Dein Schlaf ist uns wichtig.

Schlafrechner

Der intelligente Schlafrechner: Endlich richtig Schlafen in 2021

Letztes Update am: 15.03.2021

Die meisten Menschen schlafen entweder zu wenig oder zu viel.

Genau die richtige Anzahl an Stunden zu schlafen, um am nächsten Morgen ausgeruht und fit aufzustehen, ist eine Kunst.

Wenn Du besser schlafen willst, solltest Du Dich mit Deinem Schlaf-Wach-Rhythmus und den Schlafzyklen auseinandersetzen.

Oder Du nutzt einfach unseren kostenlosen Schlafrechner!

Der intelligente Schlafrechner
  • Überblick
  • Schlafenszeit berechnen!
  • Schlafzyklus?
  • Wann aufstehen?
  • Wie viel Schlaf?
  • Richtige Matratze
  • Tag und Nacht
  • Schnell einschlafen?

Schlafenszeit berechnen!

Wenn wir abends ins Bett gehen, begeben wir uns auf eine Reise.

Unsere Gehirnaktivität, Atmung und Körpertemperatur ändern sich in der Nacht stetig. Obwohl wir uns nicht bewegen, sind wir sehr aktiv.

Bis zum nächsten Morgen, wenn wir wieder die Augen öffnen, hat unser Körper mehrere Schlafzyklen durchlaufen.

Wenn wir zu wenige Zyklen durchlaufen oder am falschen Punkt geweckt werden, dann hat das negative Auswirkungen auf unsere Erholung, Stimmung und Leistungsfähigkeit.

Mit unserem Schlafrechner wollen wir sicherstellen, dass Du Deine Schlafenszeit richtig ermittelst und genau die richtige Menge an Schlaf bekommst!

Schlafrechner
Eingeben, berechnen lassen und direkt Ergebnisse erhalten!
Wähle dein Alter
25
08:00
Ergebnisse

Wenn du Uhr aufstehen willst, solltest du zu folgenden Zeiten schlafen gehen:

Wenn du Uhr ins Bett gehen willst, solltest du zu folgenden Zeiten aufstehen:

Was ist ein Schlafzyklus?

Foto: © Matratzencheck24

Ein Schlafzyklus eines erwachsenen Menschen dauert im Durchschnitt 90 Minuten.

Jeder Zyklus setzt sich aus vier verschiedenen Schlafphasen zusammen. Die Phasen wiederholen sich bis zu dem Punkt, an dem wir endgültig aufwachen.

Jede Phase ist durch bestimmte Eigenschaften gekennzeichnet. Besonders die Tiefschlaf- und REM Schlafphase sind für unsere Erholung wichtig.

1. Einschlafphase

Ab dem Moment, indem wir das Licht löschen und unsere Augen schließen, beginnt die Einschlafphase.

Hier verlangsamt sich der Herzschlag, die Atmung und die Gehirnaktivität.

Die Einschlafphase ist nur Teil unseres ersten Schlafzyklus. Bei darauffolgenden Zyklen überspringt der Körper diese Phase und geht direkt in einen leichten Schlaf über.

2. Leichter Schlaf

Während sich in der Einschlafphase unsere Augen noch bewegen, kommen diese im leichten Schlaf vollständig zur Ruhe.

Gleichzeitig entspannen unsere Muskeln langsam und wir gleiten Schritt für Schritt in tieferen Schlaf.

Im Durchschnitt verbringen wir die Hälfte der Nacht in einer leichten Schlafphase.

3. Tiefschlafphase

Schließlich erreichen wir die Tiefschlafphase, in der sich unser Körper am besten erholen kann.

Unsere Körperaktivität ist auf einem absoluten Minimum. Entspannter als während dieser Phase sind wir nie. Die Muskeln, das Gehirn und unser Immunsystem erholen sich.

Pro Schlafzyklus verbringen wir in der Regel 30 Minuten in der Tiefschlafphase.

REM-Schlaf (Rapid Eye Movement)

Plötzlich ändert sich alles. Von einer Sekunde auf die andere beginnen unsere Augen zu flackern und unsere Hirnaktivität steigt.

Wir erreichen die sogenannte REM Schlafphase. Sie beschreibt das Ende eines Schlafzyklus und den Beginn eines Neuen.

Hier träumen wir. Bilder, Gespräche, Gefühle und Erinnerungen werden in dieser Phase wachgerufen und eingeordnet.

Nach rund 10 Minuten wachen wir entweder kurz auf oder gehen wieder in einen leichten Schlaf über.

Das Ende einer REM Schlafphase gilt als der beste Zeitpunkt, um aufzustehen.

Wann stehe ich morgens am besten auf?

