohl in der Bodyguard Weich (H2 / H2+) und in der mittelfesten Bodyguard H3 / H4 sind 5- Liegezonen integriert und der Matratzenkern besteht aus zwei Schaumschichten, die aus patentiertem QX-Schaum gefertigt sind.

FAQ: Was bedeutet QX-Schaum? In unserem Matratzen-Wiki haben wir das Material genauer untersucht.

Sowohl bei der Bodyguard H2 / H2+ als auch bei der Bodyguard H3 / H4 ist die eine Seite etwas weicher bzw. härter als die andere. Die beiden Lagen sind wendbar.

Beide Varianten bestehen somit zwei unterschiedlich festen wendbaren Lagen:

Bodyguard Weich (H2 / H2+): eine weiche Lage (H2) und eine mittelfeste Lage (H2+).

Bodyguard (H3 / H4): eine mittelfeste Lage (H3) und eine feste Lage (H4).

Schaumschichten der Bodyguard Matratze
Befindet sich der dunkel gefärbte Schaum oben, schläfst Du auf der weicheren Schicht der jeweiligen Bodyguard Matratze. Also je nach Modell auf der H2 oder auf der H3 Lage. Die weiße Schicht ist die festere Seite. Hier schläfst Du dann auf der H2+ oder auf der H4 Lage.

Durch die Wendbarkeit ist es in beiden Ausführungen möglich, den Härtegrad individuell anzupassen. So kannst Du selbst entscheiden, welches Liegegefühl Du bevorzugst. Je nach Vorliebe kannst Du entweder die etwas weichere (H2 bzw. H3) oder aber die etwas härtere Lage (H2+ oder H4) wählen.

Matratzencheck24 Tipp für Paare: 

Wenn Du zwei Matratzenkerne (80x200 cm oder 90x200 cm) kaufst, kann jeder seine Matratzenhälfte selbst auf seine Bedürfnisse anpassen, indem er sie einfach auf die perfekte Lage wendet! Ein kleiner Nachteil dabei: Die berüchtigte Besucherritze.

FAQ: Welche Matratzengröße ist die richtige für Dich? Hier beantworten wir Deine Fragen.

Hier sieht man die beiden QX-Schaumschichten der Bodyguard Matratze
In beiden Ausführungen, H2 und H3 / H4 der Bodyguard Matratzen sind die beiden QX-Schaumschichten wendbar. So können zwei Härtegrade und Liegegefühle gewählt werden.

Eine tolle Erfahrung mit der Bodyguard Matratze waren die integrierten 5- Liegezonen. Diese verbessern die Punktelastizität, reduzieren Druckpunkte, indem man an bestimmten Stellen etwas mehr und an anderen Stellen etwas weniger in die Matratze einsinkt. So wird beispielsweise das Einsinken im Schulter- und Beckenbereich gefördert, wohingegen man am Kopfbereich abgestützt wird. So wird das Risiko von Nacken- und Rückenschmerzen verringert.

Der einzige Unterschied: Härtegrad und Liegegefühl

Merkmal Bodyguard (H2) Bodyguard (H3+H4)
Härtegradskala 4 - 5  (wendbar) 6 - 8 (wendbar)
Festigkeit weich mittelfest bis fest
Schlaftyp - geeignet für die meisten Schlaftypen
- vor allem für Leute, die lieber etwas weicher liegen- gut geeignet für leichte Personen
- geeignet für die meisten Schlaftypen
- auch für schwere Personen geeignet- vor allem für Leute, die lieber etwas härter liegen
Wärme - sehr gute Klimaregulierung - sehr gute Klimaregulierung
Liegezonen - Körper weitestgehend optimal stabilisiert

- beugt Rückenschmerzen vor

- Körper weitestgehend optimal stabilisiert

- beugt Rückenschmerzen vor

Somit unterscheiden sich die Bodyguard H2 / H2+ und die Bodyguard H3 / H4 nur in einem Punkt: Härtegrad und Liegegefühl. Wie sieht das im Detail aus?

Bodyguard Weich (H2 / H2+)

Wie Du bereits weißt, kannst Du bei der Bodyguard Matratze aufgrund der Wendbarkeit ein weicheres, aber auch ein etwas festeres Liegegefühl wahrnehmen.

