Tipps für den Kauf von einem Schlafsofa – darauf kommt es an

Ratgeber und Vergleich

Aktualisiert am: 19. April 2019

Erst mit einem Sofa oder einer Couch wird das Wohnzimmer komplett. Das Möbelstück bietet abhängig von seiner Größe ausreichend Platz, um dort mit der ganzen Familie entspannte Stunden zu verbringen. Die Auswahl in den Möbelhäusern und Onlineshops ist riesig. Vom klassischen Zweisitzer mit elegantem Lederbezug über pflegeleichte und strapazierfähige Möbel mit Mikrofaserbezug bis zur kompletten Wohnlandschaft wird alles angeboten. Auch in Sachen Design werden nahezu alle Wünsche erfüllt.

Das Schlafsofa ist besonders praktisch. Es vereint Komfort und Funktionalität. In kleinen Wohnungen, in denen kein Gästezimmer vorhanden ist, ist ein Schlafsofa ideal, um im Handumdrehen für Gäste einen bequemen Schlafplatz zu schaffen.

Mann auf Schlafsofa

Das Schlafsofa ist ideal für Gäste geeignet. / Foto: © - stock.adobe.com

Das Schlafsofa – was genau ist das?

Vergleicht man das Schlafsofa mit einer herkömmlichen Couch, liegt der Unterschied auf der Hand. Mit wenigen Handgriffen lässt sich das Sitzmöbel in einen bequemen Schlafplatz verwandeln. Für jeden Geschmack und die verschiedenen Anforderungen bietet Dir der Handel viele Formen und Größen von Schlafsofas an.

Gibt es unterschiedliche Arten von Schlafsofas?

Die Auswahl an Schlafsofas ist groß. Eine Möglichkeit, aus einem Sofa eine Schlafstatt zu zaubern, besteht darin, die Rückenlehne umzuklappen. Bei einigen Modellen werden zudem die Armlehnen zur Seite umgelegt. Auf diese Weise entstehen Liegeflächen, die für zwei Personen ausreichend Platz bieten. Diese Produktfamilie ist sehr häufig mit einem Bettkasten ausgestattet. Er bietet zusätzlichen Stauraum, in dem Du zum Beispiel die Bettwaren unterbringen kannst.

Der Klassiker unter den Schlafsofas ist die Auszugsversion. Seit einigen Jahren erfreuen sich Sofas mit hoher Sitztiefe steigender Beliebtheit. In diesem Fall genügt es, einfach die losen Rückenkissen zu entfernen, um eine Schlafstatt für eine Person zu erhalten. Wohnlandschaften, damit werden große Möbelstücke in U- oder L-Form bezeichnet, sind mit Schlaffunktion und zusätzlichem Bettkasten erhältlich. Zu guter Letzt bietet der Handel Schlafsessel an. Sie können ebenfalls in ein Bett für eine Person verwandelt werden. Allerdings können viele Modelle nicht mit einem Schlafsofa in Sachen Bequemlichkeit und Komfort mithalten.

Tipps zum Kauf eines Schlafsofas

  • Probeliegen und probesitzen, wenn nicht online gekauft wird

  • Probier den Umbaumechanismus selbst aus, am besten alleine

  • Gibt es in der Liegefläche Rillen oder Stöße?

  • Welche Maße hat die Liegefläche?

  • Wohin soll das Schlafsofa ausgeklappt werden (quer oder längs)?

Schlafsofas mit Express-Bettfunktion

Die sogenannte Express-Bettfunktion ist die schnellste und einfachste Bettfunktion unter den Schlafsofas. Dank der integrierten Matratze bietet sie gleichzeitig den höchsten Schlafkomfort.

Soll die Couch in ein Bett verwandelt werden, ist es nicht erforderlich, dazu die Rücken- oder Sitzkissen vorher abzunehmen. Mit einem leichten Zug klappt die Liegefläche aus. Nach dem Gebrauch können die Bettwaren beim Zuklappen gleich mit verstaut werden. Das Sofa mit Express-Bettfunktion eignet sich als vollwertiger Bett-Ersatz. Es spart Platz und bietet hervorragenden Schlafkomfort.

Schlafsofa mit Matratze Foto: Amazon.de

Schlafsofa ohne Matratze

Diese Art der Schlafsofas besitzt zwar eine integrierte Liegefläche, kommt aber ohne eine zusätzliche Matratze aus. Der Untergrund ist gepolstert und meist ist noch eine Ausziehfunktion mit an Bord. Diese Schlafsofas sind ausschließlich für den gelegentlichen Gebrauch geeignet.