Foto: © Matratzencheck24

Die beste Erholung spürt man, wenn man am Ende eines Schlafzyklus aufsteht.

Wird man hingegen in der Tiefschlafphase aus dem Schlaf gerissen, dann macht sich das durch starke Müdigkeit bemerkbar.

Um dann fit zu sein, wenn man aufstehen muss, hilft unser Schlafrechner.

Er zeigt Dir an, wann Du ins Bett gehen musst, damit Du zum Zeitpunkt des Aufstehens ausreichend vollständige Schlafzyklen durchlaufen hast.

Wir haben einige Sleep Gadgets getestet, die beim Aufstehen helfen sollen. Hier die besten Geräte:

Schlafphasenrechner: Wie viel Schlaf brauche ich?

Wie viel Schlaf eine Person braucht, ist abhängig vom Alter und der Einschlafzeit.

Damit jeder unseren Schlafphasenrechner nutzen kann, haben wir die verschiedenen Altersgruppen in unserer Berechnung berücksichtigt.

Hier jetzt die Spezifikationen im Detail.

Wie viel Schlaf brauche ich?

Schlaf nach Alter aufgeteilt:
Alter Empfohlen Noch OK
0-3 Monate 14 - 17 Stunden 11 - 19 Stunden
4-11 Monate 12 - 15 Stunden 10 - 18 Stunden
1-2 Jahre 11 - 14 Stunden 9 - 16 Stunden
3-5 Jahre 10 - 13 Stunden 8 - 14 Stunden
6-13 Jahre 9 - 11 Stunden 7 - 12 Stunden
14-17 Jahre 8 - 10 Stunden 7 - 11 Stunden
18-25 Jahre 7 - 9 Stunden 6 - 11 Stunden
26-64 Jahre 7 - 9 Stunden 6 - 10 Stunden
älter als 65 Jahre 7 - 8 Stunden 5 - 9 Stunden

Schlafrechner für Babys und Kinder

Foto: © Matratzencheck24

Babys brauchen im Verhältnis zu älteren Menschen doppelt so viele Stunden Schlaf.

Für Kleinkinder ist das Schlafen eine wichtige Zeit, um die Erlebnisse des Tages zu verarbeiten.

Je jünger das Kind ist, desto stärker sind die Reize der Umwelt. Schließlich erleben Babys alles zum ersten Mal.

Das Gehirn braucht Zeit, diese Erfahrungen zu verarbeiten.

Diese Zeit findet es im Schlaf. Dementsprechend ist die Schlafdauer bei Babys deutlich höher als bei Erwachsenen.

Schlafrechner für Frauen

Männer und Frauen brauchen unabhängig von ihrem Geschlecht gleich viel Schlaf.

Allerdings verursachen die körperlichen Unterschiede bei Frau und Mann Verschiedenheiten im Schlafverhalten.

Der Schlaf der Frau steht im Zusammenhang mit ihren Hormonen. Viele Frauen erfahren im Verlauf ihres Menstruationszyklus unterschiedlich tiefe Schlafphasen.

Vor allem während der Wechseljahre berichten viele Frauen von Schlafstörungen.

Schlafrechner für Männer

Wie bereits beschrieben, ist es für einen erholsamen Schlaf wichtig, dass man nicht in der Mitte eines Schlafzyklus aufwacht.

Viele Männer neigen dazu, aufgrund von Atemproblemen oder lautem Schnarchen noch vor der Tiefschlafphase aufzuwachen.

Tatsächlich schnarchen Männer mehr als Frauen.

Laut einer Studie der Universitätsklinik Ulm wurden doppelt so viele Männer wie Frauen mit Schlafproblemen durch Schnarchen diagnostiziert.

Mit der richtigen Matratze die Nacht durchschlafen

Foto: © Matratzencheck24

Das Wichtigste für einen tiefen und gesunden Schlaf ist die richtige Matratze.

Welche Matratze zu Dir passt, kannst du in unserem Matratzen-Test-Artikel herausfinden.

Hier sind unsere 3 Favoriten unter den Matratzen:

Tag und Nacht: Der Schlaf-Wach-Rhythmus

Foto: © Matratzencheck24

Fast alle Lebewesen auf der Erde leben im Rhythmus von Licht und Dunkelheit. Unser Körper hat sich über die Jahrtausende an den Lauf der Sonne angepasst.

Um 21:00, wenn die Sonne untergegangen ist, beginnt bei den meisten Menschen die Melatonin Produktion im Körper.

Melatonin ist das Schlafhormon des Körpers. Es wird in der Zirbeldrüse aus Serotonin gewonnen und macht uns müde.

Pünktlich zum Sonnenaufgang stoppt die Melatonin Produktion. Jetzt fördert der Körper das Stresshormon Cortisol, um uns auf den kommenden Tag vorzubereiten.

