CASPER VS. LEESA

Bei unseren Erfahrungsberichten handelt sich um subjektive Erfahrungen unserer Testpersonen, die Bewertungen stammen nicht von öffentlichen Institutionen. Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon und verschiedenen Matratzenherstellern. Wenn Du über unsere Affiliate Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis nicht erhöht.

Casper und Leesa (beide ursprünglich in Amerika hergestellt) fanden aufgrund ihrer kometenhaften Erfolge auf den heimischen Märkten den Weg zu uns nach Deutschland. Seit kurzem produzieren beide ihre Verkaufsschlager auch hier bei uns. Verkauft werden beide Matratzen lediglich online.

Casper und Leesa zählen beide zu einem ähnlichen Matratzentyp. Sie sind Schaummatratzen, die universell für jede Schlafposition und von jeden Schlaftypen genutzt werden können. Das Überragende an den Modellen ist, dass es möglich ist, die Schlafunterlagen jeweils 100 Tage lang zu testen. In diesem Zeitraum kannst Du die Matratze Probe schlafen und bei Nichtgefallen wieder kostenlos zurücksenden - Dein Geld erhältst Du sofort wieder zurück. Somit ist das Risiko gleich null.

Wir haben beide Matratzen verglichen.

Casper Matratze liegt auf dem Boden

Casper

Leesa Matratze auf dem Bett

Leesa

Wie unterscheiden sich die Matratzen im Aufbau?

Merkmal Casper Leesa
Matratzentyp Schaummatratze Schaummatratze
Schaumschichten 4 Schichten
- Latexschaum
- Memoryschicht
- Übergangsschicht
- Basisschaum
3 Schichten
- Avenaschaum
- Memoryschicht
- Basisschaum
Besonderheit des Aufbaus Mischung aus weichen und harten Schäumen Matratze passt sich Deinen Körperkonturen perfekt an
Liegezonen Einteilung beider Schaumschichten in 7 Liegezonen keine speziell ausgewiesene Liegezonen

Vergleicht man den Aufbau der Casper Matratze und der Leesa Matratze, fallen einem einige Parallelen auf. Die Hersteller wählten sehr ähnliche Materialien und eine fast identische Anordnung der Schaumlagen. Die oberste Schicht der Casper Matratze besteht aus Latex und sorgt so für eine federnde und angenehm weiche Oberschicht. Bei der Leesa Matratze verwendete man Avena-Schaum. Diese Schaumart ist ein hochwertiges Naturmaterial, welches Latex stark ähnelt. Es zeichnet sich vor allem durch eine besonders gute Klimaregulierung und seinem extrem hohen Komfort aus. Als zweite Schicht verwendeten beide Hersteller den anpassungsfähigen Memoryschaum. Dadurch soll bei beiden Matratzen eine optimale Körperanpassung bei idealer Druckentlastung gewährleistet sein. Die Memroyschäume erhöhen nochmal um einiges den Schlafkomfort bei Matratzen und sorgen insgesamt für ein weicheres Liegegefühl. Durch die federnde und etwas härtere Oberschicht beider Matratze wirst Du sowohl Casper als auch Leesa nicht als zu weich wahrnehmen. Im Gegenteil. Die Matratzen sind weder zu hart noch zu weich. Der wesentliche Unterschied im Aufbau ist, dass in der Casper eine zusätzliche Übergangssschicht zwischen den Komfortschäumen und der Basissschicht eingebaut ist. Dies findet man bei der Leesa nicht vor.

Die vier Schaumschichten der Casper Matratze.
Die Casper Matratze besteht aus vier verschiedenen Schaumschichten.

Eine Übergangsschicht soll einer Matratze eine besonders gute Stabilität geben und perfekt mit den verschiedenen Schäumen harmonieren. Dies funktioniert bei der Casper ausgesprochen gut. Aber auch die Leesa Matratze muss sich in Sachen Stabilität nich verstecken. Schon der obere Avena-Schaum lässt die Matratze stabil wirken. Ein weiterer Unterschied ist, dass in der Casper 7 Liegezonen integriert sind, die das Einsinken in die Matratze unterstützen sollen. Dein Körper soll nur an den Stellen einsinken, an welchen es notwendig ist. Der Rest deines Körpers soll stabilisiert werden.

Leesa Matratze - 3 Schaumschichten in der Übersicht
Die Leesa Matratze hingegen besteht nur aus drei Schaumschichten.

Welche Unterschiede fallen beim Schlafgefühl auf?

Merkmal Casper Leesa
Härtegradskala 6 6,5
Festigkeit mittlere Festigkeit mittlere Festigkeit
Schlaftyp - geeignet für die meisten Schlaftypen
- Schwergewichte könnten die Matratze etwas härter wahrnehmen, falls sie auf die Basisschicht sinken
- für alle Schlaftypen geeignet
- Matratze passt sich Deinen Körperkonturen an und ist deswegen universell von jedem Schlaftypen nutzbar
- auch für schwere Schläfer sehr gut geeignet
Wärme - sehr gute Klimaregulierung - ausgezeichnete Klimaregulierung
Liegezonen - stabil dank der 7 Liegezonen - Wirbelsäule in allen Schlafpositionen gut gestützt

Beim Schlafgefühl fallen trotz des ähnlichen Aufbaus kleine Unterschiede auf. Prinzipiell können wir sagen, dass beide Matratzen für alle Schlaftypen und Schlafpositionen genutzt werden können. Auch vom Härtegrad sind die Matratzen ähnlich. Wir würden Casper und Leesa beide als mittelfest einstufen. Auf der 24-Härtegradskala haben wir der Casper 6 von 10 Punkten gegeben und der Leesa 6,5 von 10 Punkten. Wir empfanden die Leesa demnach einen kleinen Tick härter.