Die Liegefläche des Futon-Schlafsofas ist ausklappbar und gepolstert. Eine zusätzliche Matratze ist nicht vorhanden. Die Liegefläche liegt direkt auf dem Boden auf und besitzt daher eine sehr niedrige Aufstehhöhe. Sie ist für Personen, die beim Aufstehen Probleme haben, eher ungeeignet. Je nach Sofa kann die Stärke der gepolsterten Liegefläche unterschiedlich ausfallen. Da diese Möbelstücke keine eigene Matratze besitzen, sollten sie ausschließlich für den gelegentlichen Gebrauch verwendet werden.

Schlafsofa ohne Matratze Foto: amazon.de

Der einfache und doppelte Klappmechanismus

Die Matratze ist bei dieser Variante nur einmal zusammengeklappt (einfacher Klappmechanismus). Das Ausklappen geht leicht und ohne großen Kraftaufwand von der Hand. Das Schlafsofa bietet einen adäquaten Komfort zu einem herkömmlichen Bett. Es kann daher auch für den täglichen Gebrauch eingesetzt werden. Vergleicht man es mit der Express-Bettfunktion, bringt der einfache Klappmechanismus einen etwas höheren manuellen Aufwand beim Aufklappen mit sich.

Ähnlich wie bei der einfachen Variante ist bei dem doppelten Klappmechanismus die Matratze zusammengefaltet. Allerdings wird sie zweimal zusammengeklappt. Das Ausklappen der Liegefläche wird dadurch erheblich erleichtert. Der Schlafkomfort ist in gleicher Weise mit einem normalen Bett vergleichbar, eine tägliche Nutzung ist möglich.

Schlafsofa mit Klappfunktion Foto: amazon.de

Gibt es Unterschiede zwischen Quer- und Längsschläfer-Sofas?

Es wird zwischen dem sogenannten Längs- und dem Querschläfer-Schlafsofa unterschieden. Wie die Bezeichnung bereits erahnen lässt, ist die Querschläfer-Variante so konzipiert, dass die Liegefläche quer zur Sitzfläche entsteht. Die Liegefläche entspricht somit der Breite des Sitzmöbels. Hier kommen überwiegend Sofas zum Einsatz, deren Rückenlehne umgeklappt wird.

Die Sitzbreite der Couch bestimmt die Liegebreite des Längsschläfer-Sofas. Es wird ausgeklappt oder besitzt eine Ausziehfunktion. So entsteht eine Liegefläche mit ausreichender Länge. Welche Art Du bevorzugst, hängt von Deinen persönlichen Ansprüchen ab.

Schlafsofas – für wen eigenen sie sich?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Schlafsofa zu verwenden. Wir haben einige davon für Dich zusammengefasst.

  • In kleinen Einzimmer-Wohnungen fällt das Platzangebot sehr begrenzt aus. Da hier kein separates Schlafzimmer vorhanden ist, ist das Schlafsofa ein praktischer Ersatz für ein herkömmliches Bett.
  • Sehr beliebt ist das Schlafsofa für Jugendzimmer. Während es am Tag Platz bietet, um darauf zu lesen oder mit Freunden Zeit zu verbringen, verwandelt es sich abends ohne großen Aufwand in ein komfortables und bequemes Bett.
  • Deine Wohnung ist klein, trotzdem benötigst Du immer wieder einen Schlafplatz für Deine Gäste? Dann ist das Schlafsofa eine stylische und flexible Lösung.

Alternativ eignen sich auch Luftmatratzen als Platzsparmaßnahme. Diese sind günstig und bieten für Gäste einen hohen Schlafcomfort. Weitere Informationen findest Du in unserem Artikel.

Gibt es verschiedene Bezugsvarianten bei Schlafsofas?

Das Schlafsofa wird im Handel in vielen verschiedenen Ausführungen angeboten. Außerdem kannst Du bei vielen Angeboten aus mehreren Bezugsvarianten wählen. Ein Sofa mit Leder- oder Kunstlederbezug punktet mit einer eleganten und klassischen Optik. Mikrofaser-Bezüge, Sofas mit Webstoff oder Velours-Bezüge liegen dank ihrer modernen Note voll im Trend.

Mikrofaser-Stoffe sind Materialien, die nicht nur sehr schick aussehen. Sie sind auch überaus strapazierfähig und überzeugen mit einer einfachen Reinigungsmöglichkeit, sollte mal etwas danebengehen.

