BODYGUARD VS. SMOOD

Bei unseren Erfahrungsberichten handelt sich um subjektive Erfahrungen unserer Testpersonen, die Bewertungen stammen nicht von öffentlichen Institutionen. Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon und verschiedenen Matratzenherstellern. Wenn Du über unsere Affiliate Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis nicht erhöht.

Bodyguard und Smood punkten in unseren Bewertungen mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Beide Matratzen sind für jeden Schlaftyp geeignet und werden nach dem bequemen Bed-in-the-Box Prinzip geliefert. Beide Anbieter vertreiben die Matratze lediglich online. Außerdem bieten die Hersteller eine außerordentlich lange Testphase von je 100 Tagen an, in dem man die Matratzen risikofrei probeschlafen kann.

Trotzdem bestehen gravierende Unterschiede im Aufbau, Preis und Liegegefühl, die Du bei Deiner Kaufentscheidung unbedingt beachten solltest. Hier findest Du alle Eigenschaften beider Matratzen auf einen Blick!

Bodyguard Matratze auf dem Boden

Bodyguard

Smood

Wie unterscheiden sich die Matratzen im Aufbau?

Merkmal Bodyguard Smood
Matratzentyp Schaummatratze Kaltschaummatratze
Schaumschichten 2 Schaumschichten
- beide Schaumschichten vermitteln unterschiedlichen Härtegrad
- individuelle Anpassung möglich
- mit 18,5cm eine der dünnsten Matratzen auf dem Markt
4 Schichten
- PUR Schaum
- Gelschaum mit Poren
- Faserschaum
- Kaltschaumbasis
Besonderheit des Aufbaus individuelle Anpassung möglich - Matratze kann gewendet werden Verwendung innovativer Materialen
Liegezonen Einteilung in 5 Liegezonen Keine speziell ausgewiesenen Liegezonen

Schon im Aufbau fallen einem deutliche Unterschiede auf. Bett1 setzt bei der Bodyguard deutlich mehr auf Flexibilität. Die Matratze, die von Stiftung Warentest als „gut“ (1,7) bewertet (Test 10/2018) wurde, ist wendbar. Sie besteht aus zwei verschiedenen Schaumschichten, welche beide aus patentierten QXSchaum bestehen (Was ist QXSchaum?). Die eine Seite ist jedoch etwas härter als die andere Seite. Durch das einfache Wenden der Matratze, bietet die Bodyguard Dir zwei komplett verschiedene Liegegefühle: einmal mittelfest und einmal fest. Somit kann die Bodyguard flexibel für mehrere Schlaftypen eingesetzt werden. Für Premiummatratze etwas ungewöhnlich ist jedoch die geringe Höhe. Mit nur 18cm ist die Bodyguard deutlich unter dem Durchschnitt. Da muss man sich erstmal dran gewöhnen, dass man etwas niedriger liegt. Du brauchst allerdings keine Angst haben, dass Du als schwerer Schläfer durch ein zu starkes Einsinken das Lattenrost spürst. Die Bodyguard ist wirklich recht stabil, allerdings ohne zu hart zu sein. Sowohl in der oberen als auch in der unteren Schicht sind Liegezonen integriert. Dadurch wird ein richtiges und gesundes Einsinken Deines Körpers gewährleistet. Du sollst nämlich nur an bestimmten Stellen in die Matratze einsinken und an anderen Stellen wiederum stabilisiert liegen. Dies wird von der Bodyguard gut umgesetzt.

Schaumschichten der Bodyguard Matratze
Die Bodyguard besteht aus zwei Schaumschichten und kann gewendet werden. So entstehen zwei unterschiedliche Liegegefühle.

Die Smood hingegen setzt auf einen komplett verschiedenen Aufbau. Ein individuelles Anpassen des Härtegrads und des Liegegefühls ist hier nicht möglich.