Beim Liegen auf der Bodyguard H2 merkt man sofort, dass der Körper etwas tiefer einsinkt, als auf der mittelfesten Variante Bodyguard H3 / H4. Den Härtegrad der Bodyguard Weich (H2) bewerten wir - je nach Ausrichtung der Lage - mit 4 - 5 von 10 Punkten auf unserer 24-Härteskala.

Bodyguard Matratze H2 / H2+ mit Härtegrad 4 - 5

Die Bodyguard Weich H2 ist unseren Erfahrungen nach besonders für leichtere bis normalgewichtige Personen bis etwa 65 kg geeignet, die tendenziell lieber weich liegen. Dies wird auch von Kunden bei Amazon* generell bestätigt. Sollte Dir die Bodyguard H2 zu weich sein, besteht mit der Wendbarkeit die Möglichkeit, das Liegegefühl etwas fester zu gestalten. Alternativ kannst Du Dir natürlich einfach die mittelfeste Bodyguard H3 / H4 Bodyguard zukommen lassen.

Auf der Bodyguard Weich H2 konnten wir in allen Schlafpositionen sehr angenehm liegen und schlafen. Es ist aber anzumerken, dass unseren Testern die weiche Seite der Bodyguard Weich etwas zu weich war. Von daher raten wir Personen ab 75-80 kg zu der mittelfesten Variante H3 / H4 der Bodyguard. Das ist allerdings Geschmackssache. Daher raten wir unbedingt zur risikofreien Testphase, die bei der Bodyguard Matratze großzügige 100 Tage beträgt.

Bodyguard H3 / H4

Die mittelfeste Version der Bodyguard H3 / H4 Matratze bewerten wir auf unserer 24-Härtegradskala mit 6 - 8 von 10 Punkten. Im Vergleich mit der Bodyguard H2 / H2+ merkt man sehr schnell, dass sie einen kleinen Tick härter ist.

Bodyguard Matratze Härteskala

Die mittelfeste Bodyguard H3 / H4 ist demnach vor allem für Personen geeignet, die gerne eine etwas festere Schlafunterlage bevorzugen. Nach unseren Erfahrungen ist die Bodyguard H3 / H4 am besten für Personen ab 70 kg geeignet. Dies ergaben zum einen unsere eigenen Erfahrungen, aber auch eine Durchsicht der Kundenerfahrungen bei Amazon*. Von Vorteil ist auch hier wieder die Wendemöglichkeit. So können auch schwere Schläfer ab 115 kg gut auf der Bodyguard H3 / H4 schlafen. Diese sollten dann die feste Seite der mittelfesten Bodyguard benutzen - also die H4-Lage.

Insgesamt haben wir festgestellt, dass wir auf der mittelfesten Bodyguard H3 / H4 etwas besser schlafen konnten als auf der Bodyguard H2. Wir fühlten uns hier etwas besser gestützt, was jedoch auch mit der persönlicher Vorliebe, lieber fest schlafen zu wollen und auch mit dem Körpergewicht zu tun hat.

Auch auf dieser Variante erhielten wir in jeder Schlafposition einen komfortablen und entspannten Schlaf. Dies zeigen auch die Liegetests der Stiftung Warentest, welche die einzelnen Liegeeigenschaften mit einer Note von 2,2 und damit als „gut“ einstufte.

Hier liegt die Bodyguard Matratze auf unserem Testbett.
Mittelschwere und schwere Personen (ab 80 kg) sind unseren Erfahrungen mit der Bodyguard H3 / H4 besser bedient als mit der Bodyguard Weich in H2 / H2+.

Was haben die Bodyguard H2 / H2+ und Bodyguard H3 / H4 gemeinsam?

Die Bodyguard Matratze ist in beiden Ausführungen H2 / H2+ und H3 / H4 eine sehr gute Matratze, die vor allem durch ein hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis punktet. In beiden Modellen hat die Bodyguard Matratze eine gute Stabilität und hat aufgrund der 5- Liegezonen eine sehr gute Punktelastizität.

Toll fanden wir die Flexibilität der Bodyguard Matratze, die durch die Wendemöglichkeit gegeben ist. So kannst Du ganz in Ruhe zu Hause testen, welcher Härtegrad angenehm ist. 