Bezüge aus Leder und Kunstleder sind, wie bereits erwähnt, sehr elegant. Gleichzeitig vermitteln sie eine Kühle. Webstoff, Velours und Mikrofaser strahlen Gemütlichkeit und Wärme aus. Allerdings neigt Mikrofaser dazu, sich statisch aufzuladen.

Modernes Schlafsofa Leder
Modernes Leder Schlafsofa Foto: amazon.de

Worauf solltest Du beim Kauf eines Schlafsofas achten?

  1. Farbe und Stil des Sofas spielen im Rahmen der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Schließlich soll das Möbelstück Dich über eine lange Zeit begleiten und optimal zu Deiner Einrichtung passen. Es gibt aber noch weitere Eigenschaften, die Du beim Kauf beachten solltest.
  2. Der Umbau vom Sofa zum Bett sollte einfach und ohne Aufwand zu bewerkstelligen sein. Ebenfalls ist es wichtig, dass Du dafür nicht zu viel Kraft benötigst. Ideal ist es, wenn eine Person die Verwandlung alleine vollziehen kann. Wenn Du in einem Laden ein Schlafsofa kaufen möchtest, kannst Du vorher ausprobieren, wie der Umbau genau funktioniert.
  3. Wenn Du das Schlafsofa als Ersatz für ein Bett und als Dauerschlafplatz verwenden möchtest, sind die Qualität und die Beschaffenheit der Matratze wichtige Auswahlkriterien. Optimal sind Schlafsofas, die einen integrierten Lattenrost besitzen. Geht es um die Bequemlichkeit und den Liegekomfort, empfehlen wir, nicht an der Qualität zu sparen. Sofas mit Federkern eignen sich für einen dauerhaften Einsatz. Bei Rückenproblemen sollte die Entscheidung grundsätzlich zugunsten hochwertiger Modelle ausfallen. So ist es möglich, Verspannungen und Schmerzen der Muskulatur vorzubeugen.
Checkliste beim Kauf eines Schlafsofas

4.Die Liegehöhe ist eine weitere relevante Eigenschaft. Es gibt Schlafsofas, deren Matratze nur wenige Zentimeter über dem Boden liegt. Das Aufstehen wird durch die niedrige Höhe erschwert und eignet sich daher nicht für ältere Personen. Auch bei Schlafsofas ist eine Liege- oder Aufstehhöhe von 45 bis 50 cm vorteilhaft.

5.Um einen Fehlkauf zu vermeiden, empfehlen wir, vorab den Raum auszumessen. Gerade bei kleinen Zimmern kommt es darauf an, dass alles genau passt und auch im ausgezogenen Zustand noch genug Platz vorhanden ist.

Wie komfortabel und bequem ist ein Schlafsofa?

Ein Schlafsofa muss gut aussehen und perfekt zur Einrichtung passen. Allerdings soll es nicht nur optischen Ansprüchen genügen. Maximaler Komfort ist ebenfalls essenziell. Wird das Sofa als Alternative zum Bett als Dauerschlafstelle verwendet, spielt die richtige Auswahl eine entscheidende Rolle. Bei Varianten mit umklappbarer Lehne befindet sich meist am Übergang zwischen Sitzfläche und Rückenlehne eine Ritze oder es ist eine unbequeme Kante vorhanden. Mit einem Sofa mit Ausziehfunktion kann das umgangen werden. Schlafsofas, die der gehobenen Klasse angehören, besitzen zudem einen Lattenrost und eine Matratze.

Im täglichen Gebrauch unterliegt das Möbelstück einer hohen Doppelbelastung, denn es wird als Sitz- und Schlafgelegenheit verwendet. Aus diesem Grund solltest Du in jedem Fall Wert auf eine hohe Qualität legen. Ein solider Rahmen ist ebenso wie sorgfältig ausgeführte und feste Nähte ein Muss. Möchtest Du das Sofa als Bett-Ersatz nutzen, kommt es in erster Linie auf den Liegekomfort an. Bei der gelegentlichen Nutzung als Gästebett steht der hohe Sitzkomfort im Vordergrund.

Das Schlafsofa und seine Vorteile

Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben und Designs. Das Schlafsofa eignet sich für viele Einsatzbereiche. Es kann als komfortable Schlafstätte im Gästezimmer, im Wohnzimmer oder für den Dauereinsatz im Kinder- und Jugendzimmer verwendet werden. So ist es möglich, dass jeder ein passendes Möbelstück für seinen Einrichtungsstil findet.