Im Gegensatz zur Bodyguard besteht die Smood Matratze aus vier Schaumschichten.
Der Hersteller home24 verwendet in der obersten Lage PUR-Schaum. Dieser ist grundsätzlich erstmal härter und wird als Dämpfer eingesetzt, damit das Liegegefühl nicht zu weich ist. Die darunter liegenden Schichten bestehen aus Gel- und aus Faserschaum. Diese beiden Schaumlagen sind für den ausgesprochen hohen Komfort der Smood Matratze zuständig. Sie sollen dafür sorgen, dass mehrere verschiedenen Personen auf der Smood gut schlafen können. Dabei soll es egal sein, was für ein Schlaftyp sie sind. Durch die innovative Kombination aus Gel- und Faserschaum ist eine besonders gute Elastizität gegeben und eine sehr gute Klimaregulierung. In der untersten Schicht findet man erneut ein härteren Polyetherschaum, der für die Stabilität und Langelbigkeit der Matratze verantwortlich ist.

Welche Unterschiede fallen beim Schlafgefühl auf?

Merkmal Bodyguard Smood
Härtegradskala 6-8 (wendbar) 5
Festigkeit mittlere bis obere mittlere Festigkeit (je nach Wendung) mittlere Festigkeit
Schlaftyp - geeignet für die meisten Schlaftypen
- auch für schwere Personen geeignet- vor allem für Leute, die lieber etwas härter liegen

- Matratze individuell anpassbar

- für alle Gewichtsklassen geeignet
- vor allem für Bauch- und Rückenschläfer optimal geeignet
Wärme - sehr gute Klimaregulierung - ausgezeichnete Klimaregulierung
Liegezonen - Körper weitestgehend optimal stabilisiert - Wirbelsäule wird in Bauch- und Rückenposition gut unterstützt

Was das Schlafgefühl betrifft, kann man bei beiden Matratzen definitiv von einem hohen Komfort sprechen. Durch ihren unterschiedlichen Aufbau, erzeugen beide Schlafunterlagen jedoch auch ein unterschiedliches Liegegefühl.

Die Bodyguard Matratze deckt durch ihre Flexibilität gleich zwei Härtegrade ab. Die eine, etwas weichere Schicht, nehmen wir als mittelfest wahr. Sie erhält auf unserer 24-Härtegradskala 6 von 10 Punkten. Die zweite, etwas härtere Lage, stufen wir im oberen mittelfesten Bereich ein, weshalb wir ihr 8 von 10 Punkten geben würden. Durch diese Vielseitigkeit der Matratze und den verschiedenen Schlafgefühlen, kann die Bodyguard logischerweise von vielen verschiedenen Schlaftypen verwendet werden, nämlich sowohl von schweren als auch von leichten Schläfern. Welche Seite Du dann wählst, bleibt Dir überlassen. Dies hängt auch damit zusammen, ob Du lieber weich oder hart schläfst. Das gute an der Bodygaurd ist auch ihre äußerst gute Stabilität. Auch als schwerer Schläfer wirst Du nicht zu tief in die Matratze einsinken und erhältst durch die Matratze die nötige Unterstützung. Dabei muss Dich auch nicht abschrecken, dass die Bodyguard nur eine Höhe von 18,5cm aufweist.

Kaltschaummatratze Test
Die Bodyguard Matratze deckt zwei unterschiedliche Härtegrade ab, weshalb sie sowohl von leichten als auch von schweren Schläfern verwendet werden kann.

Die Smood Matratze stufen wir als etwas weicher ein. Sie ist, was den Härtegrad betrifft, ähnlich wie die weiche Variante der Bodygaurd. Wir geben der Smood auf unserer 24-Härtegradskala 5 von 10 Punkten. Sie befindet sich also auch im mittelfesten Bereich, weshalb auch sie von mehreren, verschiedenen Schlaftypen verwendet werden kann.