Wir haben auf der Bodyguard Matratze ein wenig den anpassungsfähigen Memoryschaum oder leicht federnden Latexschaum, wie wir ihn aus der eve Matratze oder aus der Leesa Matratze (Avena-Schaum) kennen, vermisst. Dadurch geht unserer Meinung nach ein wenig Komfort verloren. Doch das ist ein Stück weit Geschmackssache. Der Erfolg der Bodyguard gibt ihr recht.

Preise (bei beiden Modellen identisch)

Größe Preis
80 x 200 cm € 199
90 x 200 cm € 199
100 x 200 cm € 229
140 x 200 cm € 329
160 x 200 cm € 429
180 x 200 cm € 449
200 x 200 cm € 499

Lieferung und Rückgabe (bei beiden Modellen identisch)

  Bodyguard Matratze  
Lieferung Bed-in-the-Box Prinzip  
Lieferzeit 6 - 16 Werktage (recht lang)  
Probezeit 100 Tage  
Rückgabe Rückversand wird vom Hersteller organisiert und bezahlt  

Die Lieferung und die Rückgabe läuft bei der Bodyguard H2 / H2+ und der Bodyguard H3 / H4 identisch ab. Negativ ins Gewicht fällt leider die recht lange Lieferzeit der Bodyguard Matratzen. Sie beträgt derzeit, je nach Größe, 6 - 16 Werktage.

Damit ist sie um einiges höher als bei anderen Herstellern. Man muss sich also schon etwas gedulden, bis man endlich seine neue Matratze bekommt.

Ein großer Vorteil ist risikofreie Testphase von 100 Tagen In diesem Zeitraum kannst Du die Matratze selbst ausprobieren und untersuchen. Sollte sie Dich innerhalb diesen Testphase nicht überzeugen, kannst Du sie unproblematisch von einer Spedition abholen lassen.

Das Geld bekommst Du dann natürlich zurück überwiesen. Für den Rückversand musst Du einfach nur den Kundenservice von Bodyguard kontaktieren. Dieser regelt dann die Ablaufschritte. Eine Spedition wird sich nach ein paar Tagen bei Dir melden und mit Dir zusammen einen passenden Termin für die Abholung vereinbaren. Alles ganz einfach!

Fazit

Die Bodyguard Matratze hat uns in beiden Ausführungen H2 / H2+ und H3 / H4 überzeugt. Wir konnten auf beiden Matratzen gut schlafen und waren über die besondere Flexibilität erfreut. Während wir leichteren Personen eher zu der Bodyguard Weich (H2 / H2+) raten, sollten schwerere Schläfer eher die mittelfeste Bodyguard H3 / H4 wählen. 

Die Bodyguard ist im Vergleich zu anderen Matratzen mit einem Preis von 329 € in der Matratzengröße 140x200 cm sehr preisgünstig. Für einen Kauf der Bodyguard spricht demzufolge das klasse Preis-/Leistungsverhältnis. 850.000 verkaufte Matratzen sprechen für sich. Die Bodyguard ist eine sehr gute Matratze. Dies hat auch die Stiftung Warentest erkannt und sie mit der Bestnote 1,8 versehen.

Die Bodyguard Matratzen und der Lattenrost

Zur guter letzt noch ein paar abschließende Worte zum Thema Lattenrost. Wir werden öfter gefragt, welches Lattenrostmodell wir denn für die Bodyguard Matratze empfehlen. Die meisten in unserem Team von 7 schlafen mittlerweile auf einer Boxspring. Daher können wir leider kein Modell persönlich empfehlen. Aber: Aufgrund von überwältigendem Feedback arbeiten wir derzeit an einem großen Beitrag rund um das Thema Lattenrost. In diesem Sinne: Stay tuned!

Um Dir schon mal eine kleine Hilfestellung geben zu können, haben wir bereits Kundenbewertungen für Lattenroste bei Amazon untersucht. Das Ergebnis: Mit der Bodyguard Matratze kaufen sehr viel Personen den Lattenrost FMP 7-Zonen Rhodos KF. Dieser Lattenrost ist individuell verstellbar, hat 7 ergonomische Zonen und erhält insgesamt tolle Kundenbewertungen!

OBEN