Mit wenigen Handgriffen wird aus dem schlichten Sofa eine gemütliche Kuschelecke. Dekorative Details wie Kissen, Plaids oder Ähnliches können es optisch aufwerten. Da es sich als vollwertiger Ersatz für ein normales Bett verwenden lässt, spart es zudem Platz. Für Übernachtungsgäste benötigst Du kein separates Gästezimmer. Abhängig von der Raumgröße kannst Du zwischen zwei- und dreisitzigen Sofas wählen. Besonders flexibel wird das trendige Sitzmöbel, wenn Du die Bezugsfarbe wechselst. Das kannst Du mit sogenannten Hussen realisieren. Hierbei handelt es sich um einen abnehmbaren Überzug, der bei Bedarf problemlos gewaschen werden kann. Wenn Dir der Sinn danach steht, ersetzt Du ihn auch einfach durch einen Bezug in einer anderen Farbe oder einem neuen Design.

Mensch Animation

Wie man sich bettet, so liegt man – die Matratze für das Schlafsofa

Ein modernes Schlafsofa ist ein wahres Chamäleon unter den aktuellen Sitzmöbeln. Es steht weder im Komfort noch im Design seinen Verwandten ohne Schlaffunktion etwas nach. Abhängig wie es konstruiert wurde, gehören robuste Polsterelemente und ein Lattenrost mit zur Ausstattung.

Der Mensch verbringt sehr viel Zeit im Bett. Daher ist die Auswahl der richtigen Matratze essenziell für einen guten und erholsamen Schlaf. Ähnlich wie bei einem Bett bieten die Hersteller für Schlafsofas verschiedene Matratzentypen und Modelle mit unterschiedlichen Liegeflächen an.

  • Federkernmatratzen: Sie besitzen einen Kern aus kleinen Metallfedern. Die Matratzen geben gut nach und bieten außerdem durch eine optimale Belüftung ein angenehmes Schlafklima. Auch hier ist die Qualität entscheidend. Nur so lässt sich vermeiden, dass die Stahlfedern bei häufigem Gebrauch drücken.
  • Latexmatratzen werden aus künstlichem oder natürlichem Kautschuk hergestellt. Sie überzeugen mit hoher Elastizität und einer guten Körperunterstützung.
  • Gelmatratzen punkten mit sehr hohem Liegekomfort. Das weiche Material passt sich optimal dem Körper an, unangenehme Druckstellen können so erst gar nicht entstehen.
Matratzenarten
  • Futon-Matratzen besitzen eine dünne Baumwollauflage und können über einen Schaumkern verfügen. Die Wurzeln des Futons liegen in Japan. Eine derartige Liegefläche eignet sich ausschließlich für gelegentliches Schlafen.
  • Schaumstoffmatratzen werden heute eher selten angeboten. Die Qualität der Auflagen fällt meist geringer als die von Federkern-, Gel- oder Latexmatratzen. Boxspring ist nicht nur im Schlafzimmer sehr beliebt. Diese Bauform wird auch als Sofa angeboten. In diesem Fall gehört noch
    ein Topper (zusätzliche Auflage) mit zur Ausstattung. So wird mehr Komfort beim Liegen erreicht.

Bei der Anordnung der Matratzen kommt es wieder auf den Typ des Schlafsofas an. Es gibt durchgängige Matratzen oder Varianten, die aus mehreren Elementen eine zusammengesetzte Liegefläche bilden.

Fazit

Auf die richtige Pflege kommt es an

Der Kauf von einem Schlafsofa ist meist als eine Investition für viele Jahre gedacht. Damit die Couch lange schön bleibt und Dir Freude bereitet, ist die richtige Pflege wichtig. Grundsätzlich solltest Du Dich bei der regelmäßigen Reinigung an die Herstellerangaben halten. Scharfe Reinigungsmittel sind nicht nur für Leder- oder Kunstledersofas ungeeignet. Die Oberfläche kann stattdessen mit einem weichen und feuchten Tuch abgerieben werden. Für (Kunst-) Leder findest Du im Fachhandel hochwertige Pflegeprodukte. Damit lassen sich Flecken entfernen oder die Farbe wieder auffrischen oder Ähnliches. Staub aus Stoffbezügen (Mikrofaser, Velours oder Webstoff) entfernst Du am besten mit einem Staubsauger mit einer Polsterbürste. Leichtes Abklopfen ist eine stromlose Alternative.

Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon. Wenn Du über unsere Affiliate-Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht.

OBEN