Uns ist bei unseren Test allerdings aufgefallen, dass die Smood in der Seitenlage kleine Nachteile aufweist. Wir sind hier im Schulterbereich zu wenig in die Matratze eingesunken, weshalb die Wirbelsäule nicht gerade ausgerichtet war. Wenn Du Seitenschläfer bist, solltest Du also lieber die Bodyguard Matratze wählen. In den anderen Positionen konnten wir auf der Smood Matratze äußerst gut schlafen und konnten den Komfort, der durch die innovative Kombination aus Gel- und Faserschaum möglich gemacht wird, genießen. Durch den offenporigen Gelschaum erlebst Du beim Schlafen auf der Smood eine ausgezeichnete Klimaregulierung.

Beachten solltest Du allerdings, dass die Smood keinesfalls an die Flexibilität der Bodyguard Matratze rankommt, da man es bei der Smood nicht möglich ist, Schaumschichten zu wenden oder auszutauschen.

Preisunterschied

Größe Bodyguard Smood
80 x 200 cm € 199 € 299,99
90 x 200 cm € 199 € 399,99
100 x 200 cm € 229 € 449,99
140 x 200 cm € 329 € 549,99
160 x 200 cm € 429 € 599,99
180 x 200 cm € 449 € 699,99
200 x 200 cm € 499 € 799,99

Mit dem Code: SMOODTV-DE10 beim Kauf einer Smood Matratze 10% sparen!

Lieferung und Rückgabe

Bodyguard Smood
Lieferung Bed-in-the-Box Prinzip Bed-in-the-Box Prinzip
Lieferzeit 2-3 Wochen 2-3 Tagen
Probezeit 100 Tage 100 Tage
Rückgabe Rückversand wird vom  Hersteller organisiert und bezahlt Rückversand wird vom Hersteller organisiert und bezahlt

Beide Matratzen werden nach dem selben Prinzip verschickt und in einer kompakten Box bis zu Dir nach Hause geschickt. Bodyguard und Smood haben mit 1-2 Wochen eine recht lange Liefezeit. Ein sehr großer Vorteil ist, dass Du beide Matratzen 100 Tage lang testen kannst. Wenn sie Dir dann doch nicht gefällt, kannst Du sie einfach wieder zurückgeben. Hierfür musst du lediglich den Kundenservice der beiden Hersteller kontaktieren. Meist wird Dir dann eine Plastikfolie geschickt, in welcher Du die Matratze einpacken musst. Anschließend wird sich eine Spedition bei Dir melden, um mit Dir einen Abholtermin zu vereinbaren. Der Rückversand ist sowohl bei der Bodyguard als auch bei der Smood innerhalb Deutschlands kostenlos. Dein Geld wird Dir im Anschluss zurücküberwiesen.

Fazit

Alles in Allem kann man bei beiden Matratzen von einer guten Qualität sprechen und beide definitiv weiterempfehlen. Während beide Matratzen ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis aufweisen, ist der Preis der Bodyguard fast unschlagbar. Durch die langen Testphasen ist der Kauf komplett risikofrei.

Die Bodyguard ist vor allem für Menschen mit einem geringen Budget gedacht, die trotzdem auf einer qualitativ hochwertigen Matratze schlafen wollen.

Die Smood ist zwar schon etwas teurer als die Bodyguard, verfügt dafür aber auch über innovativere Materialien und besitzt eine angenehmere Höhe, was vor allem auch für ältere Personen von Vorteil ist.

Du solltest Dich für die Bodyguard entscheiden, wenn...

  • Du eine universelle Matratze haben willst!
  • Du eine leichte oder eine schwere Person bist!
  • Du etwas Geld sparen willst! 
  • Du eine individuelle Matratze haben willst! 
  • Du Seitenschläfer bist!

Du solltest Dich für die Smood entscheiden, wenn...

  • Du gerne etwas weicher schläfst! 
  • Du eine Premiummatratze zu einem guten Preis haben willst! 
  • Du eine leichte Person bist!
  • Du eine innovative Matratze mit Gel- und Faserschaum haben willst!
OBEN