Was uns bei der Casper aufgefallen ist, ist dass ein schwerer Schläfer in die Matratze hier im Vergleich zur Leesa etwas tiefer einsinkt. Er trifft somit auf die härtere Übergangsschicht und auf den Basisschaum der Matratze und nimmt sie deshalb etwas fester wahr. Bei der Leesa erlebten wir ein solches Phänomen nicht. Wir hatten das Gefühl, dass die Leesa Matratze ein ausgewogeneres Gefühl von Weichheit und Stabilität vermittelt und man auch als schwerer Schläfer nicht sonderlich tief in die Schlafunterlage einsinkt. Aufgrund dessen ist es bei der Leesa möglich, ein angenehm weiches Liegegefühl und gleichzeitig eine gewisse Grundstabilität zu genießen, was den Rücken entlastet und den Komfort erhöht. Du kannst die Leesa demnach sowohl als schwerer als auch als leichter Schläfer gleich gut nutzen. Bei der Casper hingegen variiert der Härtegrad teilweise. Er hängt davon ab, was für ein Schlaftyp du bist.

Wir konnten auf beiden Matratzen in jeder Schlafposition gut schlafen. Es ist völlig egal, ob du lieber auf dem Bauch, auf der Seiten oder auf dem Rücken schläfst. Mit diesen Matratzen kannst Du in jeder Position gut schlafen. Als große und schwere Person wirst Du in der Seitenlage auf der Casper etwas tiefer in die Matratze einsinken und nicht optimal liegen. Auch hier würden wir Dir dann eher zur Leesa raten.

Auch das Schlafklima kann bei beiden Matratzen überzeugen. Die Klimaregulierung ist ideal. Man schläft nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt.

Die Leesa Matratze in der Vorderansicht
Der samtweiche Oberbezug der Leesa Matratze sorgt zusätzlich für ein angenehmes Schlafgefühl und einen hohen Liegekomfort.

Preisunterschied

Größe Casper Leesa
80 x 200 cm € 425 € 400
90 x 200 cm € 475 € 425
100 x 200 cm € 525 k.A.
140 x 200 cm € 650 € 615
160 x 200 cm € 750 € 695
180 x 200 cm € 850 € 775
200 x 200 cm € 950 k.A.

Lieferung und Rückgabe

Merkmal Casper Leesa
Lieferung Bed-in-the-Box Prinzip Bed-in-the-Box Prinzip
Lieferzeit 1-3 Tage 5-7 Tage
Probezeit 100 Tage 100 Tage
Rückgabe Rückversand wird vom Hersteller organisiert und bezahlt Rückversand wird vom Hersteller organisiert und bezahlt
Die Casper Matratze steht in der Box auf unserem Testbett
Die Casper Matratze wird in einer kompakten Box bis zu Dir an die Haustür geliefert.

Beide Matratzen werden nach dem selben Prinzip verschickt und in einer kompakten Box bis zu Dir nach Hause geschickt. Casper hat mit 1-3 Tagen eine sehr kurze Lieferzeit. Bei der Lieferung  der Leesa kann es unter Umständen schon mal bis zu einer Woche dauern. Ein sehr großer Vorteil ist, dass Du beide Matratzen 100 Tage lang testen kannst. Wenn sie Dir dann doch nicht gefällt, kannst Du sie einfach wieder zurückgeben. Hierfür musst du lediglich den Kundenservice der beiden Hersteller kontaktieren. Meist wird Dir dann eine Plastikfolie geschickt, in welcher Du die Matratze einpacken musst. Anschließend wird sich eine Spedition bei Dir melden, um mit Dir einen Abholtermin zu vereinbaren. Der Rückversand ist sowohl bei der Casper als auch bei der Leesa innerhalb Deutschlands kostenlos. Dein Geld wird Dir im Anschluss zurücküberwiesen.

Fazit

Im Vergleich zueinander besitzen beide Matratzen eine sehr hohe Qualität und weist ein super Liegegefühl vor. Du kannst die Matratzen prinzipiell universell nutzen, wobei wir schweren Schläfern - wie schon erläutert - eher zu der Leesa raten, da diese eine bessere Unterstützung vorweist. Sonst sind beide Matratzen für jeden Schlaftypen gut geeignet. Sie sind nicht zu fest, aber auch nicht zu weich - beide befinden sich insgesamt in der mittelfesten Matratzenkategorie.

Casper und Leesa sind in ähnlichen Matratzengrößen erhältlich. Preislich gesehen liegen die beiden Matratzen recht dicht aneinander

Du solltest Dich für die Casper entscheiden, wenn...

  • Du eine Matratze mit Latexschicht haben willst!
  • Du ein leichter Schläfer bist! 
  • Du eine universelle Matratze haben willst!

Du solltest Dich für die Leesa entscheiden, wenn...

  • Du eine universelle Matratze haben willst!
  • Du eine leichte oder auch schwere Person bist!
  • Du eine stabile Matratze haben willst!

*Affiliate-Links: Bei Weiterleitung zu Online-Shops erhalten wir beim Kauf eines Produktes eine Provision, welche uns hilft, Matratzencheck24 zu führen und aktuell zu halten. Der Preis erhöht sich dadurch für Dich nicht. Im Gegenteil: Bei Sparangeboten erhältst Du sogar einen Preisnachlass!

TOP