Wie schlafe ich schneller ein?

Unser Schlaf-Wach-Rhythmus ist also in unseren Genen verankert und besteht seit Jahrtausenden.

Im Gegensatz zu unseren Vorfahren sehen wir uns modernen Schlafproblemen gegenüber. Unsere Welt schläft nie.

Straßen, Autos, Bildschirme, Handy, Fernseher, Laptops - es brennen immer irgendwo Lichter und Geräusche stören die Nacht.

Nach dem natürlichen Rhythmus der Sonne zu leben, fällt immer schwieriger. Viele beklagen sich vor allem am Abend über Einschlafprobleme.

Für moderne Probleme braucht es moderne Lösungen.

Wir haben uns die neuesten Sleep Gadgets auf dem Markt genauer angesehen. In unserem Artikel über Einschalfhilfen findest Du die vollständige Zusammenfassung.

Hier unsere Favoriten:

Noch mehr zum Thema

  • Wie nutzt man den Schlafrechner richtig?

    Um unseren kostenlosen Online Schlafrechner richtig zu nutzen, gibst Du einfach Dein Alter und Deine gewünschte Einschlaf- oder Aufstehzeit an, klickst auf Enter und erhältst Dein Ergebnis. 

    Zusätzlich kannst Du auch noch die Zeit addieren, die Du zum Einschlafen benötigst.

    Abhängig von Deinen Eingaben werden Dir verschiedene Zeiten aufgezeigt. 

    Es gilt bei der Schlafdauer darauf zu achten, nicht zu wenig oder zu viel zu schlafen. Zudem sollte ein Schlafzyklus nicht mittendrin unterbrochen werden.

  • Worauf basiert unser polyphasischer Schlafrechner?

    Unser Schlaftracker geht bei der Berechnung von der anerkannten Meinung aus, dass jeder Mensch fünf bis sechs volle Schlafzyklen durchlaufen sollte.

    Ein Schlafzyklus ist 90 Minuten lang. 

    Geht man nun von der gewünschten Aufsteh- oder Einschlafzeit aus und addiert sowohl die Anzahl an Schlafzyklen als auch die Zeit, die man zum Einschlafen benötigt, erhält man das Ergebnis.

  • Wann sollte ich ins Bett gehen, wenn ich morgens um 6 Uhr aufstehen muss?

    Foto: © Matratzencheck24

    Wenn Du um 6 Uhr aufstehen willst, solltest Du entweder um 20:30 Uhr oder 22:00 Uhr ins Bett geben. 

    Auf diese Weise erhältst Du die optimale Menge an abgeschlossenen Schlafzyklen.

    Um 23:30 Uhr kannst Du immer noch einige volle Schlafzyklen bekommen. Später solltest Du aber nicht ins Bett gehen, wenn Du um 6 Uhr aufstehen möchtest.

  • Wann ist die beste Zeit zum Schlafengehen?

    Die beste Schlafenszeit gibt es nicht. Wichtig ist, dass man täglich 5 bis 6 volle Schlafzyklen durchläuft.

    Im besten Fall schläft man in der Nacht. 

    Unsere Hormonproduktion ist evolutionsbiologisch darauf abgestimmt, am Abend bei Dunkelheit Melatonin zu produzieren und am Tag Cortisol.

    Wenn Du Probleme beim Einschlafen hast, findest Du in unserem Artikel zur Einschlafhilfe 7 moderne Sleep Gadgets, die Dir in den Schlaf helfen können. 

  • Warum sollte man genug schlafen?

    Schlaf ist wichtig für die Gesundheit. Vor allem in der Tiefschlafphase geben wir unserem Körper die Möglichkeit des Neustarts. 

    Die Erlebnisse des Tages können verarbeitet werden und wir entspannen endlich.

    Bei Matratzencheck sind wir Schlafexperten. Wir haben es uns zur Herzensaufgabe gemacht, Schlaf so entspannt wie möglich zu gestalten. 

    Dazu informieren wir über Themen rund um das Schlafen und testen Produkte, welche die Qualität des Schlafens erhöhen sollen.

Das könnte dich auch interessieren

Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.

Sparangebote

Du suchst einen günstige Matratze? Wir haben die besten Spar-Deals gesammelt.

Zu den Coupons

 

Über uns

Wir sind ein internationales und erfahrenes Team aus New York und Berlin. Mit unseren Kollegen in Frankreich, Holland, England, Spanien und einigen anderen Ländern untersuchen wir seit 2016 leidenschaftlich Matratzen. Und vor allem möchten wir Dir helfen, besser zu schlafen. Matratzencheck24 ist ein unabhängiges Verbraucherportal und 100% kostenfrei. 

Kategorien