Welche Matratzen sind die richtigen bei Allergie?

Ein erholsamer und gesunder Schlaf ist essentiell, um die Energiereserven von Körper und Geist wieder aufzuladen und mit voller Leistungsfähigkeit den Alltag aus Job und Privatleben zu meistern. Dabei setzen nur die wenigsten Menschen in Deutschland auf eine geeignete Matratze. Dies ist ein großer Fehler. Denn schließlich verbringt ein Mensch im Durchschnitt circa 25 Jahre seines Lebens in den Federn. So ist die Auswahl einer guten Matratze ein wichtiger Faktor, um morgens keine Verspannungen zu haben und sich richtig fit zu fühlen. Besonders für Allergiker ist es enorm wichtig eine richtige Matratze zu finden, um einen erholsamen Nachtschlaf zu genießen. Wer aufgrund von Hausstaubmilben oder einer Neurodermitis wiederholt in der Nacht aus dem Schlaf gerissen wird, schafft es kaum für eine ausreichende Tiefschlafphase zu sorgen. Die Folgen sind erhöhte Müdigkeit und das Gefühl nicht sein volles Leistungspotenzial abrufen zu können.

Für Allergiker kann eine entsprechende Matratze Gold wert sein. Denn oftmals ruft eine Hausstauballergie eine Entzündung der Augen hervor, ebenso schwellen die Schleimhäute in Mund und Nase an. Auch ein juckender Hautausschlag ist keine Seltenheit, wenn es um Hausstauballergie geht. Durch den Kauf einer geeigneten Allergiker-Matratze kann dieses Problem jedoch schlagartig geändert werden. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, der es Ihnen erlaubt mit einer entsprechenden Allergiker-Matratze für einen gesunden und erholsamen Nachtschlaf zu sorgen. Ebenso haben wir Ihnen weitere nützliche Tipps zusammengestellt, um beim Kauf einer Matratze keinen Fehler zu begehen. 

Allergie Matratze

Allergiker-Matratze im Internet finden

Jeder Erwachsene verliert beim Schlaf circa einen Liter Flüssigkeit. Der Schweiß in der Bettwäsche und die Körperwärme bieten somit das perfekte Milieu für die Hausstaubmilbe. Somit sind viele Betten in Deutschland von der Hausstaubmilbe befallen. Doch nur wer an einer Hausstauballergie leidet, spürt auch die Auswirkungen während des Schlafs. So ist es gerade für Allergiker wichtig auf die passende Ausstattung im Bett zu sorgen. Die größte Angriffsfläche für die Hausstauballergie bietet dabei die Matratze, so dass Allergiker auf bestimmte Matratzenmodelle zurückgreifen sollten, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Um sich einen guten Überblick von Allergiker-Matratzen zu verschaffen, lohnt sich ein Blick ins Internet. So lässt sich ein Latex-Matratze oder eine Kokos-Rosshaar-Matratze online bestellen und bequem nach Hause liefern. Dadurch wird ein deutlich angenehmerer Schlaf gefördert. Durch die bessere Belüftung und das spezielle Material ist es für Hausstaubmilben deutlich schwieriger zu überleben, wodurch Allergiker unbedingt zu diesen Matratzen-Modellen greifen sollten.

Die Anforderungen an einer gute Matratze können variieren


Die Anforderungen an eine gute Matratze unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Besonders für Allergiker spielt die Zusammensetzung der Matratze dabei eine ganz wichtige Rolle. Während gewöhnliche Federkernmatratzen ein großartiger Nährboden für Staub und Allergene sind, bieten spezielle Allergiker-Matratzen wie Kaltschaum- und Latex-Matratzen einen besseren Schutz vor der Hausstaubmilbe. Ebenso haben es Bakterien deutlich schwerer sich in den Matratzen einzunisten. Für Allergiker ist es ebenfalls empfehlenswert auf eine Matratze mit hohen Klimaeigenschaften zu setzen, um für eine gute Belüftung während des Schlafs zu sorgen. Auf diese Weise gelingt es für eine deutlich bessere Nachtruhe zu sorgen und das Problem der Hausstauballergie in den Griff zu bekommen. 

Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon. Wenn Du über unsere Affiliate-Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht.

OBEN